Werbung

Nachricht vom 10.05.2021    

Andreas Haderlein: Wäller Markt kann europäisches Vorzeigemodell werden

Von Wolfgang Tischler

Andreas Haderlein, Wirtschaftspublizist & Innovationsberater, Autor des Ratgebers „Local Commerce: Wie Städte und Innenstadthandel die digitale Transformation meistern“, hat sich mit dem Modell Wäller Markt befasst. Der Wäller Markt hat in seinen Augen große Chancen zum europäischen Vorzeigemodell zu avancieren.

Andreas Haderlein: Wäller Markt kann europäisches Vorzeigemodell werden. Foto: privat

Bad Marienberg. Es ehrt die Macher des Wäller Marktes, dass der Wirtschaftspublizist, Innovationsberater und Autor des Ratgebers „Local Commerce", Andreas Haderlein, ein klares Statement zum Projekt Wäller Markt abgegeben hat:

„Regionale Wertschöpfung auf ein digitales Fundament zu stellen, ist eine der dringlichsten Aufgaben für Städte, Kommunen und Regionen. Europaweit sind mittlerweile zig lokale beziehungsweise regionale Online-Marktplätze im Betrieb, mitunter auch mit integrierten Gutschein- oder Loyaltysystemen und Logistiklösungen. Es war die „Online City Wuppertal“, die diese in weiten Teilen gemeinwohlorientierte Bewegung seit 2013 entscheidend mit beeinflusst hat. Mittels digitaler Infrastrukturen wird also schon jetzt Kaufkraft vor Ort gebunden.

Aber eine Nuss gibt es für die meisten noch zu knacken: ein schlüssiges, betriebswirtschaftlich solides Betreibergesellschaftsmodell, das auch in zehn Jahren noch funktioniert. Der genossenschaftlich organisierte Wäller Markt hat in meinen Augen große Chancen zum europäischen Vorzeigemodell in Sachen nachhaltige Digitalisierung des inhabergeführten Einzelhandels, der Direktvermarktung und des lokalen Gewerbes im Allgemeinen zu werden. Ich drücke den Akteuren vor Ort alle Daumen und hoffe, dass sich deren langer Atem auszahlt.“

Der Wäller Markt

Aus einer anfänglichen Vision, ist ein schlüssiges Konzept entstanden und mit allen relevanten regionalen Akteuren wurde am 18. September 2020 die Betreibergesellschaft "Wäller Markt eG" als Genossenschaft gegründet. Dieses Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, die operative Umsetzung des Online-Kaufhauses, über das alle Westerwälder Einzelhändler und regionalen Erzeuger ihre Produkte anbieten können, zu übernehmen und langfristig zum Erfolg zu führen. Mit der Gründung der Genossenschaft konnte zusätzlich die juristische Voraussetzung für den Erwerb von Genossenschaftsanteilen von heimischen Unternehmen und Privatpersonen geschaffen werden.



Die Online-Einkäufe nehmen seit Jahren zu und haben durch die aktuelle Pandemie nochmal an Fahrt aufgenommen. Mit über 500.000 Einwohnern und mehr als 2.000 Einzelhändlern in dem geplanten Vertriebsgebiet der Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwald ist die „kritische Masse“, um einen Online-Marktplatz nachhaltig wirtschaftlich zu betreiben, auf jeden Fall vorhanden. Somit soll der Digitale Marktplatz Westerwald allen heimischen Einzelhändlern und Erzeugern die Chance bieten, vom stark wachsenden Trend zum Onlinekauf zu profitieren. Etliche Verbandsgemeinden haben bereits ihre Unterstützung zugesagt.

Details finden interessierte Gewerbetreibende und Kapitalanleger, die Mitglied der Genossenschaft werden wollen, auf www.waellermarkt.de oder im nachstehenden Erklärvideo.
woti



Mehr zum Thema:    Wäller Markt   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


In Region einzigartiger Kran in Siegen – Firma aus Elkenroth involviert

90 Meter über den Dächern Siegens ragt dieser in der weiteren Region einzigartiger Kran. Der orangene 96-Tonnen-Gigant wurde benötigt, um schwere Kälteanlagen auf ein Dach des Marienkrankenhauses zu heben. Dort installieren sie Mitarbeiter einer Firma aus dem AK-Kreis. Fotos zeigen ein besonderes Schauspiel.


Verbranntes Abendessen: Feuerwehr rückt in Honneroth an

So war dieses Dinner wohl nicht geplant: Ein verbranntes Abendessen hat im Altenkirchener Stadtteil Honneroth die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Gemeldet wurde ein "Brand in einem Wohnhaus", der sich dann nur als missglückter Kochversuch entpuppte.


Windeck: Cannabisplantage in Wohnhaus entdeckt

Kürzlich wurden der Polizei verdächtige Wahrnehmungen an einem Einfamilienhaus in Windeck-Opperzau gemeldet. Demnach ging von dem Gebäude starker Marihuanageruch aus. Eine Polizeistreife stellte tatsächlich klare Hinweise auf den Betrieb einer Cannabisplantage fest.


Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Hat ein 37-Jähriger aus der Region Betzdorf/Kirchen mit Drogen gedealt, Frauen sexuell genötigt und eine Geiselnahme und schwere Körperverletzungen begangen? Vor dem Landgericht Koblenz läuft gerade der Prozess gegen den afghanischen Staatsbürger. Nun hat seine Ehefrau gegen ihn ausgesagt: Sie berichtet von jahrelangen schweren Misshandlungen in ihrer Ehe.


Raderlebnis Westerwald startet mit der 1. Tour

Bei herrlichem Fahrrad-Wetter begaben sich am Wochenende 29 begeisterte Radfahrer zu einem Raderlebnis im Westerwald. Für die Entdeckertour stehen noch weitere Termine an, um viele interessante Punkte in der Heimat kennenzulernen.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


EAM zieht positive Jahresbilanz

Region. Auch in der Corona-Krise ist die EAM im Jahr 2020 ihrer Rolle als Energiepartner der Region gerecht geworden. „Das ...

In Region einzigartiger Kran in Siegen – Firma aus Elkenroth involviert

Siegen/Elkenroth. Ein 96 Tonnen schwerer und 90 Meter hoher Kran hebt Kälteanlagen an und setzt sie auf einem Dach des Marienkrankenhauses ...

Fachdiskussion: Die Geschäftsführung als Krisen- und Finanzmanager

Region. Eine Veranstaltungsankündigung des Dienstleistungunternehmens Etain lässt aufhorchen: Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie ...

Wissen: Kleusberg wächst und investiert weiter

Wissen/Wisserhof. Das Unternehmen Kleusberg mit Stammsitz in Wissen/Wisserhof wächst seit vielen Jahren kontinuierlich in ...

„Weil das Helle Freude macht, und das Herz im Leibe lacht…“

Hachenburg. „Weil das Helle Freude macht, und das Herz im Leibe lacht“, so prangt es auf den auf den originellen Etiketten ...

IHK: Vor Ort Beratung zur dualen Ausbildung

Koblenz. Diese und weitere Fragen werden bei den diesjährigen „AzubiSpots“ beantwortet in:
• Idar-Oberstein: am Mittwoch, ...

Weitere Artikel


Kreis Altenkirchen: Gewerkschaft ruft zum Busfahrer-Streik auf

Region. Als Grund gibt die Gewerkschaft die „bestehende Blockadehaltung“ des Arbeitgeberverbandes Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz ...

DFB-Pokal: TuS Rot-Weiß Koblenz trifft im Entscheidungsspiel auf VfB Linz

Koblenz/Linz. Die Partie soll am Samstag, 29. Mai, im Koblenzer Stadion Oberwerth im Rahmen des Finaltags der Amateure ausgetragen ...

NABU ruft zur Vogelzählung auf

Holler. Und das Mitmachen lohnt sich, denn es werden tolle Preise unter den Teilnehmern verlost. Bereits 2020 wurde mit 150.000 ...

Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Kreis Altenkirchen. Derzeit sieht es nicht nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen im AK-Land aus: Die Sieben-Tage-Inzidenz, ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Unterhaltsvorschuss: Der „Familien-Servicepoint“ berät zum Null-Tarif

Altenkirchen. Das Geld sichert wenigstens teilweise das, was die Kinder zum Leben brauchen, egal, ob es ums Essen, um eine ...

Werbung