Werbung

Nachricht vom 14.05.2021    

„Lasst die Kinder auf den Platz“ - Sportbeauftragter der VG Kirchen zu Corona-Beschränkungen

Derzeit dürfen höchstens fünf Kinder im Freien gemeinsam Sport treiben. Über 15-Jährige sind außen vor. Diese Einschränkungen kritisiert der Sportbeauftragte der Verbandsgemeinde Kirchen Griese deutlich. Bestärkt wird er in seinem Urteil von Vor-Ort-Eindrücken und Gesprächen mit Vereinsverantwortlichen.

Der Sportbeauftragte der Verbandsgemeinde Kirchen, Klaus-Jürgen Griese, war unter anderem bei einem Training der Nachwuchskicker der JSG Mudersbach-Brachbach zu Besuch, um sich ein Bild vor Ort zu machen. (Fotos: Griese/Archiv)

Verbandsgemeinde Kirchen/Region. Zwar ist kontaktloser Gruppensport für Kinder im Freien wieder möglich – allerdings nur unter erheblichen Einschränkungen. Das kritisiert der Sportbeauftragte der Verbandsgemeinde Kirchen, Klaus-Jürgen Griese, deutlich. Er hat sich Trainingseinheiten mit spielfreudigen Kindern angeschaut, war unter anderem zu Besuch bei der JSG Mudersbach/Brachbach oder der JSG Siegtal/Heller in Kirchen.

Seine Beobachtungen lassen ihn zu einem düsteren Schluss kommen: „So kann man Sportler untereinander nicht trennen, denn die einen haben strahlende Kinderaugen, die anderen schauen traurig daher.“ Die 14- und 15-Jährigen, die gemeinsam Schulsport absolvieren, müssen aus seiner Sicht auch in den Trainingseinheiten gemeinsam trainieren können. Momentan müssten die 15-Jährigen draußen am Geländer herumstehen oder zu Hause bleiben.

Bei den von ihm beobachten Spielen seien die Regeln nach der Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz und der Allgemeinverfügung des Landkreises Altenkirchen umgesetzt und eingehalten worden. Außerdem verweist er auf Experteneinschätzungen, wonach Infektionen zu 99,9 Prozent in Innenräumen stattfänden. Das Infektionsrisiko im Freien oder auf Sportplätzen sei entsprechend gering.

Unterstützt wird er von mehreren Vereinsverantwortlichen, mit denen er sprach. Die Jugendtrainerin der JSG Mudersbach-Brachbach Anke Pfeifer fordert etwa, dass sich die für die Einschränkungen Verantwortlichen ansehen sollten, welche Freude den Kindern der gemeinsame Sport bereite und welche Bedeutung das Miteinander für sie habe.



Ähnlich äußerte sich der Jugendabteilungsleiter der JSG Siegtal-Heller Jens Heß: „Kinder kann man nicht einsperren. Unsere Jugendtrainer und Betreuer stehen vor einer unvorstellbaren Herausforderung, denn sie begleiten rund 230 Kinder und Jugendliche.“ Durch die bestehenden Einschränkungen würden die jüngeren Sportler massiv leiden. Heß befürchtet außerdem einen Rückgang des Leistungsniveaus.

Sportbeauftragter Griese verweist auch auf die „riesigen“ organisatorischen Herausforderungen, welche mit der Einhaltung der Corona-Vorgaben verbunden seien. Vor diesem Hintergrund zollt er allen Vereinsverantwortlichen und Trainern seinen höchsten Respekt, „die es dennoch zum Wohle der Kinder anpacken und umsetzen.“ Sein Fazit lautet auf jeden Fall: „Lasst die Kinder auf den Platz.“ (ddp/PM)

Hintergrund:

Für Landkreise wie dem Kreis Altenkirchen, in denen die Sieben-Tage-Inzidenz über 100 liegt, ist kontaktloser Gruppensport im Freien für Kinder zwar möglich – aber nur wenn sie unter 15 Jahre alt sind. Außerdem dürfen nicht mehr als fünf Personen teilnehmen. Zumindest diese Einschränkung würde auf bis zu 20 Kinder ausgeweitet, läge der Landkreis unter einem Inzidenz-Wert von 100. Die Altersbegrenzung würde allerdings weiterhin gelten.





Mehr zum Thema:    Coronavirus   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Ein kräftiges Tief braut sich bei den Britischen Inseln zusammen. Die Wetterexperten tauften es auf den Namen Hendrik. Das Tief verstärkt sich bis Donnerstag und bildet ein kleines Teiltief mit dem Namen Ignatz. Dieses Sturmtief zieht in der Nacht zum Donnerstag (21. Oktober) und am frühen Morgen über den Westerwald hinweg.


B8 Ortsumgehungen: Auch in Hasselbach formiert sich Widerstand

Kürzlich trafen sich zahlreiche Hasselbacher Bürger im Bürgerhaus der Ortsgemeinde, um eine lokale Arbeitsgruppe gegen die B8-Ortsumgehungen Hasselbach und Weyerbusch zu gründen. Denn auch hier formiert sich Widerstand gegen die als große Talbrücke geplante Ortsumgehung Hasselbach sowie die Ortsumgehungen Weyerbusch.


Das Gefühl, vergessen zu werden – Ahrtäler zu Gast im Landgasthof Schneller

Etwa neun Meter war das Wasser in ihrem Haus angestiegen. Nach der Katastrophe konnten Maria Weidenbach und Rüdiger Fahrmeyer aus dem Ahrtal eine kleine Auszeit im Landgasthof Schneller in Katzwinkel (Sieg) verbringen. Doch nun fühlen sie sich wie viele andere im Ahrtal etwas vergessen und fragen sich, wie es weitergehen soll.


Handball: Heimspiel in Wissen am Samstag (23. Oktober)

Nach der Herbstferien-Pause im Anschluss an das erfolgreiche Eröffnungsspiel der Herrenmannschaft des SSV95 Wissen steht am kommenden Samstag, den 23. Oktober, ab 18 Uhr das erste Wiedersehen mit einigen alten Bekannten an. Man trifft bei dem Heimspiel in der Halle der Realschule plus erstmalig auf die DJK Betzdorf.


Akku leer - Handy wird zum Glücksbringer

Nur seinem leeren Handyakku ist es zu verdanken, dass ein Koblenzer Senior am gestrigen Montag, 18. Oktober, nicht Opfer eines Telefonbetruges wurde. Solche und andere Telefonbetrüger können leider jederzeit zuschlagen, daher ist immer Vorsicht geboten.




Aktuelle Artikel aus Politik


Reduzierung Bereitschaftsdienste: Kassenärztliche Vereinigung beschwichtigt

Region. Wie die Kuriere mehrfach berichteten rief die seit Anfang Oktober umgesetzte Reduzierung der Erreichbarkeit in den ...

Bietet der Bundesverkehrswegeplan Voraussetzung für bessere Infrastruktur in der Region?

Berlin/Region. „Im Vorfeld des aktuellen Bundesverkehrswegeplans von 2016 habe ich mich gemeinsam mit den Kommunen, dem Land ...

Luftreinigungsgeräte für Grundschulen in VG Betzdorf-Gebhardshain

VG Betzdorf-Gebhardshain. Künftig sollen rund 70 Unterrichtsräume in den Grundschulen der Verbandsgemeinde mit mobilen Luftreinigungsgeräten ...

Die Westerwälder können sich auf Martinsumzüge und Weihnachtsmärkte freuen

Mainz. „Wir kommen in der Pandemiebekämpfung weiter voran. Unser Warnstufenkonzept hat sich bewährt und wird daher fortgesetzt. ...

Kreis-GEW ehrt langjährige Mitglieder

Seelbach. Das war laut Pressemitteilung eine mit besonderer Freude verbundene Aufgabe für den GEW-Kreisvorsitzenden Heribert ...

Bildungsgewerkschaft GEW: Digitalisierung an Schulen im AK-Land geht voran, aber…

Seelbach. Auf der Jahreshauptversammlung der GEW im Kreis Altenkirchen referierte Axel Karger zu einem, wie die Lehrergewerkschaft ...

Weitere Artikel


SPD-Ortsverein Wisserland würdigt Verstorbenen Horst Zeiler

Niederhövels. Zeiler stammt aus dem Dillgebiet in Mittelhessen und zunächst eine Forstlehre in Crottorf. Von 1954 bis 1956 ...

Malwettbewerb von Feuerwehr und Aktionskreis ein voller Erfolg

VG Daaden-Herdorf. „Mit so viel Zuspruch und so vielen Kunstwerken hatte niemand gerechnet!“, so Sabine Hildenberg, Vorstandsmitglied ...

Nichts ist für die Ewigkeit

Koblenz. Wie lange sollte man sich eigentlich an seinen neuen Strom- oder Erdgasversorger vertraglich binden? Diese Frage ...

Verkehrskommission Wissen: Schulstraße, Köttinger Weg und Nordstraße waren Thema

Wissen. Lange schon beschäftigt die Anlieger der Verkehr im Köttinger Weg in Wissen. Auch aktuell schätzen sie die Situation ...

Dank Crowdfunding: Kreis-Bläserphilharmonie bekommt eigene Ouvertüre

Kreis Altenkirchen. Lange hatte Initiator Lichtenthäler nach einem beeindruckenden Musikstück gesucht, das künftige Konzerte ...

Steinigers Küchengruß: „Alles lecker macht der Maibaum“

Lieber Leserinnen und Leser,

vor sieben Wochen kam ich ziemlich lädiert ins Krankenhaus. Es hatte mich ganz schön die ...

Werbung