Werbung

Nachricht vom 12.05.2021    

Auenlandweg wieder geöffnet: Ordnungsamt kontrolliert Falschparker

Seit Anfang Mai ist der Erlebnisweg Sieg „Auenlandweg“ nahe Wissen wieder für Besucher geöffnet. Die Kreisverwaltung Altenkirchen musste aufgrund der hohen Besucherzahlen und daraus resultierender Wegeschäden Maßnahmen ergreifen.
Besonders an Wochenenden ist der Auenlandweg stark frequentiert.

Achtung, Knöllchen! Der Auenlandweg ist wieder geöffnet, aber das Ordnungsamt hat falschparkende Wanderer im Blick. Foto: VG Wissen

Wissen. Leider halten sich nicht alle Besucher an die grundsätzlich geltenden Regeln zum Parken ihrer KFZ. Dies gilt für Gäste wie für Einheimische gleichermaßen. Dadurch kam es in den letzten Monaten, insbesondere um Blickhausen, zu Verstößen nach der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO).

Der Wanderpfad war an einigen Abschnitten in schlechtem Zustand. Bürgermeister Berno Neuhoff: "Im Wald und beim Parken gilt das Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme. Wir freuen uns, dass der Weg so toll angenommen wird, aber aufgrund des Wohngebietes und der vielen Wanderer müssen wir gegenseitig Rücksicht nehmen. Jeder, der nach draußen geht, sollte sich verantwortungsvoll verhalten und die örtlichen Bestimmungen beachten."

Der Landkreis, die Naturregion Sieg und die Verbandsgemeinde Wissen weisen darauf hin, dass insbesondere die Parksituation regelmäßig kontrolliert wird. In der Vergangenheit waren durch Wanderer teilweise Einfahrten zugeparkt oder an der Kreisstraße Autos abgestellt worden. Beides ist nicht erlaubt. Gerade mit Blick auf die anstehenden Sommermonate müssen die Fahrwege und Kreuzungen nicht nur für Krankenwagen und Feuerwehr, sondern auch für große Landwirtschaftsfahrzeuge frei gehalten werden.



Am Auenlandweg stehen zwei Wandererparkplätze mit insgesamt 14 Stellplätzen zur Verfügung. Das Parken außerhalb dieser Stellplätze ist nicht gestattet und wird vom Ordnungsamt geahndet. Unterhalb von Schloss Schönstein gibt es einen weiteren Wandererparkplatz (im Frankenthal an der B 62). Über den blau markierten Natursteig Sieg erreichen Wanderer über die Heubrücke und vorbei an Schloss Schönstein nach rund einem Kilometer den Auenlandweg problemlos.

Dringend zu empfehlen ist die Anreise per Bahn. Ab dem Wissener RegioBahnhof (Wanderbahnhof) führt der gelb markierte Zuweg zum Natursteig Sieg und weiter zum Auenlandweg. Auch ist ein Parken direkt oberhalb der Ortslage von Mittelhof möglich (Parkplatz Betzdorfer Landstraße). Von dort kann man der Kreisstraße mit schönen Aussichten über Hüngesberg bis nach Blickhausen folgen.

Die Naturregion Sieg bittet alle Wanderer, Rücksicht auf die Anwohner zu nehmen und die aktuell geltenden Corona-Regeln einzuhalten. Dass man seinen Abfall wieder mit nach Hause nimmt und dort entsorgt, gilt weltweit – somit auch im Wisserland. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


In Region einzigartiger Kran in Siegen – Firma aus Elkenroth involviert

90 Meter über den Dächern Siegens ragt dieser in der weiteren Region einzigartiger Kran. Der orangene 96-Tonnen-Gigant wurde benötigt, um schwere Kälteanlagen auf ein Dach des Marienkrankenhauses zu heben. Dort installieren sie Mitarbeiter einer Firma aus dem AK-Kreis. Fotos zeigen ein besonderes Schauspiel.


Verbranntes Abendessen: Feuerwehr rückt in Honneroth an

So war dieses Dinner wohl nicht geplant: Ein verbranntes Abendessen hat im Altenkirchener Stadtteil Honneroth die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Gemeldet wurde ein "Brand in einem Wohnhaus", der sich dann nur als missglückter Kochversuch entpuppte.


Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Hat ein 37-Jähriger aus der Region Betzdorf/Kirchen mit Drogen gedealt, Frauen sexuell genötigt und eine Geiselnahme und schwere Körperverletzungen begangen? Vor dem Landgericht Koblenz läuft gerade der Prozess gegen den afghanischen Staatsbürger. Nun hat seine Ehefrau gegen ihn ausgesagt: Sie berichtet von jahrelangen schweren Misshandlungen in ihrer Ehe.


Windeck: Cannabisplantage in Wohnhaus entdeckt

Kürzlich wurden der Polizei verdächtige Wahrnehmungen an einem Einfamilienhaus in Windeck-Opperzau gemeldet. Demnach ging von dem Gebäude starker Marihuanageruch aus. Eine Polizeistreife stellte tatsächlich klare Hinweise auf den Betrieb einer Cannabisplantage fest.


Neues Leben für das Markt-Zentrum: Petz Markt in Hamm öffnet Pforten

Für Bürgermeister Dietmar Henrich ist es eine „ganz entscheidende Etappe zur Veränderung des Marktzentrums“: Nach rund einem Jahr Bauzeit hat der Petz Markt in Hamm seine Pforten geöffnet. Zwar musste eine glanzvolle Eröffnungsparty wegen Corona ausfallen, Marktleiter Kurt-Rainer Becker und sein Team konnten sich aber trotzdem über viele gut aufgelegte Kunden freuen, die die Einkaufsmöglichkeit schon heiß ersehnt haben.




Aktuelle Artikel aus Region


Verbranntes Abendessen: Feuerwehr rückt in Honneroth an

Altenkirchen. Das Heulen der Sirenen und das Piepsen der Melder rief die Feuerwehrleute aus Altenkirchen, Berod und Neitersen ...

Raderlebnis Westerwald startet mit der 1. Tour

Region. Bei der ersten Auflage haben die Radler schon viele positive Erfahrungen gemacht: Die erfahrenen und ortskundigen ...

Windeck: Cannabisplantage in Wohnhaus entdeckt

Windeck. Im Haus wurde allerdings niemand angetroffen. Auf richterlichen Beschluss wurde das Haus durchsucht. Die Beamten ...

Erste reale Stadtführung nach Corona-Zwangspause mit „Nachtwächter“ Günter Imhäuser

Altenkirchen. „Hört, ihr Leut‘ und lasst euch sagen: unsre Glock hat neun geschlagen!“ Wenn der Altenkirchener Nachtwächter ...

Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Betzdorf / Koblenz. Der AK-Kurier berichtete schon einmal von dem Prozess, der zurzeit vor der 6. Strafkammer des Landgerichts ...

Regionales Einkaufen als Erlebnis: "Marktschwärmerei" weiterhin erfolgreich

Windeck/Rosbach. Jeweils donnerstags öffnet die Marktschwärmerei auf dem Gelände der Baum- und Gartenschule Ückertseifen ...

Weitere Artikel


Der Spermüll muss weg: Abfallwirtschaftsbetriebe geben Tipps

Kreis Altenkirchen. Zum Sperrabfall oder Sperrmüll zählen beispielsweise Möbel, sperrige Kunststoffgegenstände oder Teppichböden. ...

Katharina Würden-Templin als Prädikantin ordiniert

Hilgenroth. „Betet auch für die Könige und alle übrigen Machthaber. Denn wir wollen ein ruhiges und stilles Leben führen ...

Leserbrief: Impfen im Schneckentempo?

"Als 67 Jahre alte Bürgerin aus Hamm (Sieg) habe ich mich Mitte April bei der landesweiten Hotline für eine Impfung registrieren ...

"Tag der Pflege": Dank an alle Schwestern und Pfleger

Kirchen. Bereits im vergangenen Jahr nahmen die Krankenhausseelsorgerinnen der evangelischen und katholischen Kirchen diesen ...

Westerwälder Literaturtage: Wie intensiv kann ein Leben sein?

Wissen. „Kindheit“ von Tove Ditlevsen erzählt vom Aufwachsen im Kopenhagen der 1920er Jahre in einfachsten Verhältnissen. ...

Fahrradhandel im Kreis klagt über weitreichende Lieferprobleme

Kreis Altenkirchen. Menschen, die im AK-Land wohnen, haben gegenüber denen, die auf ein Leben in städtischen Mietskasernen ...

Werbung