Werbung

Nachricht vom 10.05.2021    

Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Von Katharina Behner

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.

Durch den schönen Misch- und Eichenwald unterhalb des Rödderstein kann zukünftig die fußläufige Anbindung des Baugebietes „Auf der Sieghöhe“ an die Stadt erfolgen. (Foto: KathaBe)

Wissen. Zukunftsweichen sowohl für den Naturschutz als auch den Tourismus stellte der Haupt- und Finanzausschuss in seiner Sitzung Anfang Mai mit dem Wiederaufforstungsplan des Köttingsbacher Stadtwaldes. Der AK-Kurier berichtete.

Daneben stand das Thema Grundstücksangelegenheiten auf der Agenda. Im speziellen ging es um den Austausch von Gelände zwischen der Hatzfeldt-Wildenburg`schen Verwaltung und der Stadt Wissen.

Seit längerem hatte die Hatzfeldt-Wildenburg`sche Verwaltung der Wunsch geäußert, dass der bereits begonnene Prozess hinsichtlich der „Bereinigung“ des Wirtschaftswegenetztes für eine leichtere Befahrbarkeit fortgesetzt werden sollte. Hintergrund ist der, das über die vorhandene städtische Infrastruktur eine geordnete Holzabfuhr aufgrund der Beschaffenheit der Zuwegungen oftmals problematisch ist.

Umgekehrt ist die Stadt Wissen im Bereich des Baugebietes „Auf der Sieghöhe“ auf Flächen der Hatzfeldt-Wildenburg`schen Verwaltung angewiesen.
Beim Baugebiet befindet man sich aktuell in der umfassenden Planungsphase.

Die drei Parzellen mit Misch- und Eichenwald unterhalb des Rödderstein, auf dem das Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ entstehen soll, belaufen sich auf rund drei Hektar. Wie Kerstin Roßbach, Fachbereichsleiterin Bauen und Wohnen der VG berichtete, konnten in den derzeit laufenden Vorplanungen im besagten Waldstück ein alter Weg zum Gewerbepark Frankenthal gefunden werden. Diese Strecke könnte zum Beispiel zukünftig für die fußläufige Anbindung, aber auch als Fahrradweg aus dem Neubaugebiet in die Stadt genutzt werden.



Wie auch schon in der Köttingsbach sei auch hier die Anlage eines Baumlehrpfades vorstellbar. Weiterhin bietet der Tausch für die Stadt die Möglichkeit zur Verlegung von Breitband auf bestimmten Flächen. Nachdem Dirk Neuhoff, zuständiger Sachbearbeiter der Stadt alle Vorteile zum Tausch der besagten Flächen dargelegt hatte, wurde auch dieser Tagesordnungspunkt einstimmig befürwortet. Da die Stadt mehr Flächen erhält als sie abgibt, erfolgt eine Zahlung von rund 9.100 Euro an die Hatzfeldt-Wildenburg´sche Verwaltung.

Auch wenn die endgültige Entscheidung vom Stadtrat am 7. Juli noch aussteht, beschloss man ebenfalls einstimmig, die Freigabe für Vermessungsarbeiten schon jetzt zu erteilen.

Weiter Informationen aus der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses

Im vorangegangenen Jahr wurde beschlossen, den kommunalen Waldfriedhof umzugestalten. In diesem Zuge wurde auch befürwortet am Programm „Blühende Friedhöfe“ teilzunehmen. Das Saatgut steht jetzt zur Verfügung und in Kürze soll eine Fläche von rund 1300 Quadratmetern hiermit eingesät werden. Der AK-Kurier berichtete auch darüber.

Wie im Dezember 2020 bei einer Begehung der Steinbuschanlage beschlossen, erfolgte zur Sicherheit der spielenden Kinder eine Verdichtung der Bepflanzung auf der Seite zur Hachenburger Straße. Zudem hat sich für die Anlage einer Buchenhecke an der Seite zur Steinbuschstraße ein Spender gefunden. Die Hecke soll ebenfalls als Schutz dienen, um zu verhindern das spielende Kinder auf die Straße laufen und gefährdet werden könnten. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Winterferienprogramm für Kinder von den Jugendpflegen Betzdorf und Kirchen

Betzdorf/Kirchen. Mit dem Browserspiel "Flickgame" können Schritt für Schritt eigene Abenteuer gestaltet werden. Dabei sind ...

"Wohlfühlambiente gestört!" Wird die Wissener Innenstadt wegen neuer Müllabfuhr-Termine verschandelt?

Wissen. Sollen die Mülltonnen ordnungsgemäß geleert werden, müssen sie am Abholtag morgens um 6 Uhr bereit stehen. An sich ...

Ein neues Zuhause für Känguru und Co

Neuwied. „Etwa ein Fünftel unserer Tierarten ist Teil von besonderen Artenschutzprogrammen, über die unter anderem auch die ...

Auf dem Wellersberg eröffnet Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Siegen/Region. Bislang war das Angebot im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie im Wesentlichen auf ...

Corona: Leser verurteilt Kritik an "Altenkirchen zusammen"

Betzdorf/Altenkirchen. Als Reaktion auf die sogenannten "Montagsspaziergänge" hatten am Wochenende rund 400 Teilnehmer in ...

Corona im Kreis Altenkirchen: 309 Neu-Infektionen seit Montag (24. Januar)

Kreis Altenkirchen. Die Zahl der aktuell mit dem Corona-Virus Infizierten ist am Mittwoch, den 26. Januar, im AK-Land noch ...

Weitere Artikel


Unterhaltsvorschuss: Der „Familien-Servicepoint“ berät zum Null-Tarif

Altenkirchen. Das Geld sichert wenigstens teilweise das, was die Kinder zum Leben brauchen, egal, ob es ums Essen, um eine ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Kreis Altenkirchen. Derzeit sieht es nicht nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen im AK-Land aus: Die Sieben-Tage-Inzidenz, ...

Der VfB Wissen trauert um „Vereins-Ikone“

Wissen. Mit Eugen Anetsmann ist ein leidenschaftlicher Ehrenamtler und Fußballer verstorben, der auch in den anderen Wissener ...

Digitale Beiträge zur Themenwoche Pflegeausbildung

Siegen/Region. Am Montag, dem 10. Mai startet die Themenwoche mit einem Statement der Bundesfamilienministerin Franziska ...

Trotz Corona: „WoKiMen-Spendenlauf“ zugunsten der Tafel in Altenkirchen

Altenkirchen. Wegen Corona mussten viele Genehmigungen im Hinblick auf die Hygiene- und Abstandsvorschriften eingeholt werden, ...

Werbung