Werbung

Nachricht vom 13.11.2010    

Wehner schreibt an Hering wegen Umgehung Steineroth

In Sachen Ortsdurchfahrt Steineroth hat sich jetzt der Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner an Verkehrsminister Hendrik Hering gewandt. Es sollen nun laut Antwort Herings verschiedene Vorschläge zur Verkehrsberuhigung gepüft werden.

Steineroth. Für die Ortsdurchfahrt Steineroth werden nun verschiedene Vorschläge zur Verkehrsberuhigung diskutiert und eine entsprechende Umsetzung geprüft. Diese Antwort erhielt der Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner von Verkehrsminister Hendrik Hering. Wehner hatte sich an den Minister gewandt und auf die hohe Verkehrsbelastung auf der L 288 im Zuge der Ortsdurchfahrt Steineroth hingewiesen.

Zuvor hatten sich Ortsgemeinderatsfraktionen, der Ortsbürgermeister und die Bürgerinitiative  an den SPD-Politiker gewandt und um Hilfe gebeten. Da mit einer kurzfristigen Umsetzung einer Umgehungsstraße um den Ort nicht zu rechnen sei, sollen verschiedene Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung geprüft werden. Neben denkbaren Maßnahmen zur Reduzierung der Geschwindigkeit, beispielsweise Tempolimit oder Dialog-Displays, werden auch bauliche Veränderungen der Fahrbahn geprüft.
Dies soll im Rahmen einer Anhörung mit der Verbandsgemeindeverwaltung Gebhardshain erfolgen, damit diese die Entscheidung für eine entsprechende verkehrsbehördliche Anordnung treffen kann, heißt es in dem Brief.

Wehner hat sich anschließend auch an den Leiter des LBM in Diez, Ulrich Neuroth, gewandt, mit der Bitte, dieses Verkehrsprojekt mit Nachdruck zu verfolgen und hofft, dass nun Bewegung in die Angelegenheit kommt.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wehner schreibt an Hering wegen Umgehung Steineroth

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.


Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Außer Spesen nichts gewesen: Der Kreis Altenkirchen gehört nicht zu den drei auserwählten Landkreisen in Rheinland-Pfalz, die den Sprung in die nächste Stufe des Modellprojekts "Smarte Landregionen" geschafft haben.


Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Diese Wanderstrecke von etwa vier Kilometern ist ideal für Familien mit Kindern geeignet. Denn unterwegs gibt es vieles zu entdecken. Neben dem Ehrenmal der Stadt und dem Bismarckturm führt die Wanderung durch den Wald hinab ins romantische Wiedtal. Dort gibt es mehrere Rastmöglichkeiten und das Ufer der Wied lädt immer wieder zum Verweilen ein. Eine weitere Sehenswürdigkeit auf dieser Wanderung ist die (kleine) Wiedschleife, in der sich die Wied in einem großen Bogen durch das Wiedtal schlängelt. Die Wanderstrecke kann auch mit einem geländegängigen Fahrrad befahren werden, ist aber für Kinderwagen leider nicht geeignet.




Aktuelle Artikel aus Region


ABBA Explosion am 10. Juni im Wäller Autokino

Altenkirchen. Die Stimmen der Lead-Sängerinnen Rebecca und Ully überzeugen nicht nur durch perfektes Zusammenspiel und authentischer ...

Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Altenkirchen. Wir starten unsere Wanderung am Parkplatz in der Heimstraße (siehe Karte). Von dort wandern wir bergauf den ...

Wanderung W1: Rotkäppchen kennt jeder, aber wer ist Herke?

Der Druidenstein ist eine der bedeutendsten geologischen Sehenswürdigkeiten im Westerwald und als „Nationales Geotop“ Teil ...

Siegener Kinderklinik informiert zum Welt-MS-Tag

Siegen. Was kaum einer weiß, ist, dass MS gar nicht so selten bereits in der Jugend diagnostiziert wird. Circa 3 bis 5 Prozent ...

18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Kirchen: Randalierer in der Schulstraße
Ein 18-jähriger Mann aus Wissen ist am Freitag, 29. Mai, gegen 20.12 Uhr nach Angaben ...

Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Kreis Altenkirchen. Bundesweit hatten sich 68 Landkreise beworben, 22 bleiben im Rennen um eine Förderung und Erprobung innovativer ...

Weitere Artikel


U12 erwischt Top-Start in die neue Saison

Kirchen. Der jüngste Nachwuchs des VfL Kirchen hatte jetzt den ersten Spieltag in der Verbandsliga Mittelrhein-Rheinhessen. ...

"Wat es dat da" hieß es wieder beim BGV

Betzdorf. "Wat es dat da?" fragte der 2. Vorsitzende des Betzdorfer Geschichtsvereins (BGV) beim Frühschoppen in der Bürgergesellschaft ...

Gute Nachbarschaft im Horhausener Amselweg

Horhausen. Im Amselweg (Stichweg) in Horhausen ist gute Nachbarschaft angesagt. Das "lustige Völkchen" versteht es zu feiern ...

Faurecia Scheuerfeld stattet den neuen Volvo V60 aus

Scheuerfeld/Region. Am Samstag, 13. November, kommt der neue Volvo V60 in den Handel. Faurecia in Scheuerfeld (Geschäftsbereich ...

Frédéric Chopin - Auf den Spuren eines Genies

Altenkirchen. Auf die Spuren des genialen Frédéric Chopin können sich Konzertbesucher am Freitag, 19. November führen lassen: ...

Soziales Engagement bringt beiden Seiten Gewinn

Wissen. Die in Wissen ansässige Speditionsfirma Brucherseifer beweist erneut ihr soziales Engagement. Sie bietet Mitarbeiterinnen ...

Werbung