Werbung

Nachricht vom 07.05.2021    

CDU Wissen fordert ganzheitliches Klimaschutzkonzept fürs Wisserland

Geht es nach der CDU in der Verbandsgemeinde Wissen, so kann ein wirkungsvoller Klimaschutz vor allem auf kommunaler Ebene stattfinden: „Wir als kommunale Entscheidungsträger müssen auf allen Ebenen überprüfen, welche Klimaschutzmaßnahmen möglich und praktisch umsetzbar sind", so der CDU-Vorsitzende Michael Rödder.

CDU-Stadt- und Gemeindeverband Wissen fordert ganzheitliches Klimaschutzkonzept für das Wisserland. Foto: CDU Deutschland

Wissen. Spätestens seit den vergangenen Hitzesommern, die lange Trockenperioden, Waldsterben und Bodenerosion bedingten, ist der Klimawandel mit seinen gravierenden Schäden für Menschen, Wirtschaft und Umwelt vor Ort deutlich spürbar. Dass die Zeit zum politischen Handeln für die Eindämmung des Klimawandels drängt, erscheint mittlerweile stärker denn je zu sein.

"Mit einem langfristig angelegten Klimaschutz- und Energiemanagement haben wir die Chance, konkrete Beschlüsse auf den Weg zu bringen“, erklärt Rödder. Viele Klimaschutzziele und Klimaschutzprogramme auf EU-, Bundes- und Landesebene sind als Vorgaben für die kommunale Ebene nicht umsetzbar oder als Ziel nicht zu erreichen. „Jede Kommune hat ihre eigenen Voraussetzungen und spezifisch gegebenen Örtlichkeiten, die in einem Klimaschutzprogramm berücksichtigt werden müssen“, so der stellvertretende Vorsitzende des CDU-Stadtverbands Wissen, Bernhard Lorsbach.

Für die CDU ist es wichtig, dass zunächst eine Bestandsaufnahme zu derzeitigen Emissionen und bereits bestehenden Klimaschutz-Ansätzen erstellt wird. Anhand dieser können dann notwendige Veränderungen für einen besseren Klimaschutz beschlossen werden. Diese Veränderungen sollen schließlich zu einem erkennbaren und messbaren Schutz des Klimas führen. Dadurch wird mit jeder Maßnahme ein Erfolg für ein Mehr an Klimaschutz erreicht, indem die Kommunen einen aktiven Beitrag leisten.

Eckpunktepapier als Basis vorgelegt

Um jenen Ideen einen sinnvollen Rahmen zu geben, haben die örtlichen Christdemokraten ein Eckpunktepapier erstellt, welches als Grundlage für ein ganzheitliches Konzept dienen soll. „Mit unserem Eckpunktepapier stellen wir erstmals zehn konkrete Themen- und Handlungsfelder auf, um die Methodiken und Ziele eines kommunalen Klimaschutzes ausführlich und nachvollziehbar kategorisieren zu können. Unser Konzept bietet sinnvolle Leitlinien für eine weiterführende Ausarbeitung in den entsprechenden Gremien“, ergänzt CDU-Geschäftsführer Robert Leonards.



Besonderen Wert legt die Wisserland-CDU auf potentielle Synergieeffekte verschiedener Fördermöglichkeiten von Bund, Land und Europäischer Union, um der angespannten finanziellen Situation in der Stadt und Verbandsgemeinde gerecht zu werden. Im Hinblick auf die Zielgruppen zur Umsetzung der Klimaschutzmaßnahmen fordern die Christdemokraten eine überaus breite Partizipation. Nicht nur die Kommune wird als Handlungsakteur benannt, sondern auch Bürger, Vereine und Unternehmen. Hierzu erklärt der Vorstand des CDU-Gemeindeverbands Wissen: „Es ist sehr wichtig, dass die Handlungsfelder so angelegt sind, dass sich jeder aktiv für mehr Klimaschutz einsetzen kann“.

Nach der jüngsten Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes in Bezug auf die derzeit geltenden Klimaziele, ist es umso wichtiger, dass der Klimaschutz als zentrales Thema vor Ort begriffen wird und die Ziele nun neu bewertet werden müssen. „Wir können heute nicht die Ressourcen aufbrauchen, die unsere Kinder und Enkel für eine lebenswerte Zukunft benötigen“, erklärt Rödder weiter.

„Weil die Zeit drängt, hoffen wir, dass alle diesen Weg mitgehen werden, damit wir eine solide Arbeitsgrundlage für ein Mehr an Klimaschutz vor Ort schaffen können. Dabei müssen wir einen machbaren Weg gehen, um auch weiterhin eine lebensfreundliche Umwelt und Heimat garantieren zu können“, erläutert der Vorsitzende Michael Rödder abschließend. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


In Region einzigartiger Kran in Siegen – Firma aus Elkenroth involviert

90 Meter über den Dächern Siegens ragt dieser in der weiteren Region einzigartiger Kran. Der orangene 96-Tonnen-Gigant wurde benötigt, um schwere Kälteanlagen auf ein Dach des Marienkrankenhauses zu heben. Dort installieren sie Mitarbeiter einer Firma aus dem AK-Kreis. Fotos zeigen ein besonderes Schauspiel.


Verbranntes Abendessen: Feuerwehr rückt in Honneroth an

So war dieses Dinner wohl nicht geplant: Ein verbranntes Abendessen hat im Altenkirchener Stadtteil Honneroth die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Gemeldet wurde ein "Brand in einem Wohnhaus", der sich dann nur als missglückter Kochversuch entpuppte.


Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Hat ein 37-Jähriger aus der Region Betzdorf/Kirchen mit Drogen gedealt, Frauen sexuell genötigt und eine Geiselnahme und schwere Körperverletzungen begangen? Vor dem Landgericht Koblenz läuft gerade der Prozess gegen den afghanischen Staatsbürger. Nun hat seine Ehefrau gegen ihn ausgesagt: Sie berichtet von jahrelangen schweren Misshandlungen in ihrer Ehe.


Windeck: Cannabisplantage in Wohnhaus entdeckt

Kürzlich wurden der Polizei verdächtige Wahrnehmungen an einem Einfamilienhaus in Windeck-Opperzau gemeldet. Demnach ging von dem Gebäude starker Marihuanageruch aus. Eine Polizeistreife stellte tatsächlich klare Hinweise auf den Betrieb einer Cannabisplantage fest.


Raderlebnis Westerwald startet mit der 1. Tour

Bei herrlichem Fahrrad-Wetter begaben sich am Wochenende 29 begeisterte Radfahrer zu einem Raderlebnis im Westerwald. Für die Entdeckertour stehen noch weitere Termine an, um viele interessante Punkte in der Heimat kennenzulernen.




Aktuelle Artikel aus Politik


Friedewald: Turnhallen-Sanierung kann starten

Friedewald. „Durch die räumliche Nähe zu Kindergarten, Bürgerhaus und Sportplatz wird der Sport in Friedewald aufgewertet. ...

Hering/Bätzing-Lichtenthäler drängen auf Freigabe der Wege auf dem Stegskopf

Hachenburg. Die beiden Abgeordneten haben eine schnelle Bearbeitung und eine sich daraus ergebende zügige Aufhebung der Verordnung ...

Freie Wähler gehen mit Marianne Altgeld in Bundestagswahl

Koblenz. Auf Platz zwei kam Kathrin Laymann (37) aus Koblenz. Sowohl Altgeld (Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen), als auch Laymann ...

Rückenwind für Diedenhofen: Platz 7 der SPD-Landesliste zur Bundestagswahl

Neuwied/Altenkirchen. Martin Diedenhofen wurde auf dem Corona-konformen Outdoor-Parteitag auf dem aussichtsreichen Listenplatz ...

Selbach zeigt Flagge – Dorferneuerung geht in die nächste Runde

Selbach. Beschaulich plätschert der Kohlbach am Rande des fast fertig gestalteten neuen Dorfplatzes in Selbachs Mitte. Gerade ...

Auftaktveranstaltung für nächste Förderperiode LEADER

Region. Im LEADER Programm können Bürger ländlicher Regionen Ideen, Konzepte und Projekte entwickeln, um die Lebensqualität ...

Weitere Artikel


Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Hachenburger Bierschule@home für Auszubildende der Gastronomie

Hachenburg. Die letzten fünf Jahre besuchten alle Azubis der Westerwälder Gastronomie rund um Hachenburg acht Wochen nach ...

DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Kreis Altenkirchen. Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner ist im Kreis ...

Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Kirchen. Am frühen Donnerstagabend musste ein 17-Jähriger infolge eines Unfalls vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen ...

Erneut Hundekot an gleicher Stelle auf dem Friedhof in Katzwinkel gefunden

- AKTUALISIERT - Katzwinkel. Auch in der Gemeinde Katzwinkel gibt es immer wieder Ärger mit nicht entsorgtem Hundekot. Kürzlich ...

Werbung