Werbung

Nachricht vom 19.04.2021    

Bierstube Etzbach: Margerita Kotlinski feiert Jubiläum

Von Angela Göbler

Eigentlich hatte sich Margerita Kotlinski ihr Jubiläumsjahr ein bisschen anders vorgestellt: Seit 25 Jahren ist sie nun schon Wirtin und Lokalbesitzerin, aber wie alle anderen Gastronomiebetriebe ist auch ihre Bierstube Margerita in Etzbach derzeit geschlossen, wann sie wieder öffnen darf, weiß die Betreiberin nicht. Wenigstens Oliver Rohrbach von der IHK Altenkirchen durfte kurz vorbeischauen und eine Jubiläumsurkunde überreichen.

Auch wenn die Jubiläumsfeier ausfiel: Margerita Kotlinski freute sich trotzdem über die Jubiläumsurkunde der IHK aus den Händen von Oliver Rohrbach. Foto: IHK

Etzbach. Dass sie mal eine eigene Gaststätte besitzen würde, hätte Margerita Kotlinski ohnehin nicht gedacht, als sie 1989 aus Oberschlesien nach Deutschland kam. Aushilfsweise arbeitet sie in einer Pizzeria – „und dabei bin ich hängengeblieben“, schmunzelt sie heute. 1996 führt sie das „Lindenstübchen“ in Hamm, 1998 geht es in Etzbach weiter, damals noch als Pizzeria. „Wir hatten einen Koch aus Syrien, ein toller Mensch“, erinnert sie sich. Ansonsten ist das Lokal ein Familienbetrieb, Ehemann, Sohn und Tochter arbeiten mit, wo es geht. „Die Anfangsjahre waren gar nicht so einfach“, erzählt Margerita Kotlinski von ihren ersten Schritten als selbstständige Gastronomin. „Alle Gerichte musst du im Kopf haben und den Lieferservice organisieren und es muss ruckizucki gehen, damit die Gäste nicht warten müssen.“

Spaß gemacht hat ihr der Trubel trotzdem, aber inzwischen serviert sie schon lange keine Pizzen mehr. Seit rund zehn Jahren betreibt sie ihr Lokal als „Bierstube Margerita“: „Wir sind zur kleinen Kneipe auf unserer Straße geworden“, meint die Wirtin augenzwinkernd. Für Etzbach ist die Gaststätte aber ein echter Gewinn: „Ich war überrascht, wie viele Leute mir erzählt haben, wie wichtig die Bierstube für den Ort ist“, zeigt sich auch Oliver Rohrbach von der IHK beeindruckt. Margarita Kotlinski bleibt dagegen bescheiden: „Es gibt halt sonst keine Wirtschaft in Etzbach. Klar, dass da alle zu uns kommen.“



Endlich wieder Gäste an ihrem Tresen haben zu dürfen, kann die Gastronomin kaum noch erwarten: Im März 2020 musste sie wegen der heraufziehenden Pandemie ihr Lokal schließen, konnte im Mai unter strengen Auflagen zwar kurzzeitig wieder aufmachen, aber seit November steht nun wieder alles leer. „Wir haben einen kleinen Biergarten, das war im Sommer ein echter Segen“, unterstreicht sie und hofft, auch in diesem Sommer ihren Gästen dort wieder ein kühles Bier servieren zu dürfen. Auch wenn die Wiedereröffnung derzeit – wie für alle Gastronomen – noch in den Sternen steht…


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Nicole nörgelt – über das miese Punktespiel in der Zwei-Klassengesellschaft

Tja, jetzt ist sie also da, die neue Bundesverordnung. Und alle, die im letzten Jahr brav waren und sich an alle Einschränkungen gehalten haben, kucken in die Röhre. Finde ich das gut? Lassen Sie mich mal nachrechen.


Corona im AK-Land: 48 neue Infektionen von Freitag bis Sonntag, Inzidenz steigt

Von Freitag bis Sontag verzeichnet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen 48 weitere Neuinfektionen mit dem Corona-Virus: Am Samstag waren es neun, am Sonntag 39. Die Inzidenz steigt damit auf 151,4.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.


Backhaus Hehl und Hachenburger Brauerei erfinden Bierretter-Brötchen

Normalerweise sind eine Bäckerei und eine Brauerei zweierlei Paar Schuhe, doch wenn innovative Köpfe zueinanderfinden, dann kann aus dieser Allianz durchaus etwas nicht Alltägliches entstehen. Wie kam die Idee zum Bierretter-Brötchen zustande? Wir haben nachgefragt.




Aktuelle Artikel aus Region


Streik: Bald Einschränkungen bei Busverkehr im Kreis Altenkirchen

Region. Als Grund gibt die Gewerkschaft die „bestehende Blockadehaltung“ des Arbeitgeberverbandes Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz ...

Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Kreis Altenkirchen. Derzeit sieht es nicht nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen im AK-Land aus: Die Sieben-Tage-Inzidenz, ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Unterhaltsvorschuss: Der „Familien-Servicepoint“ berät zum Null-Tarif

Altenkirchen. Das Geld sichert wenigstens teilweise das, was die Kinder zum Leben brauchen, egal, ob es ums Essen, um eine ...

Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Wissen. Zukunftsweichen sowohl für den Naturschutz als auch den Tourismus stellte der Haupt- und Finanzausschuss in seiner ...

Digitale Beiträge zur Themenwoche Pflegeausbildung

Siegen/Region. Am Montag, dem 10. Mai startet die Themenwoche mit einem Statement der Bundesfamilienministerin Franziska ...

Weitere Artikel


SWR4 besucht mit Live-Musik Seniorenheime in der Region

Kreis Altenkirchen. Vor den Fenstern der Einrichtungen gibt es für die Bewohner ein kleines Konzert mit SWR-Kollegin Marion ...

Öffnung von Zoos kann bestehen bleiben

Berlin / Region. Damit entkräftet der Parlamentarier Befürchtungen von Betreibern solcher Einrichtungen, dass ihnen erneut ...

Corona: DRK richtet weiteres Testzentrum in Nauroth ein

Nauroth. Angewendet wird ein PoC-Schnelltest mittels Nasen-Rachen-Abstrich. Das Testergebnis liegt nach 15 bis 20 Minuten ...

Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Kirchen/Hachenburg. Der Blick auf das Intensivbettenregister im Internet täuscht. Massiv sogar offenbar. Für das Krankenhaus ...

Polizei Wissen meldet mehrere Unfälle

VG Wissen. Schon am Freitag, 16. April, krachte es auf der K69: Ein 19-Jähriger war gegen 15 Uhr mit seinem 3er-BMW von Mühlental ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld: Online-Terminvergabe fürs Bürgerbüro

VG Altenkirchen-Flammersfeld. „Das Bürgerbüro ist einer der publikumsintensivsten Bereiche der Verwaltung. Insbesondere jetzt ...

Werbung