Werbung

Nachricht vom 17.05.2021    

CBD-Boom: Warum ist die Substanz so beliebt?

CBD gehört zu den Lifestyleprodukten, die es erst seit wenigen Jahren gibt, die aber scheinbar schon immer dazu gehörten. Jedenfalls ergibt sich der Eindruck in der digitalen Welt schnell, in der das Produkt eifrig beworben wird. In den USA verdoppeln sich die Verkaufszahlen von CBD-Produkten jedes Jahr, die europäischen Kunden hinken kaum hinterher. Experten sprechen bereits mit Bezug auf den Handel mit Cannabisprodukten von einem „grünen Goldrausch“. Doch warum kommen CBD-Öle, CBD-Pasten und CBD-Lotionen bei den Kunden so gut an?

Fotoquelle: pixabay.com

Definition von CBD
CBD ist eines von 113 bislang entdeckten Cannabinoiden der Hanfpflanze. Alle Cannabinoide zeichnen sich dadurch aus, dass sie mit dem Endocannabinoid-System des Menschen interagieren. Das ECS wiederum ist das größte Bionetzwerk des Menschen und für zahlreiche vitale Aufgaben zuständig.

Dass die Wahl ausgerechnet auf CBD fiel, dass aus der Hanfpflanze extrahiert und von Anbietern wie beispielsweise Zamnesia erfolgreich verkauft wird, liegt daran, dass es von allen Cannabinoiden das breiteste Wirkspektrum aufweist und sich nicht psychoaktiv verhält. Im Gegensatz zu THC wirkt CBD auf das ECS hemmend und nicht aktivierend. Am Bild von CBD als Gegenspieler von THC ist vieles richtig.

Universales Heilversprechen
Zunächst ist das Heilversprechen von CBD imponierend. Obwohl Aussagen zu einer möglichen Heilwirkung von CBD nicht zugelassen sind, da es als Supplement und nicht als deklariertes Medikament verkauft wird, verweisen Unterstützer auf zahlreiche Studien, die bereits die Wirkungen von CBD gegen unterschiedliche Krankheiten wie Epilepsie, Angststörungen, chronische Schmerzen, Parkinson und Arthritis bestätigt haben. Jedenfalls fanden sich in den Untersuchungen signifikante Unterschiede zwischen der Probandengruppe mit CBD-Medikation gegenüber der Kontrollgruppe, die mit einem Placebo vorliebnehmen musste.
Die zentrale Bedeutung des ECS für körperliche, kognitive und mentale Aufgaben weckt Hoffnungen bei Betroffenen und führt dazu, dass sich fast jeder angesprochen fühlen kann, dem irgendwo der Schuh drückt.

Dynamische Alternativmedizin
Ein weiterer Grund für die Beliebtheit von CBD ist seine pflanzliche Herkunft, sodass die entsprechenden Extrakte wunderbar in den Bereich der Alternativmedizin einzuordnen sind. Diese weckt naturgemäß mehr Begeisterung als die evidenzbasierte Schulmedizin. Zwar sind die Fortschritte der Schulmedizin spürbar, doch noch immer hat sie auf viele Fragen keine adäquaten Antworten und viel zu viele Betroffene von chronischen Krankheiten aller Art verlieren als Patienten, die als therapieresistent abgeschrieben werden, jede Hoffnung.
Die Alternativmedizin kommt hingegen deutlich schwungvoller und dynamischer daher und zu jeder Krankheit finden sich im Internet enthusiastische Berichte vormals Betroffener, die von einer wundersamen Heilung durch CBD berichten. Der Mensch, insbesondere in verzweifelter Lage, braucht Hoffnung wie die Luft zum Atmen. CBD ist das Mittel, das ihm diese Hoffnung gibt.

Grüne Energiewende
Zugegeben, der Begriff der grünen Energiewende ist etwas schwammig. Aber gerade deshalb ist er so offen und jeder kann mit ihm alles Mögliche verbinden. Mit Grün teilen sich Zeitgeist und CBD nicht nur die Farbe, denn das Lifestyleprodukt passt zum grünen Zeitgeist auch durch eine Reihe bemerkenswerter Eigenschaften. Dazu gehört zunächst die Rolle von CBD als traditionsreiche Heil- und Nutzpflanze.

Die Gaben der Natur sind es, die Lösungen für die Industrialisierung mit ihren Emissionen und ihrer Ausbeutung der immer endlicher werdenden Bodenschätze versprechen. „Zurück zur Natur“ entspricht den Sehnsüchten zahlreicher Menschen im Digitalzeitalter, die sich durch die ständige Reizüberflutung entwurzelt und verloren fühlen. Das Konzept einer menschen- und umweltfreundlichen Green City ist das Gegengewicht zum Moloch Großstadt aus den Hochzeiten des Industriezeitalters.

Ganz konkrete ökologische Verbesserungen sind mit Blick auf die anspruchslose und regionale Hanfpflanze durch die Substituierung von Baumwolle durch Hanf in der Textilwirtschaft und vom herkömmlich gewonnenen Baumpapier durch Hanfpapier zu erwarten. Die nahrhaften Hanfsamen versprechen zudem einen Ausweg aus der moralisch bedenklichen und umweltschädlichen Massentierhaltung. (prm)

Agentur Artikel



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei Betzdorf hatte am Wochenende viel zu tun

Die Polizeiinspektion Betzdorf hatte am vergangenen Wochenende (23./24. und 25. Juli) viel zu tun. In drei Fällen bittet die Polizei um Zeugenhinweise.


Benefizkonzert der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen brachte hohe Summe ein

Am Sonntagmittag, 25. Juli, spielte die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen auf dem Kirchplatz in Wissen. Rund 400 Besucher wollten sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen. Bereits im Vorfeld hatten die Verantwortlichen kräftig die Werbetrommel gerührt.


Cyberangriff: Abfallgebührenbescheide aus Kreis AK abgegriffen

Ein für den Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis (AWB) Altenkirchen tätiger IT-Dienstleister war Ziel einer Cyber-Attacke. Den Angreifern ist gelungen, auf die Server der Firma zuzugreifen. Hierbei wurde auch eine Druckdatei des Abfallwirtschaftsbetriebes Landkreis Altenkirchen mit 10.000 Datensätzen (Abfallgebührenbescheide 2020) abgegriffen.


Stadthalle Betzdorf: Biergartensaison eröffnet im August

Saftig belegten Flammkuchen, dazu einen Schoppen Wein oder ein Glas Gerstensaft in einem schönen Ambiente: Die Biergartensaion an der Stadthalle Betzdorf eröffnet im August. Im Vorjahresvergleich gibt es ein paar Neuerungen, die bei einem Pressegespräch am Freitag, 23. Juli vorgestellt wurden.


Stadtteil Köttingerhöhe feiert Fest „der alternativen Art“

Im Wissener Stadtteil Köttingerhöhe gibt es einen Straßenzug, der auf die Bezeichnung „Ende“ hört. Doch dies kann zu Missverständnissen führen, denn am Ende ist man dort bei weitem nicht. Ganz im Gegenteil – wie nun offensichtlich wurde.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Daaden auch 2021 ohne Herbstfest - Heimatshoppen findet aber statt

Daaden. Ein Fest, welches draußen stattfindet, wo man sicherlich auch noch größere Abstände hätte realisieren können, sei ...

FDP-Bundestagsabgeordnete zu Besuch bei „Innovationsmotor“ für heimische Unternehmen

Wissen. Die heimische FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser war nach diesem Besuch des „Technologischen Instituts für Metall ...

IHK richtet Hotline und Spendenkonto für betroffene Betriebe ein

Koblenz. „Das Ausmaß der Überschwemmungen ist erschreckend. Wir fühlen mit den Gewerbetreibenden und allen Betroffenen in ...

Touch Tomorrow: Westerwald-Gymnasium begegnet der Zukunft

Altenkirchen. Er sah aus wie die Kulisse zu einem Star-Wars-Film und stand eine Woche lang mitten auf dem Schulhof des Westerwald-Gymnasiums. ...

Westwood Ice Cream - Westerwälder Naturprodukt zum Genießen

Deesen. Sandra Köster, Vorständin von „Wir Westerwälder“, der Regionalinitiative der Kreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis ...

Ab sofort und gratis: "Westerwälder Infobox" im REWE-Markt in Altenkirchen

Altenkirchen. Maike Sanktjohanser, Geschäftsführerin der PETZ REWE GmbH, Sandra Köster vom Vorstand der „Wir Westerwälder ...

Weitere Artikel


Corona im AK-Land: Neun Neuinfektionen, Inzidenz sinkt weiter

Altenkirchen. Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: Freitag, 21. ...

Corona im Kreis Altenkirchen: Alle Infektionen, alle Orte – Wissen hat bisher die meisten Fälle

Kreis Altenkirchen. Die Zahlen, die die Kreisverwaltung zusammengestellt hat,(Stand: Donnerstag, 20. Mai, 15 Uhr) geben insbesondere ...

Minister Lewentz übergab Förderbescheid für Neubau des Altenkirchener Hallenbades

Altenkirchen. Die Planungen für den Bau des neuen Hallenbades auf der Altenkirchener Glockenspitze können nach einer Phase ...

Sturmtief Marco kommt in den Westerwald

Region. Bereits am Freitag, 21. Mai frischte der Wind teilweise böig auf. Dies sind schon die Vorboten des Sturmtiefs Marco, ...

Aus „Gundlach-Stiftung“ wird „Gundlach-Stiftungsfonds Raiffeisenregion“

Raubach/Puderbach. Die Institution wird nun in einen Fond unter Leitung der Verbandsgemeinde umgewandelt und ändert somit ...

Das Selbach-Ufer ist neu befestigt

Selbach. Rund 50 Meter ist der Bereich lang, in dem die Fachleute die Böschung zwischen Straße und Bach mit mächtigen Felsbrocken, ...

Werbung