Werbung

Nachricht vom 06.06.2021    

2-D trifft auf 3-D: Altenkirchener Schaufenster präsentiert Bild- und Körpersprache

In der Bahnhofstraße 20 zeigen derzeit zwei Künstlerinnen aus der Region flächige Bildwerke und plastische Exponate ihres Schaffens. Damit bietet das Schaufenster des „Kunstforum Westerwald“ Einblicke in das Schaffen zweier Westerwälderinnen, deren Ausdruckskraft auch über die Republik hinaus geschätzt und nachgefragt ist.

Das Schaufenster des Kunstforum Westerwald u.a. mit Brigitte Struifs Bild „Lebenslust“ und den Keramiken von Elisabeth Jung u.a. mit den Titeln „Vor der Nacht“ und „Liegende“. Foto: Werner-Christian Jung

Altenkirchen. Was die Altenkirchener Ton-Bildhauerin Elisabeth Jung und die Hachenburger Malerin Brigitte Struif verbindet, ist ihre ständige Suche nach Form, Farbe und Körperausdruck. Davon zeugen bei der Malerin zwei Bilder aus der Werkreihe „Feeling Violet“. Dabei sticht die Arbeit „Lebenslust“ schon aufgrund ihres stattlichen Maßes und wegen ihrer fröhlichen, positiv stimmenden Farbgebung sogleich ins Auge. Ihr zweites, kleineres Exponat ist „Stillleben mit Vase“ betitelt.

Vor dieser zweidimensionalen Kunst beeindrucken die dreidimensionalen keramischen Skulpturen der Altenkirchener Bildhauerin. Ihre „Menschengestalten“, einzeln oder als Dyaden auf Stelen präsentiert, thematisieren und variieren menschliche Körperformen und Bewegungen.

Somit erfährt die kleine „Niederlassung“ der mittlerweile recht großen Vereinigung von Westerwälder Kunstschaffenden im monatlichen Wechsel neue Blickfänge. Und in diesem Fall haben die beiden Künstlerinnen sie als dialogischen Reiz gemeinsam komponiert. Die Werke dieser beiden heimischen Mitglieder des Bundesverbands Bildender Künstlerinnen und Künstler lassen sich als Ergebnis eines ständigen künstlerischen Wechsels von Wahrnehmen und Gestalten lesen.



Eine nächste umfassendere Gelegenheit, der Formsprache der Keramikbildhauerin zu begegnen, bietet sich bei der zweiten Altenkirchener Ausstellung „Kunst im Hausgarten“ im Spätsommer. Voraussichtlich am Sonntag, 22. August - bei schlechter Witterung ersatzweise eine Woche später - Jahres werden dann unterschiedliche bildnerische und skulpturale Werke von Kunstschaffenden aus der Region in den Altenkirchener Gärten Im Mühlberg 4 und 39 der Öffentlichkeit dargeboten.

Malerei von Brigitte Struif wird auch während der ARTLOKAL (Kunstmesse) vom 6. bis 8. August 2021 in der Kulturhalle kabelmetal in Windeck-Schladern zu sehen sein. Auch in ihren heimischen Ateliers und auf den Homepages zeigen die beiden Frauen, wie sich ihre Exponate in das jeweilige Gesamtwerk einfügen:
Elisabeth Jung: www.menschengestalten.de
Brigitte Struif: www.brigitte-struif.de (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Fürthen: Steinewerfer durch beherztes Einschreiten gestellt

Das ist mehr als ein dummer Streich: Seit rund einem Jahr haben Jugendliche in der Nähe von Fürthen immer wieder Steine auf vorbeifahrende Autos geworfen. Auch in der Nacht auf Samstag, 18. September, waren sie wieder aktiv, wurden diesmal jedoch an Ort und Stelle geschnappt.


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Irgendwann verstummten auch die Pfeifkonzerte und das Brüllen. Gesundheitsminister Jens Spahn hielt am Freitagmittag (17. September) vor dem Kirchener Krankenhaus eine Rede, die immer wieder von Teilen der zahlreichen Besucher unterbrochen wurde. Zumindest so lange, bis der CDU-Politiker offensiv auf Kritiker zuging.


Fahranfänger baut betrunken bei Eichelhardt einen Unfall

Vermutlich muss er seinem Führerschein gleich wieder Adieu sagen: Ein 19-jähriger Fahranfänger aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld hat in der Nacht auf Samstag, 18. September, einen Unfall bei Eichelhardt gebaut. Mehrere andere Fahrer hatten gegen 2 Uhr das verunfallte Auto gesichtet und sich bei der Polizei gemeldet.


Nassauer Straße in Wissen: „Holperpiste mit vielen Löchern“

Bei einem Treffen zwischen Bürgermeister Neuhoff und dem Landesbetrieb Mobilität wurde betont: Die Nassauer Straße in Wissen braucht eine zeitnahe Ausbauplanung. Neuhoff sprach gar von einer „Holperpiste mit vielen Löchern“. Wann beginnt der Ausbau?


Mammelzen: Auf Schüchen-Gelände entsteht großer Wohnpark

Der aufmerksame Autofahrer, der auf der B 256 durch Mammelzen unterwegs ist, wird es längst festgestellt haben: Der große Komplex in der Ortsmitte, ehemals Heimstatt der Spedition Schüchen und vorübergehend auch des Tiefbauunternehmens Schüchen und Meyer (S+M/im Volksmund „Schlamm und Matsch“ genannt), ist Geschichte.




Aktuelle Artikel aus Region


Wohnungsbrand in Oberlahr: Mehrere Löschzüge waren im Einsatz

Oberlahr. Die Leitstelle Montabaur alarmierte die Feuerwehren Oberlahr und Flammersfeld über Sirene und die Funkmeldeempfänger. ...

Beratung und Sprechstunden im Teehaus Hamm

Hamm. Hier die Themen und Termine im Überblick:

Was tun, wenn ….
Unterstützung für alle Menschen mit Behinderung und ...

Kölsch Rock am Kloster Marienthal: BAP Tribute Band MAM begeisterte

Seelbach/Marienthal. Die Begrüßung durch Lutz Persch von LuPe Events und Uwe Steiniger fiel knapp aus, da die Musiker spielen ...

Bundesteilhabegesetz: Wieder Sprechstunden in der VG Flammersfeld

Altenkirchen / Flammersfeld. Die Beratung ist angesiedelt beim Diakonischen Werk des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen ...

Fürthen: Steinewerfer durch beherztes Einschreiten gestellt

Hamm / Fürthen. In der Nacht war eine 19-Jährige aus der VG Hamm mit dem Auto auf der Hammer Straße bei Fürthen unterwegs, ...

Fahranfänger baut betrunken bei Eichelhardt einen Unfall

Eichelhardt. Als die Meldungen eingingen, traf nahezu zeitgleich per Zufall ein Streifenwagen am Unfallort ein. Dessen Besatzung ...

Weitere Artikel


SV Neptun Wissen spendet Sitzgruppe an Siegtalbad

Wissen. „Wir hoffen, dass wir mit dieser Geste die Attraktivität des Freibades erhöhen, um eine familienfreundliche Badlandschaft ...

VG Kirchen: Hundhausen (SPD) mit 61 Prozent zum Bürgermeister gewählt

VG Kirchen. Das war zumindest kein nervenaufreibender Wahlabend in der Verbandsgemeinde Kirchen. In den meisten Wahlbezirken ...

Rückenwind für Diedenhofen: Platz 7 der SPD-Landesliste zur Bundestagswahl

Neuwied/Altenkirchen. Martin Diedenhofen wurde auf dem Corona-konformen Outdoor-Parteitag auf dem aussichtsreichen Listenplatz ...

Nicole nörgelt… über Karma für Charakterschweine

Es sind ja nicht immer die großen Intrigen und Gemeinheiten, die uns den Alltag vergällen. Oft genug sind es die Stinkstiefel ...

Neu: „Zumba fit“ im ehemaligen Sängerheim in Roth

Roth. Hier wird jedem etwas geboten, der sich fit halten oder fit werden möchte. Vier verschiedene Zumba-Kurse – nicht nur ...

Buchtipp: „Mikroorgasmen überall“ von Dominik Eulberg

Dierdorf/Köln. „Die Natur ist für mich die größte Künstlerin von allen, eine unerschöpfliche Schatzkammer der Freude und ...

Werbung