Werbung

Nachricht vom 23.05.2021    

First Responder der Verbandsgemeinde Hamm/Sieg stehen in den Startlöchern

Von Klaus Köhnen

Die Gruppe der First Responder der Verbandsgemeinde Hamm steht für ihren Dienst an der Bevölkerung in den Startlöschern. Die Freigabe wurde von der Kreisverwaltung Montabaur als Rettungsdienstbehörde erteilt. Somit muss nur noch die Gruppe in das Leitstellensystem aufgenommen werden.

Holger Mies (li.) und Holger Seelbach stehen für den Start der First Responder in der VG Hamm bereit. Fotos: Mies/Fischer

Altenkirchen/Hamm. Nach der Vorbereitungsphase ist es nun soweit, die First-Responder können ihren wichtigen Dienst in der VG Hamm/Sieg aufnehmen. Die zuständige Behörde hat die Freigabe erteilt. Nun muss nur die Leitstelle Montabaur die Daten in das Leitstellensystem einpflegen.

Ziel ist es, Anfang Juni den Dienst aufzunehmen, so der Leiter der First-Responder Hamm Holger Seelbach. Seelbach und Holger Mies, der Verantwortliche für die First-Responder Gruppen im DRK Ortsverein, gehen davon aus, dass die Gruppe ebenso eingesetzt wird wie die beiden bereits bestehenden. Mit dem Einsatz dieser Helfer wird die Versorgung der Bevölkerung bei Notfällen weiter verbessert.

Die First Responder haben im Notfallrucksack viele Hilfsmittel dabei.

Die Ehrenamtler sind gut ausgestattet mit einem Notfallrucksack, der unter anderem gefüllt ist mit Verbandmaterial, Schienungsmöglichkeiten, Absaugpumpe, Beatmungsbeutel, Blutdruckmessgerät, Blutzuckermessgerät und Pulsoxymeter. Dieses Material wird zur optimalen Versorgung bis Eintreffen des Regelrettungsdienstes benötigt. Aber auch ein AED (Laiendefibrillator) sowie eine Sauerstoffeinheit gehören zur Grundausstattung.



Holger Mies und Holger Seelbach als Leiter der Gruppe Hamm freuen sich, dass es jetzt bald losgehen wird. Mit zunächst acht Helfern, die innerhalb der VG Hamm wohnen, startet die Gruppe. Der First Responder wird bei einem Notfall innerhalb der VG Hamm automatisch mit alarmiert, und kann so das freie Intervall bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes überbrücken und lebensrettende Maßnahmen einleiten.

Die Verantwortlichen freuen sich über weitere Mitstreiter. Interessierte Personen mit der entsprechenden Qualifikation können sich gerne beim DRK OV Altenkirchen-Hamm melden. Informationen gibt es hier.


Lokales: Hamm & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


"Abschied und Neubeginn" im Kloster Bruche

Betzdorf-Bruche. Die Ordensmitglieder ziehen um nach Münster, um dort ihren Lebensabend zu verbringen. Doch auf dem Areal ...

Wandertag am Pfingstsamstag in Marienthal

Marienthal. Die Klostergastronomie Marienthal veranstaltet 2022 erstmalig einen Wandertag, zu dem Familien, Gruppen und ...

Altenkirchen: Greta outete sich während früherer Schuljahre als lesbisch und kommt in NDR-Doku zu Wort

Altenkirchen. Greta ist 17, lebt in einer Ortsgemeinde in der Nähe von Altenkirchen, geht in die elfte Klasse eines Gymnasiums ...

Charmanter Backesplatz in Elkhausen: Nach Umgestaltung eingeweiht

Katzwinkel/Elkhausen. Am Donnerstag (26. Mai) wurde der neu gestaltete Backesplatz (Dorfplatz) mit dem neuen multifunktionalen ...

24-Stunden-Grillen in Ingelbach: Nach drei Jahren Pause wurde wieder angeheizt

Ingelbach. Am Mittwoch (25. Mai) war es so weit - in Ingelbach wurden die Grills angeheizt. Schlag 18 Uhr begann das 24-Stunden-Grillen. ...

Emmerzhausen: Unbekannter Lkw-Fahrer sorgt für mehrere Tausend Euro Sachschaden

Emmerzhausen. Der unbekannte Lkw-Fahrer befuhr die L 280 aus Richtung Landes-grenze NRW kommend in Fahrtrichtung Emmerzhausen. ...

Weitere Artikel


VG Kirchen: Postbotin von eigenem Auto erfasst, Rollerfahrer gestürzt

VG Kirchen. Die Postzustellerin hatte ihren Transporter gegen 13.10 Uhr abgestellt und war ausgestiegen, aber nach wenigen ...

Europaparlament beschließt neues Erasmus-Programm

Brüssel/Boppard. Unter Berücksichtigung der Beiträge aller teilnehmenden Programmländer stehen insgesamt 28 Milliarden Euro ...

Geiselnahme, Drogenhandel, Nötigung: 37-Jähriger steht vor dem Landgericht Koblenz

Betzdorf / Koblenz. Bei dem Angeklagten handelt es sich um einen 37-jährigen, afghanischen Staatsbürger, der eine Aufenthaltsduldung ...

Blutprobe, Sachbeschädigung und Diebstahl

Umparkvorgang endet mit Blutprobe
Buchhol-Krummenast. Am Samstag, den 22. Mai um 22 Uhr, parkte ein 56-jähriger Mann aus ...

Nicole nörgelt… über hassfreie ESC-Dudeligkeit

Und ich habe eine Wette verloren. Ich hatte darauf gesetzt, dass Deutschland letzter wird. Und dann kommt Großbritannien ...

Buchtipp: „Menschsein - Die Anfänge unserer Kultur“

Dierdorf/Oppenheim. Antworten auf die spannenden Fragen „Wie wurden wir zu den Menschen, die wir heute sind? Wann und wo ...

Werbung