Werbung

Nachricht vom 12.05.2021    

Auenlandweg wieder geöffnet: Ordnungsamt kontrolliert Falschparker

Seit Anfang Mai ist der Erlebnisweg Sieg „Auenlandweg“ nahe Wissen wieder für Besucher geöffnet. Die Kreisverwaltung Altenkirchen musste aufgrund der hohen Besucherzahlen und daraus resultierender Wegeschäden Maßnahmen ergreifen.
Besonders an Wochenenden ist der Auenlandweg stark frequentiert.

Achtung, Knöllchen! Der Auenlandweg ist wieder geöffnet, aber das Ordnungsamt hat falschparkende Wanderer im Blick. Foto: VG Wissen

Wissen. Leider halten sich nicht alle Besucher an die grundsätzlich geltenden Regeln zum Parken ihrer KFZ. Dies gilt für Gäste wie für Einheimische gleichermaßen. Dadurch kam es in den letzten Monaten, insbesondere um Blickhausen, zu Verstößen nach der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO).

Der Wanderpfad war an einigen Abschnitten in schlechtem Zustand. Bürgermeister Berno Neuhoff: "Im Wald und beim Parken gilt das Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme. Wir freuen uns, dass der Weg so toll angenommen wird, aber aufgrund des Wohngebietes und der vielen Wanderer müssen wir gegenseitig Rücksicht nehmen. Jeder, der nach draußen geht, sollte sich verantwortungsvoll verhalten und die örtlichen Bestimmungen beachten."

Der Landkreis, die Naturregion Sieg und die Verbandsgemeinde Wissen weisen darauf hin, dass insbesondere die Parksituation regelmäßig kontrolliert wird. In der Vergangenheit waren durch Wanderer teilweise Einfahrten zugeparkt oder an der Kreisstraße Autos abgestellt worden. Beides ist nicht erlaubt. Gerade mit Blick auf die anstehenden Sommermonate müssen die Fahrwege und Kreuzungen nicht nur für Krankenwagen und Feuerwehr, sondern auch für große Landwirtschaftsfahrzeuge frei gehalten werden.



Am Auenlandweg stehen zwei Wandererparkplätze mit insgesamt 14 Stellplätzen zur Verfügung. Das Parken außerhalb dieser Stellplätze ist nicht gestattet und wird vom Ordnungsamt geahndet. Unterhalb von Schloss Schönstein gibt es einen weiteren Wandererparkplatz (im Frankenthal an der B 62). Über den blau markierten Natursteig Sieg erreichen Wanderer über die Heubrücke und vorbei an Schloss Schönstein nach rund einem Kilometer den Auenlandweg problemlos.

Dringend zu empfehlen ist die Anreise per Bahn. Ab dem Wissener RegioBahnhof (Wanderbahnhof) führt der gelb markierte Zuweg zum Natursteig Sieg und weiter zum Auenlandweg. Auch ist ein Parken direkt oberhalb der Ortslage von Mittelhof möglich (Parkplatz Betzdorfer Landstraße). Von dort kann man der Kreisstraße mit schönen Aussichten über Hüngesberg bis nach Blickhausen folgen.

Die Naturregion Sieg bittet alle Wanderer, Rücksicht auf die Anwohner zu nehmen und die aktuell geltenden Corona-Regeln einzuhalten. Dass man seinen Abfall wieder mit nach Hause nimmt und dort entsorgt, gilt weltweit – somit auch im Wisserland. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neue Infos zum schweren Verkehrsunfall in Niederdreisbach

Am Sonntagabend (26. September) hatte sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet auf der Landesstraße 280 zwischen Schutzbach und Niederdreisbach. Zwei Autos waren kollidiert. Einer der Fahrer musste mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik gebracht werden. Die Polizei liefert nun weitere Hintergründe.


Corona: Kreis Altenkirchen stabil in Warnstufe 1

Seit letztem Freitag (24. September) haben sich laut Kreisverwaltung im AK-Land acht Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Insgesamt sind nun am Montag, den 27. September, 199 Menschen positiv auf das Virus getestet. Gemäß der Leitindikatoren liegt der Landkreis stabil in der untersten Warnstufe.


Wahlkreis Neuwied gleich mit vier Abgeordneten im Bundestag vertreten

Mit knappem Vorsprung hatte sich Erwin Rüddel (CDU) zum vierten Mal das Direktmandat für den Wahlkreis Neuwied sichern können. Doch über die Landeslisten ihrer Parteien sind noch weitere drei Kandidaten in den Bundestag eingezogen. Insgesamt werden die Landkreise Neuwied und Altenkirchen also mit gleich vier Abgeordneten in Berlin vertreten sein.


Martin Diedenhofen auf dem Weg nach Berlin

Es war am Wahlabend ein knappes Rennen um das Direktmandat für den Landkreis Altenkirchen/Neuwied. Die beiden Kandidaten Martin Diedenhofen (SPD) und Erwin Rüddel (CDU) lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit wechselnden Führungen.


Wissen: Polizei und VG kooperieren für mehr Sicherheit

Die kürzlich stattgefundene Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung "Sicherheit in der Region Wisserland" zwischen der Polizei und der Verbandsgemeinde Wissen soll für eine noch bessere Verzahnung der Ordnungshüter sorgen - und damit auch das subjektive Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung steigern. Die Weichenstellung hierfür begann bereits im vergangenen Jahr.




Aktuelle Artikel aus Region


Vermissten-Bergung zwischen Wissen und Windeck: Polizei zeichnet Kanu-Heldin aus

Region. Am Samstag, den 19. Juni, befuhren Dorothe Kosiolek am Nachmittag mit ihrem Boot die Sieg zwischen Wissen und Windeck-Rosbach. ...

Wissen: Testzentrum bei Motionsport ändert Öffnungszeiten

Wissen. Ab Freitag, 1. Oktober, ändern sich die Öffnungszeiten des Corona-Testzentrums am Güterbahnhof 4 wie folgt:

Montag ...

Begegnungscafé "Friends" auf dem Wochenmarkt in Altenkirchen

Altenkirchen. Das Angebot zum Mitnehmen (keine reguläre Karte):
* Kaffeevariationen & Heißgetränke
* leckerer Kakao - auch ...

Martin Diedenhofen auf dem Weg nach Berlin

Erpel. Am Ende des Abends hatte dann Erwin Rüddel knapp die Nase vor. Er holte, obwohl er starke Verluste (minus 11.3 Prozent) ...

Kauf von Luftfiltern für kreiseigene Schulen an Ausschuss überwiesen

Kreis Altenkirchen. Knapp 570 CO2-Ampeln nennt der Kreis Altenkirchen als Träger von 16 Schulen inzwischen sein Eigen. Die ...

Corona: Kreis Altenkirchen stabil in Warnstufe 1

Kreisgebiet. Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen am Montagnachmittag (26. September): In der Verbandsgemeinde ...

Weitere Artikel


Der Spermüll muss weg: Abfallwirtschaftsbetriebe geben Tipps

Kreis Altenkirchen. Zum Sperrabfall oder Sperrmüll zählen beispielsweise Möbel, sperrige Kunststoffgegenstände oder Teppichböden. ...

Katharina Würden-Templin als Prädikantin ordiniert

Hilgenroth. „Betet auch für die Könige und alle übrigen Machthaber. Denn wir wollen ein ruhiges und stilles Leben führen ...

Leserbrief: Impfen im Schneckentempo?

"Als 67 Jahre alte Bürgerin aus Hamm (Sieg) habe ich mich Mitte April bei der landesweiten Hotline für eine Impfung registrieren ...

"Tag der Pflege": Dank an alle Schwestern und Pfleger

Kirchen. Bereits im vergangenen Jahr nahmen die Krankenhausseelsorgerinnen der evangelischen und katholischen Kirchen diesen ...

Westerwälder Literaturtage: Wie intensiv kann ein Leben sein?

Wissen. „Kindheit“ von Tove Ditlevsen erzählt vom Aufwachsen im Kopenhagen der 1920er Jahre in einfachsten Verhältnissen. ...

Fahrradhandel im Kreis klagt über weitreichende Lieferprobleme

Kreis Altenkirchen. Menschen, die im AK-Land wohnen, haben gegenüber denen, die auf ein Leben in städtischen Mietskasernen ...

Werbung