Werbung

Nachricht vom 02.05.2021    

Gelungene Neueröffnung bei Kramer Garten & Ambiente

Von Helmi Tischler-Venter

Auf dem erweiterten Parkplatz begrüßte „Ahrvin“, das blaue Maskottchen der Landesgartenschau 2023 in Bad Neuenahr-Ahrweiler die Besucher. Das Einkaufserlebnis im Mendter Gartencenter Kramer wurde optimiert.

„Ahrvin“, das blaue Maskottchen der Landesgartenschau 2023 in Bad Neuenahr-Ahrweiler war bei der Eröffnung zu Gast. Fotos: Wolfgang Tischler

Buchholz. Die Freiverkaufsfläche und Lagerflächen bei Kramer Garten & Ambiente wurden erweitert und eine neue Verkaufsüberdachung gebaut. Einkaufen ist jetzt auch mit Anhänger möglich.

Die Erweiterung der Park- und Freiverkaufsfläche war durch stetig steigenden Kundenzustrom nötig geworden, denn der Betrieb von Alexandra und Michael Kramer, der vor 45 Jahren als Blumengeschäft gegründet wurde, ist heute breit aufgestellt: 26 Mitarbeiter arbeiten im Gartencenter mit eigener Produktion, im Garten- und Landschaftsbau und im Online-Shop, über den Staketenzaun europaweit verkauft wird.

Kramer investierte weiter in ihre umweltschonende Produktion, bei der auf 2.200 Quadratmetern Fläche mit Ebbe-und-Flut-Tischen Pflanzen herangezogen werden. Die Tische sind mit Rinnen versehen, durch die ein Dünger- und Bewässerungs-PC Wasser mit Dünger gemischtes Wasser schickt. Die jungen Pflanzen, die ab Anfang Februar angeliefert werden, stehen bis etwa einen Zentimeter in der Wasserlösung. Nach einiger Zeit zum Vollsaugen, fließt der Überschuss in ein Rücklaufbecken. Der PC misst den Düngeranteil und bringt das Wasser mit Dünger angereichert erneut aus. Der Dünger gelangt so nicht in den Boden und es wird Wasser gespart.

Ökologisch wird auch der Pflanzenschutz betrieben: Nützlinge, die alle zwei Wochen neu eingesetzt werden, gehen gegen Schädlinge vor. Zusätzlich sorgen biologische Pflanzenstärkungsmittel chemiefrei für härtere Blattoberflächen, sodass Pilze und Insekten nicht eindringen können.



Die Blumentöpfe sind voll recyclingfähig und in der Anlage leicht erkennbar, damit sie der Wiederverwendung zugeführt werden können. Das ganzheitliche System der Kramers hat Ressourcenschonung zum Ziel.

Die Pflanzen- und Zubehörauswahl im neuen Laden ist beeindruckend. Nach mehreren Jahren der Planung und vier Monaten Bauzeit fand die Eröffnung mit einem verkaufsoffenen Wochenende am 1. und 2. Mai statt, wegen der Corona-Pandemie ohne Feierlichkeit mit Abstand und Hygiene.

Das rote Band wurde von Landrat Achim Hallerbach, Verbandsbürgermeister Michael Christ, Ortsbürgermeister Konrad Peuling, Architekt Ingo Dittrich und den Geschwistern Kramer durchschnitten.

Der Landrat sprach ein dickes Lob an die Familie Kramer für deren Investition aus, die in dieser Zeit sehr herausfordernd für ein familiengeführtes Unternehmen sei. Ein Leuchtturmprojekt, das Regionalität und Nachhaltigkeit in neue Formen gegossen habe und dem er weiterhin viel Glück und Erfolg wünsche, weil durch die Standortverbundenheit der Kramers Arbeitsplätze in der Region geschaffen würden. Auch für die Teilnahme an der Landesgartenschau im Nachbarkreis Neuenahr-Ahrweiler fand Hallerbach als Politiker und Präsident des Landesmusikverbands Rheinland-Pfalz lobende Worte.
htv


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Nicole nörgelt – über das miese Punktespiel in der Zwei-Klassengesellschaft

Tja, jetzt ist sie also da, die neue Bundesverordnung. Und alle, die im letzten Jahr brav waren und sich an alle Einschränkungen gehalten haben, kucken in die Röhre. Finde ich das gut? Lassen Sie mich mal nachrechen.


Corona im AK-Land: 48 neue Infektionen von Freitag bis Sonntag, Inzidenz steigt

Von Freitag bis Sontag verzeichnet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen 48 weitere Neuinfektionen mit dem Corona-Virus: Am Samstag waren es neun, am Sonntag 39. Die Inzidenz steigt damit auf 151,4.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.


Backhaus Hehl und Hachenburger Brauerei erfinden Bierretter-Brötchen

Normalerweise sind eine Bäckerei und eine Brauerei zweierlei Paar Schuhe, doch wenn innovative Köpfe zueinanderfinden, dann kann aus dieser Allianz durchaus etwas nicht Alltägliches entstehen. Wie kam die Idee zum Bierretter-Brötchen zustande? Wir haben nachgefragt.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Andreas Haderlein: Wäller Markt kann europäisches Vorzeigemodell werden

Bad Marienberg. Es ehrt die Macher des Wäller Marktes, dass der Wirtschaftspublizist, Innovationsberater und Autor des Ratgebers ...

Jede vierte Stelle im AK-Land befristet – Gewerkschaft warnt

Kreisgebiet. Von rund 1.600 Arbeitsverträgen, die im zweiten Quartal neu abgeschlossen wurden, waren etwa 400 befristet, ...

Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung

Koblenz. Ermöglicht wurde dies durch die Novellierung des Berufsbildungsgesetz. Die IHK-Akademie Koblenz hat ihre Lehrgänge ...

Backhaus Hehl und Hachenburger Brauerei erfinden Bierretter-Brötchen

Müschenbach. Die Pandemie macht auch um die Westerwälder Unternehmen keinen Bogen, so traf der Lockdown ganz speziell die ...

Hachenburger Bierschule@home für Auszubildende der Gastronomie

Hachenburg. Die letzten fünf Jahre besuchten alle Azubis der Westerwälder Gastronomie rund um Hachenburg acht Wochen nach ...

Würde ein Westerwälder Würmer essen?

Region. Die Freigabe der gelben Mehlwürmer (Tenebrio molitor) ist eine Zäsur im Lebensmittelmarkt in der EU. Damit wird ein ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfälle an Bendorfer Brücke und Fahrer unter Betäubungsmitteln

Bendorf. Am Freitagnachmittag um 16:21 Uhr ereignete sich auf der Bundesautobahn A 48, in Fahrtrichtung Autobahndreieck Dernbach, ...

Zertifikatslehrgang zum/zur „Immobilienmakler/-in (IHK)“

Koblenz. Makler sind in der Lage, den Zustand der Immobilien einzuschätzen und damit verbundene juristische Fragen zu klären.

Der ...

Buchtipp: „Bloß ‘ne Katze - dass ich nicht lache!“ von Karin Klasen

Dierdorf/Wirscheid. „Für alle Katzenliebhaber“ hat die fast blinde Autorin den Katzenroman geschrieben, der „mitten im Sauerampfer“ ...

Nach 5.000 Schuldenberatungsfällen in den Ruhestand

Kreis Altenkirchen. „Es waren wohl mehr als 5.000 Beratungsfälle“, schätzt die graduierte Sozialpädagogin und staatlich anerkannte ...

Wärmepumpen im Gebäudebestand sinnvoll?

Kreis Altenkirchen. Da Tiefenbohrungen größere Teile eines Grundstücks betreffen können, werden solche Bohrungen selten bei ...

Sommerreifenwechsel: Radwechsel Schritt für Schritt erklärt

Region. Im Frühling werden die Reifen gewechselt, die Winterreifen kommen runter und Sommerreifen oder Sommerräder rauf. ...

Werbung