Werbung

Nachricht vom 22.05.2021    

Vom Kaufhaus zum neuen Fitness-Studio: "fit+" eröffnet bald in Hamm

Seit Wochen sind die großen Schaufenster des ehemaligen Kaufhaus Hassel in der Lindenallee 5 im Ortskern von Hamm verdeckt. Von außen vernimmt man Hämmern, Klopfen und ein geschäftiges Tun, denn im Inneren entsteht gerade ein neuer Ableger der erfolgreichen „fit+“-Kette, der wahrscheinlich Anfang Juli eröffnet.

Paul Froese (links) und Roland Froese freuen sich auf die Eröffnung ihres "fit+"-Studios in Hamm/Sieg. (Foto: Privat, Logo: fit+)

Hamm/Sieg. Das 2017 in Baden-Württemberg gegründete Erfolgs-Unternehmen hat ein dynamisch wachsendes Lizenz-System etabliert mit Kernstandorten im ländlichen Bereich und einer Idee, welche die Fitness-Branche revolutionierte: Digitales und personalloses Training.

Innerhalb der ersten drei Jahre hat fit+ mehr als 130 Studios in Deutschland eröffnet. Bis Ende 2021 will das Unternehmen den stark wachsenden Gesundheitsmarkt im europäischen Raum noch weiter aufrollen und die 200-Marke erreichen – mit einem der Studios in Hamm/Sieg.

Zwei ambitionierte, sportbegeisterte Brüder, eine Geschäfts-Idee
Lizenznehmer und Franchise-Partner ist das ortsansässige Jungunternehmer- und Brüder-Paar Roland und Paul Froese. „Mein Bruder und ich kommen aus unterschiedlichen Branchen, hatten aber beide den Wunsch, unternehmerisch aktiv zu werden und das mit unserer Sport-Leidenschaft zu verbinden“, erläutert Co-Inhaber Roland Froese die initiale Geschäftsidee. „Wir wollten nicht einfach nur herumsitzen und warten, bis Corona vorübergeht, sondern etwas Sinnvolles auf die Beine stellen, was uns fordert und begeistert“.

Der 27-jährige Familienvater aus Bruchertseifen ist Test- und Rennfahrer in der Automobilindustrie, unter anderem für Firmen wie BMW, Hella und Continental. Sein Bruder Paul arbeitet im Verkauf bei Mercedes Benz in Altenkirchen und studiert parallel Betriebswirtschaft an der FOM in Siegen. Als sich die Idee einer Kooperation mit fit+ anbahnte, war beiden klar, „dass wir das perfekte Geschäftsmodell für uns gefunden hatten – das ist es!“

Premium-Geräte von Matrix und stylisches Lounge-Design
Das Konzept von fit+ könnte zeitgemäßer nicht sein, denn das Studio funktioniert fast vollständig ohne Personal. Möglich ist das durch eine „Digitalisierung der Prozesse“ von der Mitgliederwerbung, dem Einlass, über die Bedienung der Trainingsstationen bis hin zur Ernährungsplanung. Hinzu kommen hochwertige Geräte und Fitness-Stationen von Matrix, ein modernes Interior-Design, „das mehr an eine Lounge erinnert, als an Muckibuden aus den 2000er-Jahren“, wie Roland Froese betont, sowie eine zentrale Lage in der Ortsmitte von Hamm mit Parkplätzen.



Im Komplex selber stehen nach Geschlechtern getrennte Umkleide-Kabinen, Toiletten und Duschen zur Verfügung. Der Einlass erfolgt über einen QR-Code mit dem Smartphone. „Wir bieten ein Probetraining für jeden an und starten mit Monatsbeiträgen ab 30 Euro, je nach Vertragslaufzeit“, erklärt Paul Froese.
Geplant seien auch Special-Angebote zur Eröffnung im Sommer diesen Jahres.

Personalloses Studio mit Personaltrainern auf Wunsch
Auf 400 qm2 Fläche stehen Cardiogeräte bereit wie Laufbänder, Fitnessräder wie Upright, Cross und Recumbend Fitness Bikes, klassische Hantelbänke, hochwertige, maschinengeführte Geräte wie Beinbeuger und Beinpresse, Dehnzirkel für Rücken und Knie und vieles mehr. Ein weiterer, interaktiver Kursraum bietet virtuelle Kurse an und Platz für bis zu fünf Personen.

Der Fokus liegt dabei auf starkem Rücken, mehr Beweglichkeit, Muskelaufbau und gesund abnehmen. „Willkommen ist bei uns jeder und jede ab 16 Jahren, Anfänger bis Fortgeschrittene, die ihre Gesundheit und Beweglichkeit fördern und sich einfach gut fühlen wollen“, sagt Paul Froese. Man könne zudem „jederzeit einen Personal Trainer dazubuchen mit einer Vorlaufzeit von 24 Stunden“. Eine App verwaltet die individuellen Trainings- und Ernährungspläne mit über 1.500 Rezepten, Zielsetzungen, Onlinecoaching und vielem mehr. (PRM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Firma Stöver in Wissen: 50-jähriges Firmenjubiläum am 1. Februar

Wissen. Wenn man es ganz genau nimmt, so liegen die Wurzeln der Firma Stöver aus Wissen schon in den 30er Jahren. Damals ...

IHK-Vollversammlung wählt Susanne Szczesny-Oßing erneut zur Präsidentin

Region. Mit 100 Prozent der Stimmen wurde Szczesny-Oßing von den in der Vollversammlung der IHK ehrenamtlich tätigen Unternehmern ...

Beschäftigung von Schwerbehinderten: Für Betriebe gilt Meldepflicht

Region. Damit überprüft werden kann, ob die Beschäftigungsquote im Kalenderjahr 2021 erfüllt war, müssen die betroffenen ...

Vorträge zu Finanzthemen kostenfrei buchbar

Region. Änderungen der persönlichen Lebenssituation durch Jobwechsel, Familiengründung oder Hauskauf wirbeln die Finanzen ...

IHK Koblenz begrüßt Lockerung der Quarantänepflicht für alle Branchen

Region. Nach einem Gespräch mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt und Gesundheitsminister ...

17,3 Prozent der Vollzeitbeschäftigten im Kreis liegen im unteren Entgeltbereich

Region. Die Studie wurde vom Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung durchgeführt. ...

Weitere Artikel


Katzwinkel: Kosten gespart mit einer Paketlösung für Straßen

Katzwinkel. Sowohl in „wirtschaftlicher und ökologischer Hinsicht“ könne sich das fertig gestellte Projekt sehen lassen, ...

"Lesen wird nicht abgesagt": Welttag des Buches einmal anders

Altenkirchen. Normalerweise unternehmen die fünften Klassen der August-Sander-Realschule plus zum Welttag des Buches, der ...

"Schamane werden": Das Haus Felsenkeller bietet Basisseminar an

Altenkirchen. Die Zahlen entwickeln sich positiv und die Temperaturen auch. Das macht optimistisch und Lust auf Leben. Also ...

SGD Nord bittet um achtsames Verhalten in Naturschutzgebieten

Koblenz. Seit Beginn der Corona-Pandemie und den damit verbundenen eingeschränkten Freizeitmöglichkeiten nehmen die Besucheranzahlen ...

Radmuttern vom Pkw gelöst, Straßenlaterne touchiert

Steineroth / Betzdorf. Am Mittwochabend, 19. Mai, parkte ein 26-Jähriger seinen Nissan in der Betzdorfer Straße in Steineroth. ...

Minister Lewentz übergab Förderbescheid für Neubau des Altenkirchener Hallenbades

Altenkirchen. Die Planungen für den Bau des neuen Hallenbades auf der Altenkirchener Glockenspitze können nach einer Phase ...

Werbung