Werbung

Nachricht vom 22.05.2021    

Steinigers Küchengruß: "Von Hamm nach Honshū und zurück"

„Keiri vor diesem Kuchen!" Uwe Steiniger nimmt die Käsekuchen-Fans der Region diesmal mit auf eine Reise ins ferne Japan. Ein kleiner, feiner Kuchen, luftig-locker wie ein Soufflé, steht am Ende des Rezepts von Carmen "Kami" Feld aus Hamm. Viel Spaß beim Nachbacken!

Das Rezept für ihren Käsekuchen hat Carmen "Kami" Feld aus Hamm direkt aus Japan mitgebracht. Fotos: Privat

"Liebe Leserinnen und Leser der Kuriere im Wällerland, weiter geht es in unserer Käsekuchen- und Cheesecake-Top Twenty. Heute ein Rezept von Carmen “Kami“ Feld aus Hamm, die uns ein Stück Japan auf den Kuchenteller zaubert. Sie war bereits zweimal in Tokyo (Insel Honshū) und ihre Schwägerin in spe stammt aus dem Land des Lächelns. „Keiri“ ist übrigens die Bezeichnung für die landestypische Verbeugung. Beides, also Lächeln und Verbeugen, bleibt nach dem Genuss dieser Spezialität nicht aus. Vorab: Hierfür gibt es drei Freikarten für das Cat Ballou-Konzert, welches in diesem Sommer noch am Kloster stattfinden wird!

Der japanische Cheesecake gleicht eigentlich eher einem Soufflé, man benötigt normalerweise ein Wasserbad dazu und ist gerade für Anfänger nicht ganz ohne. Selbst das hat „Kami“ geschickt gelöst und ein gut nachzubackendes Rezept für uns eingeschickt. Da diese japanischen Leckereien üblicherweise auch etwas kleiner sind als die uns geläufigen Cheesecakes sowie Käsekuchen, empfiehlt sich die Zutatenmenge zu verdoppeln, so bekommt man eine Familiengröße hin. Ich backe praktischerweise lieber zwei kleine Küchlein: Eins für mich, den zweiten können sich die anderen teilen ;-).

Für Kamis Kuchen brauchen wir:
1 kleinere Springform (Ø etwa 20 cm), Backpapier, etwas Butter zum Einfetten
200g Frischkäse
200 ml Sahne
2 Eier
1 Esslöffel Mehl
100 g Zucker



Für die Matcha Sahne:
100 ml Sahne
3/4 Tütchen Sahnesteif
3 Teelöffel Zucker
1 Teelöffel Matcha Pulver

Frisches Obst oder Beeren für die Garnitur, Minze, Puderzucker und Matcha-Pulver

Zubereitung
Springformboden und Rand mit Backpapier auskleiden, den Rand dabei vorab leicht einfetten und den Backofen auf 210 Grad vorheizen.

Frischkäse, Sahne, Eier, Mehl und Zucker gut verrühren und in die ausgekleidete Springform geben. Danach bei 170°C rund 30 Minuten backen, anschließend auskühlen lassen.
Derweil die Sahne steifschlagen, dabei Sahnesteif, Zucker und gegen das Ende Matcha-Pulver zugeben. Die Matcha-Sahne in einen Spritzbeutel füllen und ebenfalls kühl stellen.
Nun kann der Springformrand abgenommen und der Kuchen vorsichtig auf eine Tortenplatte geschoben werden. Die Matcha-Sahne anschließend auf dem Kuchen dekorativ verteilen und mit Früchten, Puderzucker und Matcha ausgarnieren. Fertig ist der Tennō der Torten!

Es sind noch weitere Knaller-Rezepte in der Pipeline, alle toll. Ich bin immer noch begeistert von den vielen Zuschriften und der Vielfalt an Zubereitungsmöglichkeiten. Egal was kommt,

machen wir einfach das Beste draus,
Euer Uwe Steiniger"


Mehr zum Thema:    Ratgeber    Rezepte    Steinigers Küchengruß   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Die Kriminalpolizei Marburg sucht eine Frau, die unter dem Verdacht des Computerbetrugs steht. Es handelt sich offenbar um eine Täterin, die überregional agiert - etwa in Siegen und Herborn. Mehrfach soll sie zuletzt mit einer gestohlenen EC-Karte an mindestens zwei Geldinstituten in Biedenkopf Geld erbeutet haben.


Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Die Pressemitteilung der Naturschutzinitiative, die wir am 12. Oktober veröffentlicht haben, hat für kontroverse Reaktionen gesorgt. Unser Leser Stefan Buchen hat zu dem Artikel nachfolgend Stellung genommen.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Am Samstag, dem 16. Oktober, wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch gegen 3.50 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. In Hasselbach war es in einem Nebengebäude zu einem Brand gekommen. Als die Hausbewohner das Feuer bemerkten, alarmierten sie umgehend die Feuerwehr über den Notruf.


Katharinenmarkt soll Corona-konform und sicher stattfinden

Nachdem der beliebte Katharinenmarkt im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, soll die über 500-jährige Tradition in diesem Jahr am 6. November wieder fortgeführt werden. "Absagen ist für uns keine Option", so Stadtbürgermeister Stefan Leukel.




Aktuelle Artikel aus Region


Riesenkürbis-Schätzspiel: „Ackerracker“ der Kita in Fürthen

Fürthen. Zunächst hatten die Kinder überlegt, wie man das Gewicht des Kürbisses bestimmen kann. Mit der Messlatte an der ...

Auf Suche nach Mitmachern: „Ehrensache: Betzdorf“ stellt sich Herausforderung

Betzdorf. In der Pandemie-bedingt ersten ordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins „Ehrensache: Betzdorf“ seit über ...

Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Region. Unser Leser schreibt: „Etwas zu schrill, etwas zu radikal, etwas zu verblendet: Die Naturschutzinitiative bleibt ...

Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Hasselbach. Der Brandort befand ich im hinteren Teil eines Grundstückes hinter dem Wohngebäude. Die zuerst eintreffenden ...

EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Region. Wer kennt die auf dem Foto abgebildete Frau? Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise. Die Frau steht unter dem Verdacht ...

"Traumland" zu Besuch im Regionalladen Unikum in Altenkirchen

Altenkirchen. Gebrauchte Gegenstände können oft wiederverwendet und mit kleinen Handgriffen aufgewertet werden. So wird etwa ...

Weitere Artikel


Im Vorstellungsgespräch überzeugen

Neuwied. Das persönliche Kennenlernen ist für viele Frauen der Teil des Bewerbungsverfahrens, dem sie mit der größten Unsicherheit ...

Zecken schnell entfernen

Siegen. Hallo Frühling, hallo Zecken. Nach einem milden Winter steigt mit Beginn der wärmeren Jahreszeiten die Aktivität ...

Wildkätzchen: Im Wald zu Hause – bitte nicht mitnehmen

Mainz/Region. „Das Muttertier ist in der Regel in unmittelbarer Nähe oder gerade kurz auf Mäusejagd“, erklärt Dr. Katrin ...

Seltene Tiere im Klebsand: Die Grube "Wilhelm" ist ein wichtiges Biotop

Weitefeld. Gastgeber des Treffens waren Hans-Jürgen Lichte vom BUND Altenkirchen und der Biologe und Vertragsnaturschutzberater ...

"Schamane werden": Das Haus Felsenkeller bietet Basisseminar an

Altenkirchen. Die Zahlen entwickeln sich positiv und die Temperaturen auch. Das macht optimistisch und Lust auf Leben. Also ...

"Lesen wird nicht abgesagt": Welttag des Buches einmal anders

Altenkirchen. Normalerweise unternehmen die fünften Klassen der August-Sander-Realschule plus zum Welttag des Buches, der ...

Werbung