Werbung

Nachricht vom 09.11.2010    

"Brücke der Kulturen" spannte sich über das Daadetal

Musik und Tanz im voll besetzten Bürgerhaus in Daaden: Das Fest "Brücke der Kulturen" war ein herausragender Erfolg und bewies, dass verschiedene Kulturen in die deutsche Gesellschaft integriert sind und harmonisch zusammenleben. Man muss es nur wollen.

Diese kleine Tänzerin hatte Bühnenpremiere im Bürgerhaus Daaden. Fotos: anna

Daaden. Musik und Tanz spannten im Bürgerhaus die "Brücke der Kulturen", einem Fest, das der Arbeitskreis Kunst-Kultur-Bildung unter der Federführung von Yörem, der türkischen Tanzgruppe des Daadener Turnvereins, organisiert hatte. Da gab es türkische Volkstänze der Gruppe "Afir" aus Duisburg zu sehen, die in den Regionen Kirklareli und Thrakien beheimatet ist. Aus Köln war die türkische Volkstanzgruppe "Phönix" gekommen und präsentierte Tänze und Trachten der Region "Zeybek" und der Ägäis.
Spanisches Temperament bot die Flamenco-Tanzgruppe aus Kirchen und die Ballettschule Klaas zeigte irischen Volkstanz. Modernen Jazztanz präsentierte eine Gruppe des TV Daaden und Yörem zeigte Tänze aus Tokat und Mittelanatolien. Dabei waren sowohl Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf der Bühne in Aktion. Musikalische Beiträge lieferte die Gruppe "Samba pa ti" aus Westerburg mit heißen Rhythmen aus Lateinamerika und die Daadetaler Knappenkapelle mit traditioneller Musik.
Zu Beginn der Veranstaltung hatten die beiden jungen Frauen Cigdem Ergan und Gülsen Erdem das Publikum im vollbesetzten Bürgerhaus zweisprachig begrüßt. Auch Ortsbürgermeister Günter Knautz begrüßte die Gäste und berichtete, dass die Veranstaltung auch ein Ergebnis der Dorfmoderation von vor einem Jahr sei. Er dankte allen Beteiligten, die zum Gelingen des Festes beigetragen hatten.
Der Vorsitzende des TV Daaden, Klaus Dieter Schmidt, sprach davon, dass man es nicht zu hoffen gewagt habe, dass der Saal so voll werde. Der TV Daaden habe Yörem gerne bei sich aufgenommen und den Tänzern die Gelegenheit zur Probe gegeben, so Schmidt. Yörem habe sich 1997 gegründet, sei seit 2007 beim TV Daaden und trete mittlerweile in ganz Deutschland auf. Schmidt dankte ebenfalls allen Beteiligten der Veranstaltung und allen Sponsoren für die freundliche Unterstützung.
Der Journalist Mehmet Canbolat brachte dem Publikum im Saal die Bedeutung der türkischen Volkstänze etwas näher. Wer Volkstanz mache, tue dies nicht aus reinem Selbstzweck, es gehöre zur Kultur des Landes und trage zur Identität der Leute bei. Die teils mehrere tausend Jahre alten Tänze erzählten die Geschichte des Landes, wobei man die Bewegungen verstehen müsse. Volkstänze könne man lesen, doch die jungen Leute, die heute diese Tänze tanzen, würden oftmals deren Sinn überhaupt nicht kennen. Volkstanz sei ein Tor, das zum Frieden führe, so Canbolat. Den bunten Reigen des unterhaltenden Programms eröffnete eine Trommelschau von Yörem. (anna)


Lokales: Daaden & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Kultur


Buchtipp: "Mordsknall" von Micha Krämer

Kausen/Dierdorf. Da Installateur Martin auch die Gasanschlüsse verlegt hat, gerät er in Verdacht, die Gasexplosion verursacht ...

Kirchenmusik: Sommerliches Konzert in Friesenhagen

Friesenhagen. Anne Jurzok und Helene Lischke (Violine), Regine Meller-Ghalib (Violoncello) und Dirk van Betteray an der dreimanualigen ...

Meret Becker und The Tiny Teeth verwandeln KulturSalon Altenkirchen in einen Zirkus der Fantasie

Altenkirchen. Mit "Le Grand Ordinaire" verspricht Meret Becker eine surreale musikalische Reise. Es handelt sich um eine ...

Swing trifft auf Militär: Pe Werner und die Big Band der Bundeswehr rocken Altenkirchen

Altenkirchen. Mit ihrer klaren Hingabe zur Swingmusik befindet sich Pe Werner in guter Gesellschaft. Die profilierte deutsche ...

Familientheater "Der Löwe und die Maus" kommt nach Mehren

Mehren. Das alles gibt es am Sonntag, 2. Juni, um 15 Uhr, auf der Freilichtbühne in Mehren, bei Regen im benachbarten Gemeindehaus. ...

Navid Kermani ist am 23. Mai im Kulturwerk Wissen zu Gast

Wissen. Der Ausgangspunkt dieses Romans ist eine Schriftstellerin auf dem Höhepunkt ihres Erfolgs und gleichzeitig am Tiefpunkt ...

Weitere Artikel


Kirchens Faustball-Frauen gelingt Überraschung

Koblenz/Kirchen. Jetzt spielte der VfL Kirchen im Bereich Frauenfaustball seinen ersten Spieltag der Verbandsliga Mittelrhein-Rheinhessen ...

Die erfolgreichsten Nachwuchsmusiker wurden ausgezeichnet

Nauroth. Dem Kreismusikverband Altenkirchen war das 20 Mal vergebene „sehr gut“ als Prüfungsergebnis bei jungen Nachwuchsmusikern ...

21-Jähriger bei Unfall auf B 8 nahe Rettersen tödlich verletzt

Rettersen. Am frühen Mittwochmorgen gegen kurz vor 5 Uhr ereignete sich auf der B 8 in Höhe Rettersen, Ortsteil Hahn, ein ...

Herbstsynode des evangelischen Kirchenkreises

Kreis Altenkirchen. Nachdem sich die Kreissynode des evangelischen Kirchenkreises im Frühsommer intensiv mit einem inhaltlichen ...

Reiner Meutsch und Dr. Andreas Reingen trafen sich

Altenkirchen. Nachdem ein großes Abenteuer für den Fly & Help-Piloten Reiner Meutsch kürzlich beendet war, besuchte er den ...

Viele Urkunden und Pokale beim Stadtpokalschießen in Kirchen

Kirchen/Wissen. Es war ein regelrechter Glückwunschmarathon im Ernst-Thiele-Schützenhaus des SV "Tell" Kirchen-Wehbach, ...

Werbung