Werbung

Nachricht vom 08.11.2010    

Glanzvolles Debüt der "Westerwälder Sinfonietta"

Gleich zwei gelungene Konzerte als glanzvolles Debüt gab jetzt das neue Streichorchester der Kreismusikschule, die "Westerwälder Sinfonietta", in Flammersfeld und in Hamm.

Annika Solbach wurde als Solistin in Telemanns Bratschenkonzert gefeiert.

Flammersfeld/Hamm. Gute Streichermusik aus "Westerwälder Produktion", ohne elektronische Unterstützung und so pur und solistisch besetzt, dass die Instrumentalisten hochkonzentriert auf der Stuhlkante sitzen: Das war in den letzten Jahren leider eher Mangelware in unserer Region. Jetzt gibt es wieder Hoffnung, denn jetzt gab das neue Streichorchester der Kreismusikschule, die "Westerwälder Sinfonietta" unter der Leitung von Franz Solbach sein Debüt im Kulturhaus Hamm und im Flammersfelder Rathaus. Vor gut gefüllten Sälen stellte das aus fortgeschrittenen Schülern und Lehrern der Musikschule frisch gegründete Ensemble eine schöne Auswahl klassischer Werke vor. Den Beginn machte das Orchester mit dem Concerto Grosso "La Follia" von Francesco Geminiani, einem musikalischen "Wettstreit" zwischen großem Orchester und einer kleinen Solistengruppe mit Jan Lobjinski, Angelika Solbach (beide Violine) und Jakoba Hausmann (Violoncello). "La Follia", zu deutsch "Tollheit", entwickelte sich aus einem recht einfachen Harmoniemodell der tiefen Streicher, dem 23 anspruchsvolle Variationen folgten - eine echte Herausforderung für das Solistentrio. Im Anschluss machte das Ensemble einen Sprung "von d-moll nach D-Dur" und schmiegte sich ganz wunderschön in Tschaikowkys "Blumenwalzer" hinein, der immer wieder eine Freude ist und selbst in der etwas abgespeckten Fassung für Streichorchester von Barrie Carson Turner hörenswert war.
Vom produktivsten Komponisten des 18. Jahrhunderts, Georg Philipp Telemann, stammt das "Konzert G-Dur für Bratsche und Orchester", mit dem Solistin Annika Solbach glänzen konnte. Sie interpretierte die vier Sätze des Werkes gefühlvoll, virtuos und im guten Einklang mit dem Orchester. An dieser Stelle sei noch ein "Solist" im Hintergrund genannt, dessen unermüdlicher Einsatz eher im Hintergrund blieb: Cembalist und Continuo-Spieler Florian Nies erwies sich als sehr zuverlässig und wird sicher noch häufiger Gast in solchen Formationen sein.
Mit der "Sonatine d-moll" des Smetana-Zeitgenossen Zdenek Fibich, die Franz Solbach kurzerhand für seine Streicher bearbeitet hatte, endete das einstündige Kammerkonzert. Die ersten beiden Sätze des entführten in weite böhmische Landschaften, während der impulsive "Furiant" einen schwungvollen Schlusspunkt unter eine wirklich gelungene Premiere setzte. Nun darf man auf Fortsetzung hoffen.


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Glanzvolles Debüt der "Westerwälder Sinfonietta"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Kultur


SV Elkhausen-Katzwinkel: Vogelschießen mit Open-Air-Schützenfest an Pfingsten

Katzwinkel-Elkhausen. Am Pfingstwochenende ist auf dem Schützenplatz in Katzwinkel (Zum Schützenplatz) richtig was los. Der ...

Brings lockte Fans aus ganz Deutschland ins Wissener Kulturwerk

Wissen. Die Fans der kölschen Rockband waren nicht nur aus der Region angereist. Die Kennzeichen der Autos zeigten, dass ...

Hammer-Ankündigung für Stadtfest Kirchen 2022: Die Höhner heizen im Herbst ein

Kirchen. Die Vorfreude ist riesig, schreibt die Stabsstelle für Vereine, Ehrenamt und Touristik der Verbandsgemeindeverwaltung ...

Konzert mit Santino de Bartolo abgesagt: Italienischer Abend in Hamm entfällt

Hamm. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Wann genau das Konzert nachgeholt wird, ist aktuell noch nicht bekannt. ...

"Food For Future"-Festival im Kino Cinexx Hachenburg

Hachenburg. Ute Maria Lerner möchte mit der Auswahl ihrer Programmpunkte und Filme Impulse geben, wie eine lebens- und liebenswerte ...

Geschichtsverein Betzdorf: Filmvorführung "Die Sünderin" wird nachgeholt

Betzdorf. 1951 sorgte ein Kinofilm mit der Hauptdarstellerin Hildegard Knef allerorten für viel Wirbel: "Die Sünderin". Auch ...

Weitere Artikel


Fachwerk-Ausstellung der Heimatfreunde hatte große Resonanz

Hamm. Fachwerkhäuser in verschiedenen Varianten prägten Dörfer im Hammer Land und sind auch heute noch ein besonderer Reiz ...

MGV "Germania" Breitscheidt ist wieder Meisterchor

Breitscheidt. Der MGV "Germania" Breitscheidt kann sich für die nächsten fünf Jahre Meisterchor nennen. Beim Meisterchorsingen ...

Drei neue Geburtsbäume in Dünebusch gepflanzt

Bitzen/Dünebusch. Die Geburt ist ein ganz besonderes Ereignis. Solch ein emotionaler Moment wird in der Ortsgemeinde Bitzen ...

Bleibende Eindrücke im "Reich der Mitte" gewonnen

Kreis Altenkirchen. Unter der Leitung der Sprachdozentin Anne Lukas starteten kürzlich 18 Sprachbegeisterte aus den Kreisen ...

Illegale Sammlung von Elektroaltgeräten

Kreis Altenkirchen. Aus aktuellem Anlass informiert der Abfallwirtschaftsbetrieb des Kreises Altenkirchen, dass dubiose Firmen ...

Großes Kino im Kreis-Bergbaumuseum präsentiert

Herdorf-Sassenroth. Unter dem Motto "Popcorn im Maisfeld" fanden sich jetzt 70 Kinder im Bergbaumuseum des Kreises Altenkirchen ...

Werbung