Werbung

Region |


Nachricht vom 17.11.2010    

Positive Bilanz nach Tierseuchen-Großübung

Eine Großübung Tierseuchenbekämpfung wurde jetzt im Kreis Altenkirchen durchgeführt. Der Landkreis Altenkirchen als Veranstalter konnte eine positive Bilanz ziehen. Dabei lobte Landrat Michael Lieber besonders die gute Zusammenarbeit der Veterinärämter der verschiedenen Landkreise, aber auch von Feuerwehr, Polizei, THW und Bundeswehr.

Gelungen ist die Tierseuchen-Großübung im Kreis Altenkirchen.

Kreis Altenkirchen. Der Landkreis Altenkirchen als Veranstalter der diesjährigen großen Tierseuchenübung der rechtsrheinischen Kreise zieht nach Abschluss der Übung eine positive Bilanz. Mehr als 60 Helferinnen und Helfer aus den Landkreisen Neuwied, Westerwald, Rhein-Lahn und Altenkirchen, haben gemeinsam mit Feuerwehr, Polizei, THW und Bundeswehr, den Ausbruch der Maul- und Klauenseuche im Landkreis Altenkirchen simuliert.
Insgesamt wurden von Seiten des Ministeriums elf Krisensituationen über die EDV ins Kreishaus gesendet, auf die es galt schnellstmöglich zu reagieren. Simuliert wurde zunächst der Ausbruch der Maul- und Klauenseuche in einem großen Rinderbestand in der Verbandsgemeinde Daaden. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die Maul- und Klauenseuche auch auf eine Wanderschafherde mit 930 Schafen übergegriffen hatte. Es galt nun, die Tiere auf dem Gelände des Truppenübungsplatzes Stegskopf zu isolieren, dort zu Keulen und anschließend zu vernichten. Großen Raum nahm auch die epidemiologische Ermittlung in zwei weiteren Betrieben im Landkreis Altenkirchen ein. Nebenschauplätze waren eine Großmolkerei und ein Viehhändler aus dem Raum Siegburg.



Landrat Michael Lieber lobte abschließend die gute Zusammenarbeit der verschiedenen Veterinärämter aus den beteiligten Landkreisen aber vor allem auch Feuerwehr, Polizei, THW und Bundeswehr. Ohne das Aufbauen der Desinfektionsschleuse durch das THW und die Bereitschaft der Bundeswehr zur aktiven Unterstützung dieser Großübung unter anderem durch Bereitstellung von Bundeswehrgelände und Bundeswehreinrichtungen wäre diese Großübung schlichtweg nicht möglich gewesen, so Lieber weiter.
Die Übung habe gezeigt, dass in einer Krisensituation durch das gemeinsame Handeln im Verbund Schlimmeres vermieden werden könne, da man so das schnelle Umsichgreifen einer Tierseuche verhindern werde.

Dr. Gudrun Oppitz, Leitende Veterinärärztin der Kreisverwaltung, sagte, dass solche Übungen nicht nur den beteiligten Mitarbeitern Sicherheit im Umgang mit einer solchen Situation geben würde, nein, vielmehr gebe eine solche Stabsrahmenübung auch den Tierhaltern in der Umgebung Sicherheit, da sie im Notfall auf geübte Kräfte von Seiten der Verwaltungen setzen könnten.



Kommentare zu: Positive Bilanz nach Tierseuchen-Großübung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona-Pandemie im AK-Land: 26 neue Infektionen am Mittwoch

Am Mittwoch meldet das Kreisgesundheitsamt 26 neue Corona-Infektionen. Aktuell sind 436 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes (LUA) Koblenz auf 130,4.


Auenlandweg wieder geöffnet: Ordnungsamt kontrolliert Falschparker

Seit Anfang Mai ist der Erlebnisweg Sieg „Auenlandweg“ nahe Wissen wieder für Besucher geöffnet. Die Kreisverwaltung Altenkirchen musste aufgrund der hohen Besucherzahlen und daraus resultierender Wegeschäden Maßnahmen ergreifen.
Besonders an Wochenenden ist der Auenlandweg stark frequentiert.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.


Ab Sommer von Siegen mit Intercity in den Urlaub - Buchungen bald möglich

Die DB stockt den Sommerfahrplan auf. Für die Region besonders interessant: eine neue Direktverbindung aus Frankfurt durch Sieger- und Sauerland über Hamm und Münster nach Emden und Norddeich Mole. Buchungen sind bereits ab 13. Mai möglich.


56 Jahre Städtepartnerschaft Betzdorf-Decize

Vor 56 Jahren wurde die Partnerschaftsurkunden feierlich unterzeichnet zwischen Betzdorf und der schönen Stadt an der Loire. In den folgenden Jahren sollten tiefgreifende Freundschaften entstehen. Während der Pandemie waren und sind Treffen nicht möglich. Doch Betzdorf hat sich was einfallen lassen.




Aktuelle Artikel aus Region


56 Jahre Städtepartnerschaft Betzdorf-Decize

Betzdorf/Decize. Für gewöhnlich hätte sich am frühen Christi-Himmelfahrtsmorgen eine Gruppe von etwa 70 Personen auf den ...

Corona-Pandemie im AK-Land: 26 neue Infektionen am Mittwoch

Kreis Altenkirchen. Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: Mittwoch, ...

DJK Wissen-Selbach sucht neue Leitung der Kinderturngruppen

Wissen. Eine Übungsleiterausbildung und Erfahrungen im Kinderturnen sind keine Voraussetzungen, der Verein bietet die Möglichkeit ...

Leserbrief: Impfen im Schneckentempo?

"Als 67 Jahre alte Bürgerin aus Hamm (Sieg) habe ich mich Mitte April bei der landesweiten Hotline für eine Impfung registrieren ...

Katharina Würden-Templin als Prädikantin ordiniert

Hilgenroth. „Betet auch für die Könige und alle übrigen Machthaber. Denn wir wollen ein ruhiges und stilles Leben führen ...

Der Spermüll muss weg: Abfallwirtschaftsbetriebe geben Tipps

Kreis Altenkirchen. Zum Sperrabfall oder Sperrmüll zählen beispielsweise Möbel, sperrige Kunststoffgegenstände oder Teppichböden. ...

Weitere Artikel


Nostalgie der 60er Jahre Musik begeisterte die Fans

Wissen. Das Doppelkonzert "Heroes of the 60’s" zog am Samstag fast 400 begeisterte Musikliebhaber in das Kulturwerk in ...

Meistervorbereitung in der Westerwald-Akademie

Wissen. Der Meisterbrief ist und bleibt das Gütesiegel des Handwerks und eröffnet zahlreiche berufliche Möglichkeiten - von ...

Trotz Umbauarbeiten ist die Westerwald Bank dabei

Altenkirchen. Es ist wieder soweit: Auch in diesem Jahr trägt die Westerwald Bank mit einem eigenen Programm zum Altenkirchener ...

"Rote Karte" für die Schokoladenindustrie

Betzdorf. "Wir zeigen der Schokoladenindustrie die "Rote Karte" wegen Kinderhandel, Kindersklaverei, Kinderarbeit auf ...

Traditioneller Weihnachtsmarkt in Altenkirchen

Altenkirchen. Wenn in Altenkirchen auf dem Schlossplatz ein kleines Dorf aus verspielten Holzhütten entsteht, dann ist es ...

Bildungsberatungsstelle zieht positive Bilanz

Kreis Altenkirchen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat vor zwei Jahren die Bildungsprämie eingeführt. Mit ...

Werbung