Werbung

Nachricht vom 08.06.2021    

Pflege für Denkmal-Linde, weiterer Blühstreifen und Erholung in Katzwinkel

Von Katharina Behner

Die an der Knappenstraße stehende Linde in Katzwinkel ist einer der drei Naturdenkmal-Bäume in der Ortsgemeinde. Kürzlich erhielt sie einen pflegenden Schnitt. Fast zeitgleich werden die Tummelplätze für Insekten ausgeweitet und Erholungsuchende können nun auf der Wellenliege in Hecke Platz nehmen.

Anfang Juni erhielt die seit 1982 als Naturdenkmal ausgewiesene Linde bei der Knappenstraße 38 einen sogenannten „Kronenschnitt“. Derweil hat die zweite Wellenliege ihren Platz oberhalb von Hecke eingenommen. (Fotos: KathaBe)

Katzwinkel. Schon im letzten Jahr hatte die Gemeinde Katzwinkel unter Mitwirkung der Landwirte aus dem Ort einen Blühstreifen für Insekten an der Knappenstraße angelegt. Auf etwa 70 Quadratmetern im Wiesengrund - ebenfalls direkt an der Knappenstraße - wurden kürzlich die Vorbereitungen für die Aussaat eines weiteren insektenfreundlichen Tummelplatzes mit Wildblumen vorbereitet. Die Einsaat soll in den nächsten Tagen erfolgen.

Ursprünglich hatte die Gemeinde geplant, sich auch an den „Blühenden Friedhöfen“ zu beteiligen. Durch die Pandemie konnte die Aktion 2020 nicht durchgeführt werden. Da sich auch bereits viele blühende Sträucher und Gewächse auch dem Friedhof an der Barbara-Kirche befinden, entschied man sich, nun doch lieber einen weiteren Blühstreifen im Wiesengrund an zu legen.

Zweite Wellenliege sorgt für Erholung
Jetzt hat auch die zweite Wellenliege in der Ortsgemeinde ihren Platz eingenommen. Oberhalb vom Weiler Hecke lädt sie zum Erholen ein und bietet einen schönen Panoramablick über das Wipptal hinweg nach Birken-Honigsessen und in den Westerwald.

Vorausgegangen war der Antrag zur Förderung ehrenamtlicher Bürgerprojekte (Leader). Diesen hatte Tanja Becher aus Katzwinkel Anfang 2020 an die Lokale Arbeitsgruppe (LAG) Westerwald-Sieg gerichtet. Becher schuf daraus ein „Bürgerprojekt“, beteiligte die heimischen Gewerke und konnte auf ehrenamtliche Hilfe setzen. So gelang es, mit der Zusage über 1500 Euro Förderung gleich zwei der tollen Bänke zu realisieren. Die Liege am Sportplatz wurde im März aufgestellt.

Pflegender Kronenschnitt für die Denkmal-Linde
Insgesamt drei Bäume in der Gemeinde Katzwinkel sind in der Liste der Naturdenkmäler aufgenommen. Dazu gehört die mächtige Buche an der Alten Poststraße, die alte Hainbuche in Schönborn und auch die „Linde auf dem Grundstück des Herrn Dr. Klein“ (bei Knappenstraße 38).



Letztere erhielt Anfang Juni einen sogenannten „Kronenschnitt“, von einer Fachfirma ausgeführt, wie Jessica Gelhausen vom Referat für Naturschutz und Umwelt der KV Altenkirchen berichtet. Aus Gründen der Verkehrssicherung wurde Todholz entfernt, so dass die seit 1982 als Naturdenkmal ausgewiesene Sommerlinde nun wieder in voller Pracht, gesund und vital an ihrem prominenten Platz steht. Heute ist sie rund 150 Jahre alt, etwa 18 bis 20 Meter hoch und misst einen Durchmesser von knapp einem Meter.

Historischer Rückblick zum Grundstück auf dem die Linde steht
Der Platz (Ecke Sand- und Knappenstraße) auf dem Linde steht, war einst in Katzwinkel ein belebter Ort, weiß Ernst Dornhoff vom Dorfgemeinschaftsverein zu berichten. Früher gab es insgesamt drei Gastwirtschaften im Ort. Dazu gehörte auch die Gaststätte Schneider, die sich im Gebäude genau auf diesem Grundstück befand. Neben einer Bäckerei gab es in der Gaststätte auch einen Lebensmittelladen.

Entgegen anders lautender Informationen, berichtet Dornhoff, dass nachdem die Gaststätte geschlossen wurde, eben besagter Dr. Klein das Grundstück und Gebäude erwarb und dort seine Praxis seit den 50ger bis in die 80ger Jahre betrieb. Große Unruhe herrscht etwa 2008 in Katzwinkel, als bekannt wurde, dass ein hohes Aufkommen an Hepatitis-C-Infektionen beobachtet wurde. Die Quelle des möglichen Infektionsherdes schien die ehemalige Praxis Dr. Klein gewesen zu sein, wo - so die damaligen Informationen - Hygieneregeln nicht sonderlich ernst genommen wurden. Schon damals berichtete der AK-Kurier. Später wurde das Gebäude wieder verkauft, heute befinden sich darin fünf Wohnungen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Leben für das Markt-Zentrum: Petz Markt in Hamm öffnet Pforten

Für Bürgermeister Dietmar Henrich ist es eine „ganz entscheidende Etappe zur Veränderung des Marktzentrums“: Nach rund einem Jahr Bauzeit hat der Petz Markt in Hamm seine Pforten geöffnet. Zwar musste eine glanzvolle Eröffnungsparty wegen Corona ausfallen, Marktleiter Kurt-Rainer Becker und sein Team konnten sich aber trotzdem über viele gut aufgelegte Kunden freuen, die die Einkaufsmöglichkeit schon heiß ersehnt haben.


Corona im AK-Land: Zwei Neuinfektionen, Inzidenz unverändert

4902 laborbestätigte Infektionen und damit zwei mehr als am Donnerstag verzeichnet der Kreis Altenkirchen seit Pandemiebeginn. Bei insgesamt vier Personen wurde die indische Delta-Variante nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz wie am Vortag unverändert bei 21,7.


Rauchentwicklung an LKW - Leitstelle alarmierte mehrere Feuerwehren

Die Leitstelle Montabaur alarmierte am Freitag, 11. Juni, gegen 9.15 Uhr die freiwilligen Feuerwehren Altenkirchen, Oberdreis und Puderbach. Alarmstichwort war „Fahrzeugbrand groß“. Der Einsatzort befand sich in Rodenbach, so dass die benachbarte Einheit Oberdreis sehr schnell vor Ort war.


Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Hat ein 37-Jähriger aus der Region Betzdorf/Kirchen mit Drogen gedealt, Frauen sexuell genötigt und eine Geiselnahme und schwere Körperverletzungen begangen? Vor dem Landgericht Koblenz läuft gerade der Prozess gegen den afghanischen Staatsbürger. Nun hat seine Ehefrau gegen ihn ausgesagt: Sie berichtet von jahrelangen schweren Misshandlungen in ihrer Ehe.


Wolfsnachweise: Weitere Nutztierrisse im Westerwald

Im April und Mai wurden im Westerwald Nutztiere vom Wolf gerissen. Darüber informiert das Landes-Umweltministerium – und betont dabei die Wichtigkeit von Schutzmaßnahen. Denn laut dem Ministerium gab es hier bei allen von ihm genannten Rissen Defizite.




Aktuelle Artikel aus Region


Raderlebnis Westerwald startet mit der 1. Tour

Region. Bei der ersten Auflage haben die Radler schon viele positive Erfahrungen gemacht: Die erfahrenen und ortskundigen ...

Windeck: Cannabisplantage in Wohnhaus entdeckt

Windeck. Im Haus wurde allerdings niemand angetroffen. Auf richterlichen Beschluss wurde das Haus durchsucht. Die Beamten ...

Erste reale Stadtführung nach Corona-Zwangspause mit „Nachtwächter“ Günter Imhäuser

Altenkirchen. „Hört, ihr Leut‘ und lasst euch sagen: unsre Glock hat neun geschlagen!“ Wenn der Altenkirchener Nachtwächter ...

Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Betzdorf / Koblenz. Der AK-Kurier berichtete schon einmal von dem Prozess, der zurzeit vor der 6. Strafkammer des Landgerichts ...

Regionales Einkaufen als Erlebnis: "Marktschwärmerei" weiterhin erfolgreich

Windeck/Rosbach. Jeweils donnerstags öffnet die Marktschwärmerei auf dem Gelände der Baum- und Gartenschule Ückertseifen ...

Der Abfallwirtschaftsbetrieb informiert: Elektroschrott richtig entsorgen

Kreis Altenkirchen. Zum Elektro- und Elektronikschrott zählen Waschmaschinen, Herde, Kühlgeräte, Mikrowellen, Kaffeemaschinen, ...

Weitere Artikel


SV Neptun Wissen schenkt seinen Mitgliedern Treffpunkt-Einkaufsgutscheine

Wissen. Insgesamt 220 Gutscheine im Wert von 30 Euro verschenkt der Schwimmverein SV Neptun Wissen e.V. als Dank für ihre ...

Bambini- und Jugendfeuerwehren in Altenkirchen-Flammersfeld starten wieder

VG Altenkirchen-Flammersfeld. Im Alter zwischen 10 und 16 Jahren können Nachwuchs-Feuerwehrler einer der sieben Jugendfeuerwehr ...

Impfzentrum Wissen: DRK gab spannende Einblicke

Wissen. 11233 – auf so viele Stunden hat sich bis Ende Mai das Stundenkonto der 133 DRK-Helfer im Impfzentrum summiert. Einen ...

Neue Tourismus-Website für den Landkreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Mit der Homepage soll vor allem eine ganzheitliche Darstellung und einheitliche überregionale Vermarktung ...

Corona im AK-Land: Erstmals indische Delta-Variante im Kreis

Kreis Altenkirchen. Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: 8. Juni, ...

Zurück auf der Überholspur: Tom Kalender aus Hamm/Sieg

Hamm/Sieg. 2021 war für Tom Kalender bis dato ein Jahr zum Vergessen. Die ersten Rennen verliefen nicht nach den Vorstellungen ...

Werbung