Werbung

Nachricht vom 06.06.2021    

Nicole nörgelt… über Karma für Charakterschweine

Von Nicole

GLOSSE | „Alle Menschen, denen du begegnest, bringen Freude in dein Leben. Die einen, wenn sie kommen. Die anderen, wenn sie gehen.“ Kennen Sie den Spruch? Ich finde ja, es ist etwas Wahren dran. Und die Liste derer, die ich gerne gehen sehen würde, scheint beständig zu wachsen. Was tun Sie eigentlich, wenn Ihnen so jemand begegnet? Sofort ausrasten oder abwarten, bis die Chance kommt?

Draufhauen oder Abwarten? Wie reagieren Sie eigentlich, wenn jemand so richtig auf ihren Nerven herumtrampelt? Nicole ist sich da unsicher... (Symbolfoto)

Es sind ja nicht immer die großen Intrigen und Gemeinheiten, die uns den Alltag vergällen. Oft genug sind es die Stinkstiefel und Schreihälse, die Egomanen und Besserwisser, die Choleriker und – ja, genau! – die notorischen Nörgler, die unseren Nerven viel mehr zusetzen als die großen Katastrophen. Die, die sich für größer halten als alle anderen und das Leben selbst, und die beleidigt sind, wenn die Welt das einfach nicht anerkennt. Die, die sich Rechte und Sonderbehandlung einfordern, die sie niemals jemand anderem zugestehen würden. Und dann kommt da auch noch Gegenwind? Frechheit! Dafür hat gefälligst jemand zu büßen! Da sitzt dann der liebe Nachbar, Kollege oder Ex, verschleudert Gift und Galle und fühlt sich dabei auch noch im Recht. Das hat Klasse.

Auch, wenn ich mich ärgere, solchen Menschen überhaupt Raum in meinen Gedanken zu geben: Bei mir springt ja in solchen Situationen regelmäßig das Kopfkino an. Meine Fantasie kann wahnsinnig fies werden, wenn es darum geht, jemanden zu plätten, der mir blöd gekommen ist. Ob mein kleines Racheszenario realistisch ist, ist mir dann auch reichlich egal. Hauptsache, es tut richtig weh. Aber oft genug kommen mir im Vendetta-Modus auch Ideen, die sich durchaus umsetzen lassen würden. Kommen Sie, das kennen Sie doch auch! Oder habe nur ich den Drang, nur noch einen dampfenden Krater zu hinterlassen, so dass sich der Fiesling nie wieder traut, mich auch nur anzukucken?



Wen ich mich wieder abgekühlt habe, bin ich meistens ganz froh, nicht dem ersten Impuls gefolgt und mich auf die Stufe des Charakterschwächlings begeben zu haben. Solche Leute kriegen sowieso früher oder später ihre Quittung. Wie sagt man so schön? „Karma is a bitch.“ Ich wünschte mir nur manchmal, ich könnte zusehen, wenn das Universum zurückschlägt. Naja. Vielleicht helfe ich ja auch ein ganz kleines bisschen nach? Ein Engelchen bin ich schließlich auch nicht.

In diesem Sinne, bleiben Sie gesund!
Ihre Nicole


Mehr zum Thema:    Nicole   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Fürthen: Steinewerfer durch beherztes Einschreiten gestellt

Das ist mehr als ein dummer Streich: Seit rund einem Jahr haben Jugendliche in der Nähe von Fürthen immer wieder Steine auf vorbeifahrende Autos geworfen. Auch in der Nacht auf Samstag, 18. September, waren sie wieder aktiv, wurden diesmal jedoch an Ort und Stelle geschnappt.


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Irgendwann verstummten auch die Pfeifkonzerte und das Brüllen. Gesundheitsminister Jens Spahn hielt am Freitagmittag (17. September) vor dem Kirchener Krankenhaus eine Rede, die immer wieder von Teilen der zahlreichen Besucher unterbrochen wurde. Zumindest so lange, bis der CDU-Politiker offensiv auf Kritiker zuging.


Fahranfänger baut betrunken bei Eichelhardt einen Unfall

Vermutlich muss er seinem Führerschein gleich wieder Adieu sagen: Ein 19-jähriger Fahranfänger aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld hat in der Nacht auf Samstag, 18. September, einen Unfall bei Eichelhardt gebaut. Mehrere andere Fahrer hatten gegen 2 Uhr das verunfallte Auto gesichtet und sich bei der Polizei gemeldet.


Nassauer Straße in Wissen: „Holperpiste mit vielen Löchern“

Bei einem Treffen zwischen Bürgermeister Neuhoff und dem Landesbetrieb Mobilität wurde betont: Die Nassauer Straße in Wissen braucht eine zeitnahe Ausbauplanung. Neuhoff sprach gar von einer „Holperpiste mit vielen Löchern“. Wann beginnt der Ausbau?


Mammelzen: Auf Schüchen-Gelände entsteht großer Wohnpark

Der aufmerksame Autofahrer, der auf der B 256 durch Mammelzen unterwegs ist, wird es längst festgestellt haben: Der große Komplex in der Ortsmitte, ehemals Heimstatt der Spedition Schüchen und vorübergehend auch des Tiefbauunternehmens Schüchen und Meyer (S+M/im Volksmund „Schlamm und Matsch“ genannt), ist Geschichte.




Aktuelle Artikel aus Region


Wohnungsbrand in Oberlahr: Mehrere Löschzüge waren im Einsatz

Oberlahr. Die Leitstelle Montabaur alarmierte die Feuerwehren Oberlahr und Flammersfeld über Sirene und die Funkmeldeempfänger. ...

Beratung und Sprechstunden im Teehaus Hamm

Hamm. Hier die Themen und Termine im Überblick:

Was tun, wenn ….
Unterstützung für alle Menschen mit Behinderung und ...

Kölsch Rock am Kloster Marienthal: BAP Tribute Band MAM begeisterte

Seelbach/Marienthal. Die Begrüßung durch Lutz Persch von LuPe Events und Uwe Steiniger fiel knapp aus, da die Musiker spielen ...

Bundesteilhabegesetz: Wieder Sprechstunden in der VG Flammersfeld

Altenkirchen / Flammersfeld. Die Beratung ist angesiedelt beim Diakonischen Werk des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen ...

Fürthen: Steinewerfer durch beherztes Einschreiten gestellt

Hamm / Fürthen. In der Nacht war eine 19-Jährige aus der VG Hamm mit dem Auto auf der Hammer Straße bei Fürthen unterwegs, ...

Fahranfänger baut betrunken bei Eichelhardt einen Unfall

Eichelhardt. Als die Meldungen eingingen, traf nahezu zeitgleich per Zufall ein Streifenwagen am Unfallort ein. Dessen Besatzung ...

Weitere Artikel


2-D trifft auf 3-D: Altenkirchener Schaufenster präsentiert Bild- und Körpersprache

Altenkirchen. Was die Altenkirchener Ton-Bildhauerin Elisabeth Jung und die Hachenburger Malerin Brigitte Struif verbindet, ...

SV Neptun Wissen spendet Sitzgruppe an Siegtalbad

Wissen. „Wir hoffen, dass wir mit dieser Geste die Attraktivität des Freibades erhöhen, um eine familienfreundliche Badlandschaft ...

VG Kirchen: Hundhausen (SPD) mit 61 Prozent zum Bürgermeister gewählt

VG Kirchen. Das war zumindest kein nervenaufreibender Wahlabend in der Verbandsgemeinde Kirchen. In den meisten Wahlbezirken ...

Neu: „Zumba fit“ im ehemaligen Sängerheim in Roth

Roth. Hier wird jedem etwas geboten, der sich fit halten oder fit werden möchte. Vier verschiedene Zumba-Kurse – nicht nur ...

Buchtipp: „Mikroorgasmen überall“ von Dominik Eulberg

Dierdorf/Köln. „Die Natur ist für mich die größte Künstlerin von allen, eine unerschöpfliche Schatzkammer der Freude und ...

Corona im Kreis AK: Zehn Neuinfektionen seit Freitag, 4. Juni

Kreis Altenkirchen. Mit Stand Sonntagmittag, 6. Juni, gelten im AK-Land 4729 Menschen als genesen. Die Zahl der kreisweit ...

Werbung