Werbung

Nachricht vom 26.05.2021    

Giora Feidman musiziert wieder in Wissen

Nach drei notwendigen Terminverschiebungen empfängt die Wissener eigenART am 12. Juni Giora Feidman in Begleitung seines Pianisten Sergej Tcherepanov und darf nach über sieben-monatiger Abstinenz wieder Publikum im Wissener Kulturwerk begrüßen. Die Eintrittskarten für frühere, aufgeschobene Termine behalten ihre Gültigkeit.

"Klezmer & more": Giora Feidman und sein Pianist Sergej Tcherepanov musizieren wieder im Kulturwerk Wissen. (Foto: Veranstalter)

Wissen. Dank der Förderung im Rahmen der „Lichtblicke“ durch das Land Rheinland-Pfalz kann das besondere Konzert auch im exklusiven Rahmen einer stark begrenzter Publikumskapazität sowie hybrid - also in Präsenz sowie im LiveStream - stattfinden. Die Konzertbesucher benötigen hierzu entweder einen negativen, tagesaktuellen Corona-Schnelltest, den Nachweis einer mindestens 14 Tage zurückliegenden Corona-Zweitimpfung oder einer mindestens vier Wochen und höchstens sechs Monate zurückliegenden Corona-Infektion. Alternativ können vorhandene Eintrittskarten in Tickets für den Online-LiveStream umgewandelt werden.

Giora Feidman, der die oscarprämierte Filmmusik zu Steven Spielbergs „Schindlers Liste“ einspielte, gilt als berühmtester Klezmer-Klarinettist der Welt und seine Konzerte sind ein Erlebnis der besonderen Art - und zwar von der ersten Minute an. Feidman nimmt die Klarinette in die Hand, um mit den Menschen eine Botschaft zu teilen, um mit ihnen in Musik zu sprechen und sie an seiner inneren Stimme teilhaben zu lassen.

„Die Klarinette ist das Mikrofon meiner Seele… und ich wurde geboren, um Musik zu machen“, sagt der Preisträger mehrerer Klassik-Echos. Den wandlungsfähigen, leidenschaftlichen Klarinettenton, den der Maestro seinem Instrument entlockt, muss man erlebt haben. Feidman ist kein Klangpurist, sein Ton ist nicht geschliffen, sondern sehr emotional: mal groß und gewichtig, dann schlank und elegant; aber immer sinnlich und erdverbunden. So fesselt er ein riesiges Publikum. Er gibt nicht einfach Konzerte: Er zelebriert sie.

Mit Sergej Tcherepanov, der neben seinen Auftritten auch als Dozent für Klavierbegleitung und Orgelspiel an der Musikhochschule in Lübeck tätig ist, hat Feidman einen optimalen musikalischen Partner gefunden. Seinem Talent und der umfassenden Ausbildung in den Fächern Klavier und Orgel hat Tcherepanov einige Auszeichnungen in Deutschland und Südafrika zu verdanken.



Mit gekonntem Spiel und großer Leidenschaft schaffen die beiden Künstler es, aus Klezmer, Folk und zeitgenössischen Kompositionen eine untrennbare Einheit zu bilden und übermitteln so eine wichtige Botschaft: Sie verbinden durch Musik unterschiedlichste Kulturen und bieten so ein einzigartiges und emotionales Erlebnis, dass die Herzen der Zuschauer für neue Klangwelten öffnet.

Das Konzert findet am Samstag, 12. Juni, um 20 Uhr im kulturWERKwissen, Walzwerkstraße 22 in 57537 Wissen, statt. Publikumseinlass ist ab 19 Uhr. Die Eintrittskarten ab 24,- EUR sowie Tickets für den Livestream für 12,- EUR sind ab sofort im Internet unter kulturwerk-wissen.de, in allen Reservix-Vorverkaufsstellen (z.B. der Buchladen, Wissen) sowie unter der Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen) erhältlich.

Eine Abendkasse ist aufgrund der aufwändigen Sitzplatzplanung mit Abständen nicht vorgesehen. Sollte bis zum Konzerttag die Anbindung des Gesundheitsamtes Altenkirchen an die landesweit vorgesehene LUCA-App erfolgt sein, ist deren Verwendung durch die Besucher zur Kontaktnachverfolgung empfohlen und gern gesehen. Für den Wunsch einer Umwandlung vorhandener Eintrittskarten zu Tickets für den LiveStream oder Rückgabe bei Verhinderung bittet der Veranstalter um Kontaktaufnahme per E-Mail unter mail@kulturwerk-wissen.de oder per Telefon unter 02742-911664 (bitte auch den Anrufbeantworter nutzen) und steht auch für sonstige Fragen gerne zur Verfügung. (PM)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Leben für das Markt-Zentrum: Petz Markt in Hamm öffnet Pforten

Für Bürgermeister Dietmar Henrich ist es eine „ganz entscheidende Etappe zur Veränderung des Marktzentrums“: Nach rund einem Jahr Bauzeit hat der Petz Markt in Hamm seine Pforten geöffnet. Zwar musste eine glanzvolle Eröffnungsparty wegen Corona ausfallen, Marktleiter Kurt-Rainer Becker und sein Team konnten sich aber trotzdem über viele gut aufgelegte Kunden freuen, die die Einkaufsmöglichkeit schon heiß ersehnt haben.


Corona im AK-Land: Zwei Neuinfektionen, Inzidenz unverändert

4902 laborbestätigte Infektionen und damit zwei mehr als am Donnerstag verzeichnet der Kreis Altenkirchen seit Pandemiebeginn. Bei insgesamt vier Personen wurde die indische Delta-Variante nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz wie am Vortag unverändert bei 21,7.


Rauchentwicklung an LKW - Leitstelle alarmierte mehrere Feuerwehren

Die Leitstelle Montabaur alarmierte am Freitag, 11. Juni, gegen 9.15 Uhr die freiwilligen Feuerwehren Altenkirchen, Oberdreis und Puderbach. Alarmstichwort war „Fahrzeugbrand groß“. Der Einsatzort befand sich in Rodenbach, so dass die benachbarte Einheit Oberdreis sehr schnell vor Ort war.


Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Hat ein 37-Jähriger aus der Region Betzdorf/Kirchen mit Drogen gedealt, Frauen sexuell genötigt und eine Geiselnahme und schwere Körperverletzungen begangen? Vor dem Landgericht Koblenz läuft gerade der Prozess gegen den afghanischen Staatsbürger. Nun hat seine Ehefrau gegen ihn ausgesagt: Sie berichtet von jahrelangen schweren Misshandlungen in ihrer Ehe.


Wolfsnachweise: Weitere Nutztierrisse im Westerwald

Im April und Mai wurden im Westerwald Nutztiere vom Wolf gerissen. Darüber informiert das Landes-Umweltministerium – und betont dabei die Wichtigkeit von Schutzmaßnahen. Denn laut dem Ministerium gab es hier bei allen von ihm genannten Rissen Defizite.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Open Air Sommer zum Felsenkeller-Jubiläum mit Top Programm

Altenkirchen. Seit 35 Jahren schreibt die Felsenkeller Kulturgeschichte und hat das kulturelle Leben in der Region maßgeblich ...

Betzdorf: Bald „Lesezimmer live“ für kleine Märchenfreunde

Betzdorf. Der Leseclub Alsberg freut sich darauf, alle „Bildschirm-Kinder“ nun in echt auf dem Spielplatz des Betzdorfer ...

Wissen: Open-Air mit „Rock’s Finest“ und „UnArt“

Wissen. Bereits bei den legendären Open-Air-Konzerten am Siegbogen in den 1990ern und 2000er- war der Zuspruch enorm. Das ...

Buchtipp: „Mikroorgasmen überall“ von Dominik Eulberg

Dierdorf/Köln. „Die Natur ist für mich die größte Künstlerin von allen, eine unerschöpfliche Schatzkammer der Freude und ...

Casimirs Kinderliteraturpreis 2021 Mut zur Hoffnung ausgeschrieben

Unkel. Alle Kinder im Alter zwischen sechs bis zwölf Jahren aus Rheinland-Pfalz, Bonn Rhein-Sieg-Kreis, Oberbergischer Kreis, ...

Schüler schreiben ein Buch über ihre Erfahrungen: „Schule im Corona-Modus“

Wissen. Die Sorge um sich, die Sorge um andere: Das Buch „Schule im Corona-Modus“ versammelt mehr als 400 Texte und Bilder ...

Weitere Artikel


Daaden: Ev. Kirchengemeinde gibt Kita in Biersdorf ab

Daaden-Biersdorf. „Diese Entscheidung ist uns sehr schwergefallen, aber wir hoffen, dass wir mit unserer frühzeitigen Erklärung ...

VG-Feuerwehr Daaden-Herdorf: Atemschutztauglichkeit sichergestellt

VG Daaden-Herdorf. Der stellv. Wehrleiter André Fries, Leiter Atemschutz Felix Krah und sein Stellvertreter Philipp Oel hatten ...

Lockdown-Folgen: JSG Siegtal/Heller will Nachwuchs helfen

Region/Scheuerfeld. Kinder und Jugendliche hatten es während den diversen Lockdowns besonders schwer. Besonders der Bewegungsmangel ...

Corona im Kreis AK: Inzidenz sinkt auf unter 50 – ein Todesfall

Kreis Altenkirchen. Im Zuge der Corona-Pandemie gibt es am Mittwoch, den 26. Mai, einen weiteren Todesfall im AK-Land: Laut ...

Deshalb wurde die Kirmes in Niederfischbach abgesagt

Niederfischbach. Unterhaltung und Spaß in Niederfischbach, kurz U.N.S. – der Name der ehrenamtlichen Gemeinschaft, die verantwortlich ...

IHK und „Anschluss Zukunft“ werben weiter für Ausbau von Bundesstraßen

Altenkirchen/Diez. Laut einer Pressemitteilung der IHK ging es während des Besuchs bei dem Leiter des LBM in Diez, Lutz Nink, ...

Werbung