Werbung

Nachricht vom 26.04.2021    

Hövels: Mehr Gestaltungsfreiheit durch Mischgebietsflächen in „Siegenthal“

Von Katharina Behner

Zukünftig mehr Flexibilität wird es im Baugebiet „Siegenthal“ geben. Dafür hatte der Ortsgemeinderat Hövels 2020 die Weichen gestellt, indem er eine teilweise Änderung in sogenannte „Mischgebietsflächen“ veranlasst hatte. Nach verschiedenen Prüfungen kann sich jetzt auch Gewerbe ansiedeln.

Blick auf das Baugebiet „Siegenthal“ in Hövels. Mehr Gestaltungsfreiheit bietet die teilweise Änderung in Mischgebietsflächen. (Fotos: KathaBe)

Hövels. Im Jahr 2020 stellte der Ortsgemeinderat von Hövels die Weichen für künftig mehr Flexibilität und Gestaltungsfreiheit in Teilen des Baugebietes „Siegenthal“, rechts und linksseitig der Straße „Zum Siegblick“.
Durch die Änderung vom ehemaligen „Allgemeinen Wohngebiet“ hin zum sogenannten Mischgebiet, wird die Möglichkeit geboten „Wohnen und die Unterbringung von Gewerbetrieben, die das Wohnen nicht wesentliche stören“ in Einklang zu bringen.

Nachdem der Plan weitere Bearbeitungen und Genehmigungen durchlief, gehe es nun voran, so Ortsbürgermeister Wolfgang Klein während der Sitzung des Gemeinderates. Lediglich eine Änderung gegenüber des ursprünglichen Entwurfes ergab sich hinsichtlich der vorgesehenen Linksabbiegespur auf der B62. Diese wurde um 20 Meter verlängert.

Neben kleinen Gewerbebetrieben können sich jetzt auch Büros, Einzelhandel oder auch Gastronomie ansiedeln, so wie es der Nutzungskatalog vorsieht. Einige Nutzungsmöglichkeiten wurden dabei ausgeschlossen. Im Falle von Siegenthal gilt dies für Tankstellen und Vergnügungsstätten.

Vielmehr möchte die Gemeinde mit der nun vollzogenen Änderung moderne Betriebe und natürlich weiterhin junge Familien für das auch finanziell interessante Baugebiet begeistern. Für eine Senkung des Quadratmeterpreises auf 14 Euro (bisher rund 18 Euro) hatte sich der Rat im vergangenen Jahr ausgesprochen.



Bereits jetzt, teilte Ortsbürgermeister Klein mit, liegen schon fünf Anfragen für Gewerbeansiedlungen vor und auch bei privaten Bauherren aus weiter gelegenen Einzugsgebieten, ist das in Südhanglage mit schönen Blick ins Siegtal gelegene Baugebiet attraktiv und wurden entsprechend angefragt.

Der Ausbau der Straße „Zum Siegblick“, so Wolfgang Klein, solle gemeinsam mit der Linksabbiegespur von der B62 und auch der geplanten Buswendeschleife im Frühjahr 2022 angegangen werden. Die Buswendeschleife wird die beiden bisherigen Haltepunkte an der B62 ersetzen, was dann zukünftig für einen gefahrlosen Einstieg in die öffentlichen Verkehrsmittel ermöglicht, da die B62 nur noch selten überquerte werden muss.

Weitere Informationen aus der Gemeinderatssitzung

Immer häufiger kam es der vergangenen Zeit zu Beschwerden, da die Hinterlassenschaften mancher Hunde von den Besitzern nicht beseitigt werden. Bereits zwei Hundetoiletten im Ort werden recht gut in Anspruch genommen. Nun sollen zwei weitere in der Hauptstraße aufgestellt werden, so der Beschluss des Rates.
Wolfgang Klein teilte mit, dass die Deutsche Bundesbahn ankündigte, das alte Stellwerk-Gebäude beim Sportplatz abzureißen. Der Termin soll noch bekannt gegeben werden. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Unangemeldete "Montagsspaziergänge" im Kreis Altenkirchen weiter untersagt

Altenkirchen. Laut der neuen Allgemeinverfügung des Kreises Altenkirchen sind die Durchführung von und Teilnahme an im Kreis ...

Altenkirchener Afghanistan-Stiftung: Mehl, Speiseöl, Winterjacken und warme Stiefel übergeben

Altenkirchen. Die Zukunft Afghanistans wird schwärzer denn je gemalt. Nach der Machtübernahme der radikal-islamischen Taliban ...

Martin Diedenhofen: SPD-Bundestagsfraktion für eine faire Altschuldenlösung

Unkel. Noch im ersten Halbjahr plane man auf Basis eines konkreten Vorschlags, Gespräche über eine faire Altschuldenlösung ...

Neue Bundesförderprogramme für Vereine

Altenkirchen/Neuwied. Das Programm „Ehrenamt gewinnen, Engagement binden, Zivilgesellschaft stärken“ zielt vor allem auf ...

Streit um Stopp der KfW-Förderung von Effizienzhäusern

Region. Die Neubauförderung des sogenannten Effizienzhauses 55 (EH55) wäre zum Monatsende Januar 2022 ausgelaufen. Dies führte ...

Leser zu "Altenkirchen zusammen": "Vielen Dank an die Organisatoren"

Altenkirchen. Eine Demo der Vernunft: Wir leben nicht in einer Diktatur, wer Freiheit für sich selber fordere und dabei den ...

Weitere Artikel


Ausschüsse kritisieren Geldanlagepraktiken des AWB nach Greensill-Pleite

Kreis Altenkirchen. Wie wird der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Kreises Altenkirchen aus dieser Nummer herauskommen? ...

Osteraktion Betzdorf-Gebhardshain: Veranstalter gerührt von Rückmeldungen

Betzdorf-Gebhardshain. Mehr als 200 Kinder aus über 90 Familien sind auf der Jagd nach Eiern auf Schusters Rappen gewandert, ...

Begegnungscafé "Friends" auf dem Altenkirchener Wochenmarkt

Altenkirchen. Das Angebot zum Mitnehmen (keine reguläre Karte):
* Kaffeevariationen & Heißgetränke
* Leckerer Kakao - auch ...

Haus Felsenkeller plant drei Monate Open-Air-Kultursommer auf der Glockenspitze

Altenkirchen. Die 3000 Quadratmeter große, mit Büschen und Bäumen umsäumte Wiese neben der Großsporthalle auf der Glockenspitze ...

Corona-Schnelltests: Weiteres Angebot in Nauroth

Nauroth. Seit Montag (26. April) gibt es ein weiteres Corona-Testzentrum in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. Die ...

Marianne Altgeld (FWG) kandidiert für den Bundestag

Neuwied. Die 32-jährige Vertriebsmanagerin wurde einstimmig bei der Aufstellungsversammlung in Bendorf zur Direktkandidatin ...

Werbung