Werbung

Nachricht vom 05.06.2021    

Selbach zeigt Flagge – Dorferneuerung geht in die nächste Runde

Von Katharina Behner

Im beschaulichen Ort Selbach tut sich einiges. Auf der Zielgeraden liegt die Fertigstellung des Dorfplatzes und die Planungen zur Umgestaltung des Spielplatzes „Im Birkamp“ laufen auf Hochtouren. Die neue Gemeindeflagge soll voraussichtlich zur St.-Anna-Prozession gehisst werden.

Die Arbeiten auf dem neuen Dorfplatz ins Selbachs Mitte liegen im Endspurt. (Fotos: KathaBe)

Selbach. Beschaulich plätschert der Kohlbach am Rande des fast fertig gestalteten neuen Dorfplatzes in Selbachs Mitte. Gerade erst wurde ein kleiner Steg darüber gebaut. Der Rasen ist mittlerweile eingesät und im nächsten Schritt erhält das Holz für den schützenden Unterstand einen Anstrich. Wie viele der anderen Arbeiten erledigen die Selbacher auch das mit viel Engagement in Eigenleistung.

Dass die Menschen sich mit ihrem Ort sehr verbunden fühlen, merkte man nicht zuletzt, als die neu gestalteten eigene Homepage Anfang des Jahres an den Start ging.

Gemeindeflagge als Zeichen der Verbundenheit

Ein weiteres Zeichen, für Verbundenheit und Identifizierung mit dem Ort, wird zukünftig die eigene Gemeideflagge sein, für deren Einführung sich der Ortsgemeinderat auf der Sitzung Ende Mai entschieden hat. Voraussichtlich wird die Flagge das erste Mal pünktlich zur St.-Anna-Prozession Ende Juli auf dem neu gestalteten Dorfplatz gehisst werden und soll dann bei weiteren Festen, wie dem Schützenfest immer wieder zum Einsatz kommen. Einer der beiden Fahnenmasten wurde vom Kriegerdenkmal dafür auf den neuen Platz umgesetzt.

Dabei, so Ortsbürgermeister Matthias Grohs, sei es mit der Gestaltung einer Flagge gar nicht so ganz einfach. Schließlich müssen bestimmte Regeln beachtet werden. Grundvoraussetzung ist, dass die Gemeinde bereits ein Wappen hat. Das gibt es seit 2004 und daran orientiert sich die Fahne. Neben der erforderlichen Genehmigung der Kommunalaufsicht sind bei der Gestaltung nach heraldischen Regeln sogar Farbgebungen und deren Anordnung zu beachtet. Dabei wurde die Ortsgemeinde von der Verbandsgemeindeverwaltung in Wissen unterstützt – dafür bedankt sich Grohs sehr herzlich. Die Kosten für die Flagge belaufen sich beim günstigsten Angebot auf rund 167 Euro mit den Maßen 1,50 Meter x 5 Meter.

In Bezug auf die Nutzung des Dorfplatzes bittet der Ortsbürgermeister die Selbacher noch um etwas Geduld. Voraussichtlich ab Ende Juli lädt der Platz zum Verweilen ein.
Die offizielle Einweihung wegen Corona erst im nächsten Jahr stattfindet. Einen besonderen Dank richtet der Ortsbürgermeister an alle Spender. Insgesamt kamen bisher rund 4.000 Euro an Spendengeldern und weiteren Sachspenden zusammen, die für den Dorfplatz und andere Verschönerungsarbeiten im Ort genutzt werden.

Neugestaltung Spielplatz „Im Birkamp“

Aus dem Konzept zur Dorferneuerung steht als nächstes die Umgestaltung des Spielplatzes „Im Birkamp“ an. Dazu stellte der beauftragte Planer Martin Heinemann den Vorentwurf vor, über den während der Sitzung des Rates durchaus rege beraten wurde und der nun noch einmal optimiert werden soll.



Noch vor den Sommerferien ist ein Treffen mit den Selbacher Kindern geplant. Nochmals können sie ihre Wünsche zur Umgestaltung des Spielplatzes „Im Birkamp“ mit einbringen.

Dazu ist auch ein weiteres Treffen mit den Jüngsten der Gemeinde vor den Sommerferien geplant. Wie schon zur Dorfmoderation sollen ihre Wünsche und Anregungen mit einfließen. Ziel ist es, den Plan dann im Juli im Gemeinderat zu verabschieden, um bis August die entsprechenden Fördermittel zu beantragen. Wenn alles klappt, kann mit dem Baubeginn im Frühjahr 2022 gerechnet werden. Für die Umgestaltung steht ein Budget von rund 130.000 Euro inklusive Planungshonorar zur Verfügung.

Für Ärger sorgt auf dem Spielplatz leider immer noch die einsturzgefährdete Silberweide, die im direkten Anschluss des Spielplatzes auf einem Privatgrundstück steht. Eine Abzäunung beugt zwar der Gefahrenlage vor, verhindert allerdings, dass die Kinder auf dem gesamten Areal spielen können. Zur Klärung der schon länger währenden Angelegenheit wird im Juni ein Schiedstermin stattfinden.

Weitere Informationen aus der Sitzung des Ortsgemeinderates

Neues Ratsmitglied

Marcel Kölzer rückt als neues Ratsmitglied für David Hoffmann nach, der sein Mandat aus persönlichen Gründen niederlegte.

Straßenangelegenheiten

Mit der Sanierung der K 130 von Selbach nach Brunken kann voraussichtlich ab September/Oktober gerechnet werden.

Beim Ausbau der Gemeidestraßen muss der angedachte Zeitplan angepasst werden. Aufgrund der schwierigen topografischen Gegebenheiten in der Tannen-, Schul- und Görsbachstraße und der damit verbundenen komplexen Planung zur Oberflächenwasserabführung kann das Ziel die Planungen bis Ende Juli abzuschließen und entsprechend den Förderantrag zu stellen nicht eingehalten werden. Der Antrag für die Tannenstraße wird im August 2022 gestellt werden, damit ist ein Baubeginn aus heutiger Sicht weiterhin Ende 2023 möglich, so Ortsbürgermeister Grohs. Die Verschiebung sei zwar bedauerlich, aber Gründlichkeit gehe hier vor Schnelligkeit.

Aus aktuellem Anlass: Grünabfälle bitte über den AWB entsorgen

Aktuell gab es einen Fall illegaler Entsorgung von Grünabfällen in Brunken an der Grenze zu Mörsbach. Grohs wies darauf hin, dass auch dies in die Rubrik der wilden Müllkippen gehöre und in Wald und Flur verboten sei. Auch Grünabfälle sind über den Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) zu entsorgen.

Dank für Bepflanzung

Für das viele ehrenamtliche Engagement im Ort bedankte sich Matthias Grohs. Unter anderem wurden von Nina Hüsch, Waltraud Kemper und Melissa Seibert Bepflanzungen und die neue Patenschaft über die Blumenkästen an der Hauptstraße übernommen. Ana Maria und Gerd Stahl kümmerten sich um die Bepflanzung der Blumenbeete an den Dorfkreuzen in der Dorfmitte. (KathaBe)

Anstehende Termine in der Gemeinde Selbach:
- 1. Juli, 17 Uhr Dorfplatz: Bürgergespräch mit Bürgermeister Berno Neuhoff
- 25. Juli: St. Anna Prozession
- 28. bis 30. Juli: Ferienfreizeit der DJK, Ansprechpartnerin Tamara Orthen






Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei Betzdorf hatte am Wochenende viel zu tun

Die Polizeiinspektion Betzdorf hatte am vergangenen Wochenende (23./24. und 25. Juli) viel zu tun. In drei Fällen bittet die Polizei um Zeugenhinweise.


Benefizkonzert der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen brachte hohe Summe ein

Am Sonntagmittag, 25. Juli, spielte die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen auf dem Kirchplatz in Wissen. Rund 400 Besucher wollten sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen. Bereits im Vorfeld hatten die Verantwortlichen kräftig die Werbetrommel gerührt.


Cyberangriff: Abfallgebührenbescheide aus Kreis AK abgegriffen

Ein für den Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis (AWB) Altenkirchen tätiger IT-Dienstleister war Ziel einer Cyber-Attacke. Den Angreifern ist gelungen, auf die Server der Firma zuzugreifen. Hierbei wurde auch eine Druckdatei des Abfallwirtschaftsbetriebes Landkreis Altenkirchen mit 10.000 Datensätzen (Abfallgebührenbescheide 2020) abgegriffen.


Stadthalle Betzdorf: Biergartensaison eröffnet im August

Saftig belegten Flammkuchen, dazu einen Schoppen Wein oder ein Glas Gerstensaft in einem schönen Ambiente: Die Biergartensaion an der Stadthalle Betzdorf eröffnet im August. Im Vorjahresvergleich gibt es ein paar Neuerungen, die bei einem Pressegespräch am Freitag, 23. Juli vorgestellt wurden.


Stadtteil Köttingerhöhe feiert Fest „der alternativen Art“

Im Wissener Stadtteil Köttingerhöhe gibt es einen Straßenzug, der auf die Bezeichnung „Ende“ hört. Doch dies kann zu Missverständnissen führen, denn am Ende ist man dort bei weitem nicht. Ganz im Gegenteil – wie nun offensichtlich wurde.




Aktuelle Artikel aus Politik


Vorsitz SPD-Kreistagsfraktion AK: Becker übernimmt von Hundhausen

Region. Die Veränderungen an der Fraktionsspitze wurden erforderlich, weil Andreas Hundhausen sich voll und ganz auf die ...

20 Landeslisten für die Bundestagswahl in Rheinland-Pfalz eingereicht

Mainz/Region. Die 20 Parteien sind:
1. Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
2. Sozialdemokratische Partei ...

Weeser (FDP): „Bundesregierung hat beim Katastrophenschutz versagt“

Region. Nicht erst seit der Bundespressekonferenz am Montag, den 19. Juli, sei klar, dass die Bundesregierung offenbar keine ...

Wirtschaftspolitik nach Krise: CDU-Nachwuchs fordert mehr Mut

Region. Dass die Corona-Pandemie wie ein „Brennglas“ auf sämtliche Politikfelder und Organisationsprozesse wirke, lasse sich ...

Selbach hat nun eigene Ortsflagge

Selbach/Wissen. „Es ist mir ein Anliegen, die Urkunde persönlich zu überreichen“, sagte Enders. Es sei ein starkes Zeichen ...

Wissener Stadtteilgespräch auf dem Alserberg stieß auf großes Interesse

Wissen. Start war am städtischen Waldfriedhof, wo der Mitarbeiter des Bauhofes, Stefan Weidenbruch, ein neues und attraktives ...

Weitere Artikel


EURONICS Orlik bleibt Wissen treu: Ab 1. Juli in der Rathausstraße

Wissen. Seit mehr als zehn Jahren ist EURONICS Orlik als kompetenter und verlässlicher Partner rund um Elektronik mit dem ...

Outdoor-Kurse bei der VHS Flammersfeld ab dem 7. Juni

Altenkirchen-Flammersfeld. Kurse mit Atem- und Körperübungen für die innere Aufmerksamkeit und Entspannung finden Sie neben ...

Katzwinkel: St. Barbara-Kirche mit Blumenteppich zu Fronleichnam geschmückt

Katzwinkel. Normalerweise findet jährlich die Fronleichnamsprozession von Katzwinkel nach Elkhausen mit dem anschließend ...

Kulturprogramm im Roten Haus in Seelbach startet wieder

Seelbach. Los geht es am Freitag, 11. Juni, um 20 Uhr mit Jürgen Becker: „Die Ursache liegt in der Zukunft“, so der Titel ...

Weinbergschaukel und Nürer Kopf: Kleine Rundtour mit fantastischer Aussicht

Leutesdorf. Wer auf einer kurzen Wegstrecke dennoch viel erleben möchte, für den ist die Runde „Nürer Kopf“ bei Leutesdorf ...

NABU-Insektensommer: Käfer, Wildbienen, Fliegen und Falter zählen

Mainz/Holler. Der NABU-Insektensommer ist in seine vierte Ausgabe gestartet. Mitmachen ist ganz einfach: Nehmen Sie sich ...

Werbung