Werbung

Nachricht vom 23.04.2021    

Ölspur war Ursache für schweren Unfall auf der L 276

Von Klaus Köhnen

ERGÄNZT. Am Freitag, 23. April, kam es gegen 16.35 Uhr, auf der Landstraße zwischen Leuscheid und Weyerbusch zu einem Motorrad-Unfall. Der Fahrer verlor die Kontrolle über seine Maschine und landete in dem angrenzenden Wald. Ersthelfer versorgten den Verletzten.

Auf der L276 bei Weyerbusch kam ein Motorradfahrer von der Straße ab und verletzte sich schwer. Ursache für den Unfall könnte eine Ölspur gewesen sein. Fotos: KKÖ

Weyerbusch. Ursache für den Unfall war wahrscheinlich eine Ölspur, die ein Langholztransporter auf der kurvenreichen Strecke hinterlassen hatte. Die Polizei teilt mit, der Fahrer habe Qualm aus dem Motorraum aufsteigen sehen und sein LKW-Gespann gestoppt: Durch eine Undichtigkeit am Motor war Öl auf die heißen Teile des Auspuffs gespritzt und dann auf die Fahrbahn gelaufen.

Das wurde einem 54-jährigen Motorrad-Fahrer aus dem Oberbergischen Kreis zum Verhängnis: Er war mit einem Bekannten zu einer Motorradtour auf der Landstraße 276 aus Richtung Leuscheid in Richtung Weyerbusch unterwegs. In einer Linkskurve kam einer der Fahrer mit seiner Maschine auf die Ölspur und rutschte nach rechts in die Böschung. Ein Ersthelfer versorgte den Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Der Unfall-Fahrer blieb in einer Vertiefung des Waldbodens zwischen abgesägten Baumstümpfen liegen, während das Motorrad noch einige Meter weiter rutschte. Der schwer Verletzte wurde durch den Rettungsdienst versorgt. Zusätzlich zum Rettungswagen und dem Notarzt wurde der Rettungshubschrauber Christoph 3 aus Köln angefordert. Der Hubschrauber landete auf dem nahegelegenen Modellflugplatz. Durch das unwegsame Gelände war die Rettung des Verletzten, auch wegen der Schwere der Verletzungen, schwierig. Hierbei wurde das Rettungsdienstpersonal durch Polizeibeamte unterstützt.



Nach der Rettung wurde der Betroffene im Rettungswagen untersucht und die Transportfähigkeit hergestellt. Danach fuhr der Rettungswagen zum Landeplatz des Hubschraubers, der den weiteren Transport im ein Kölner Krankenhaus übernahm. Während der Rettung des Motorradfahrers bildeten sich auf beiden Seiten des Unfalls lange Staus, die L 276 war zwischen 17 und 18.30 Uhr vollgesperrt. Wie so oft versuchten mehrere Autofahrer, trotz bereits stehenden Verkehrs, weiter vorwärtszukommen, was zu weiteren Behinderungen führte.

Neben dem Rettungsdienst war die Polizei Altenkirchen mit zwei Fahrzeugen vor Ort. Zu der Schwere der Verletzungen des Unfallfahrers und zur Höhe des Schadens gibt es derzeit noch keine Informationen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei Corona-Neuinfektionen im Kreis AK seit Freitag (23. Juli)

In der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf wurden seit Freitag, den 23. Juli, zwei Corona-Neuinfektionen nachgewiesen. Aktuell sind im Kreis Altenkirchen 15 Personen positiv auf eine Corona-Neuinfektion getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt weit unter dem Landesdurchschnitt.


Cyberangriff: Abfallgebührenbescheide aus Kreis AK abgegriffen

Ein für den Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis (AWB) Altenkirchen tätiger IT-Dienstleister war Ziel einer Cyber-Attacke. Den Angreifern ist gelungen, auf die Server der Firma zuzugreifen. Hierbei wurde auch eine Druckdatei des Abfallwirtschaftsbetriebes Landkreis Altenkirchen mit 10.000 Datensätzen (Abfallgebührenbescheide 2020) abgegriffen.


Polizei Betzdorf hatte am Wochenende viel zu tun

Die Polizeiinspektion Betzdorf hatte am vergangenen Wochenende (23./24. und 25. Juli) viel zu tun. In drei Fällen bittet die Polizei um Zeugenhinweise.


Muslimische Ahmadiyya Jugend Betzdorf hilft in Katastrophengebieten

Hunderte Jugendliche der muslimischen Ahmadiyya Jugend leisten in den Hochwassergebieten ehrenamtliche Unterstützung. Auch Vertreter aus Betzdorf sind bisher über die letzte Woche im Einsatz gewesen. In diversen Haushalten hat man die Räume ausgeleert und vom Schwamm befreit.


Benefizkonzert der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen brachte hohe Summe ein

Am Sonntagmittag, 25. Juli, spielte die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen auf dem Kirchplatz in Wissen. Rund 400 Besucher wollten sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen. Bereits im Vorfeld hatten die Verantwortlichen kräftig die Werbetrommel gerührt.




Aktuelle Artikel aus Region


„Friends of Jesus“ aus Altenkirchen im Katastropheneinsatz und mit Mutmach-Lied

Region. Marcus Ahrend von den „Friends of Jesus“ berichtet im Gespräch mit dem AK-Kurier in beeindruckender Weise von dem, ...

IHK und HwK: Schäden im Ahrtal über halbe Milliarde Euro

Koblenz. Im Ahrtal sind rund 800 IHK-zugehörige Mitgliedsunternehmen sowie 800 HwK-Mitgliedsunternehmen vom Hochwasser betroffen. ...

Berno Neuhoff "Ein Jahr im Amt" als Bürgermeister der Verbandsgemeinde

Wissen. Nach etwa einem Jahr in Amt und Würden als Bürgermeister des Wisserlandes zieht Berno Neuhoff Resümee und blickt ...

Individualverkehr im Kreis Ahrweiler weiterhin untersagt

Ahrweiler. Der Individualverkehr in den Bereichen Dernau/Rech sowie Bad Neuenahr-Ahrweiler bleibt bis einschließlich 30. ...

Zwei Corona-Neuinfektionen im Kreis AK seit Freitag (23. Juli)

Kreis Altenkirchen. Gesamtzahl seit Pandemiebeginn Infizierten liegt nun bei 4946. Als genesen gelten 4830 Menschen. Von ...

Muslimische Ahmadiyya Jugend Betzdorf hilft in Katastrophengebieten

Region. Ahmadiyya Muslim Jamaat Betzdorf spricht öffentlich den Hinterbliebenen der Flut-Opfer ihr tiefstes Mitgefühl aus. ...

Weitere Artikel


Jetzt offiziell: Diedenhofen ist SPD-Bundestagskandidat für den Wahlkreis Altenkirchen/Neuwied

Neitersen/Region. Mit einem klaren Votum der Delegierten zieht Martin Diedenhofen in den Kampf um das Bundestagsmandat. 60 ...

Heuschnupfen und Pollenallergie: Erste Hilfe aus Apotheke und Natur

Frühlingszeit ist Blütezeit, doch wenn die Natur aus ihrem Winterschlaf erwacht, ist dies für viele Menschen leider kein ...

In die Digitalisierung des Westerwald-Gymnasiums investieren

Altenkirchen. Der Ausbau der digitalen Strukturen und Ausstattungen die den Einsatz digitaler Medien im Unterricht sicherstellen, ...

Kostenlose Corona-Schnelltests bei Motionsport in Wissen ab 29. April

Wissen. Ab Donnerstag, den 29. April, können sich Bürger und Einwohner mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland mindestens ...

Der Auenlandweg bei Wissen: Vorübergehende Sperrung wegen Wegearbeiten

Die geplanten und notwendigen Reparaturarbeiten werden sich noch über mehrere Wochen hinziehen. Frühestens im Juni ist laut ...

"Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie."

Altenkirchen. Bücher regen die Fantasie an und lassen die Kinder in magische Welten eintauchen. Sie verzaubern, erklären ...

Werbung