Werbung

Nachricht vom 10.05.2021    

Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Von Katharina Behner

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.

Durch den schönen Misch- und Eichenwald unterhalb des Rödderstein kann zukünftig die fußläufige Anbindung des Baugebietes „Auf der Sieghöhe“ an die Stadt erfolgen. (Foto: KathaBe)

Wissen. Zukunftsweichen sowohl für den Naturschutz als auch den Tourismus stellte der Haupt- und Finanzausschuss in seiner Sitzung Anfang Mai mit dem Wiederaufforstungsplan des Köttingsbacher Stadtwaldes. Der AK-Kurier berichtete.

Daneben stand das Thema Grundstücksangelegenheiten auf der Agenda. Im speziellen ging es um den Austausch von Gelände zwischen der Hatzfeldt-Wildenburg`schen Verwaltung und der Stadt Wissen.

Seit längerem hatte die Hatzfeldt-Wildenburg`sche Verwaltung der Wunsch geäußert, dass der bereits begonnene Prozess hinsichtlich der „Bereinigung“ des Wirtschaftswegenetztes für eine leichtere Befahrbarkeit fortgesetzt werden sollte. Hintergrund ist der, das über die vorhandene städtische Infrastruktur eine geordnete Holzabfuhr aufgrund der Beschaffenheit der Zuwegungen oftmals problematisch ist.

Umgekehrt ist die Stadt Wissen im Bereich des Baugebietes „Auf der Sieghöhe“ auf Flächen der Hatzfeldt-Wildenburg`schen Verwaltung angewiesen.
Beim Baugebiet befindet man sich aktuell in der umfassenden Planungsphase.

Die drei Parzellen mit Misch- und Eichenwald unterhalb des Rödderstein, auf dem das Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ entstehen soll, belaufen sich auf rund drei Hektar. Wie Kerstin Roßbach, Fachbereichsleiterin Bauen und Wohnen der VG berichtete, konnten in den derzeit laufenden Vorplanungen im besagten Waldstück ein alter Weg zum Gewerbepark Frankenthal gefunden werden. Diese Strecke könnte zum Beispiel zukünftig für die fußläufige Anbindung, aber auch als Fahrradweg aus dem Neubaugebiet in die Stadt genutzt werden.



Wie auch schon in der Köttingsbach sei auch hier die Anlage eines Baumlehrpfades vorstellbar. Weiterhin bietet der Tausch für die Stadt die Möglichkeit zur Verlegung von Breitband auf bestimmten Flächen. Nachdem Dirk Neuhoff, zuständiger Sachbearbeiter der Stadt alle Vorteile zum Tausch der besagten Flächen dargelegt hatte, wurde auch dieser Tagesordnungspunkt einstimmig befürwortet. Da die Stadt mehr Flächen erhält als sie abgibt, erfolgt eine Zahlung von rund 9.100 Euro an die Hatzfeldt-Wildenburg´sche Verwaltung.

Auch wenn die endgültige Entscheidung vom Stadtrat am 7. Juli noch aussteht, beschloss man ebenfalls einstimmig, die Freigabe für Vermessungsarbeiten schon jetzt zu erteilen.

Weiter Informationen aus der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses

Im vorangegangenen Jahr wurde beschlossen, den kommunalen Waldfriedhof umzugestalten. In diesem Zuge wurde auch befürwortet am Programm „Blühende Friedhöfe“ teilzunehmen. Das Saatgut steht jetzt zur Verfügung und in Kürze soll eine Fläche von rund 1300 Quadratmetern hiermit eingesät werden. Der AK-Kurier berichtete auch darüber.

Wie im Dezember 2020 bei einer Begehung der Steinbuschanlage beschlossen, erfolgte zur Sicherheit der spielenden Kinder eine Verdichtung der Bepflanzung auf der Seite zur Hachenburger Straße. Zudem hat sich für die Anlage einer Buchenhecke an der Seite zur Steinbuschstraße ein Spender gefunden. Die Hecke soll ebenfalls als Schutz dienen, um zu verhindern das spielende Kinder auf die Straße laufen und gefährdet werden könnten. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Leben für das Markt-Zentrum: Petz Markt in Hamm öffnet Pforten

Für Bürgermeister Dietmar Henrich ist es eine „ganz entscheidende Etappe zur Veränderung des Marktzentrums“: Nach rund einem Jahr Bauzeit hat der Petz Markt in Hamm seine Pforten geöffnet. Zwar musste eine glanzvolle Eröffnungsparty wegen Corona ausfallen, Marktleiter Kurt-Rainer Becker und sein Team konnten sich aber trotzdem über viele gut aufgelegte Kunden freuen, die die Einkaufsmöglichkeit schon heiß ersehnt haben.


Corona im AK-Land: Zwei Neuinfektionen, Inzidenz unverändert

4902 laborbestätigte Infektionen und damit zwei mehr als am Donnerstag verzeichnet der Kreis Altenkirchen seit Pandemiebeginn. Bei insgesamt vier Personen wurde die indische Delta-Variante nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz wie am Vortag unverändert bei 21,7.


Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Hat ein 37-Jähriger aus der Region Betzdorf/Kirchen mit Drogen gedealt, Frauen sexuell genötigt und eine Geiselnahme und schwere Körperverletzungen begangen? Vor dem Landgericht Koblenz läuft gerade der Prozess gegen den afghanischen Staatsbürger. Nun hat seine Ehefrau gegen ihn ausgesagt: Sie berichtet von jahrelangen schweren Misshandlungen in ihrer Ehe.


Rauchentwicklung an LKW - Leitstelle alarmierte mehrere Feuerwehren

Die Leitstelle Montabaur alarmierte am Freitag, 11. Juni, gegen 9.15 Uhr die freiwilligen Feuerwehren Altenkirchen, Oberdreis und Puderbach. Alarmstichwort war „Fahrzeugbrand groß“. Der Einsatzort befand sich in Rodenbach, so dass die benachbarte Einheit Oberdreis sehr schnell vor Ort war.


Windeck: Cannabisplantage in Wohnhaus entdeckt

Kürzlich wurden der Polizei verdächtige Wahrnehmungen an einem Einfamilienhaus in Windeck-Opperzau gemeldet. Demnach ging von dem Gebäude starker Marihuanageruch aus. Eine Polizeistreife stellte tatsächlich klare Hinweise auf den Betrieb einer Cannabisplantage fest.




Aktuelle Artikel aus Region


Raderlebnis Westerwald startet mit der 1. Tour

Region. Bei der ersten Auflage haben die Radler schon viele positive Erfahrungen gemacht: Die erfahrenen und ortskundigen ...

Windeck: Cannabisplantage in Wohnhaus entdeckt

Windeck. Im Haus wurde allerdings niemand angetroffen. Auf richterlichen Beschluss wurde das Haus durchsucht. Die Beamten ...

Erste reale Stadtführung nach Corona-Zwangspause mit „Nachtwächter“ Günter Imhäuser

Altenkirchen. „Hört, ihr Leut‘ und lasst euch sagen: unsre Glock hat neun geschlagen!“ Wenn der Altenkirchener Nachtwächter ...

Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Betzdorf / Koblenz. Der AK-Kurier berichtete schon einmal von dem Prozess, der zurzeit vor der 6. Strafkammer des Landgerichts ...

Regionales Einkaufen als Erlebnis: "Marktschwärmerei" weiterhin erfolgreich

Windeck/Rosbach. Jeweils donnerstags öffnet die Marktschwärmerei auf dem Gelände der Baum- und Gartenschule Ückertseifen ...

Der Abfallwirtschaftsbetrieb informiert: Elektroschrott richtig entsorgen

Kreis Altenkirchen. Zum Elektro- und Elektronikschrott zählen Waschmaschinen, Herde, Kühlgeräte, Mikrowellen, Kaffeemaschinen, ...

Weitere Artikel


Unterhaltsvorschuss: Der „Familien-Servicepoint“ berät zum Null-Tarif

Altenkirchen. Das Geld sichert wenigstens teilweise das, was die Kinder zum Leben brauchen, egal, ob es ums Essen, um eine ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Kreis Altenkirchen. Derzeit sieht es nicht nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen im AK-Land aus: Die Sieben-Tage-Inzidenz, ...

Der VfB Wissen trauert um „Vereins-Ikone“

Wissen. Mit Eugen Anetsmann ist ein leidenschaftlicher Ehrenamtler und Fußballer verstorben, der auch in den anderen Wissener ...

Digitale Beiträge zur Themenwoche Pflegeausbildung

Siegen/Region. Am Montag, dem 10. Mai startet die Themenwoche mit einem Statement der Bundesfamilienministerin Franziska ...

Trotz Corona: „WoKiMen-Spendenlauf“ zugunsten der Tafel in Altenkirchen

Altenkirchen. Wegen Corona mussten viele Genehmigungen im Hinblick auf die Hygiene- und Abstandsvorschriften eingeholt werden, ...

Werbung