Werbung

Nachricht vom 08.06.2021    

Baurecht: Studierende erarbeiten Ideen für Hauseigentümer in Friesenhagen

Hauseigentümer stoßen in Friesenhagen offenbar immer wieder auf die gesetzlichen Hürden des Innen- und Außenbereiches. Vor diesem Hintergrund entsteht nun eine Masterarbeit, die zusammen mit einer Wohnbaustudie der Gemeinde langfristige Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigen soll.

Den Studierenden wurde das Wildenburger Land gezeigt von Professor Willy Spannowsky, Ortsbürgermeister Norbert Klaes, dem ersten Beigeordneten Horst Reimann, von Bauamtsleiter Tim Kraft sowie Elisa Heilig und Sonja Krombach vom Bauamt der VG Kirchen (alle mit negativem Coronatest/Foto: Verwaltung)

Friesenhagen. Wie können Hauseigentümer Hürden im Baurecht überwinden? Auf diese Frage wollen Studierende der Technischen Universität (TU) Kaiserslautern und das Bauamt der Verbandsgemeinde Kirchen im Rahmen eines Masterprojekts nun Antworten finden. In einer Pressemitteilung der Verwaltung erklärt Bürgermeister Nobert Klaes den Hintergrund: Der Ortsgemeinde sei es wichtig, dass sie für das Wildenburger Land naturverträgliche Entwicklungen im Sinne der Bürger voranbringe. Hierbei sollen auch die vielen Gehöfte im Außenbereich betrachten werden. Dem stehen laut Ortsbürgermeister Klaes bisher große baurechtliche Hürden gegenüber. Daher habe der Gemeinderat den Vorschlag des Bauamtes der Verbandsgemeinde Kirchen gerne angenommen, die TU Kaiserslautern im Rahmen einer Kooperation mit Studierenden zu beauftragen, diese Themen im Rahmen eines Masterprojekts zu beleuchten “, so Klaes.

Bauamtsleiter Tim Kraft freut sich der Pressemitteilung über das Zustandekommen der Zusammenarbeit für das „ungewöhnliche“ Projekt. Zwei Gruppen mit jeweils vier Studierenden sowie Professor Willy Spannowsky vom Fachbereich Raum- und Umweltplanung hätten eine Vielzahl der Gehöfte baurechtlich betrachtet, um Vorschläge auszuarbeiten, wie man den Bürgern mit ihren Anliegen in Zukunft helfen könne. Darüber hinaus ist es das Ziel der Ortsgemeinde sowohl im Ortskern wie auch in den Ortsteilen Weiterentwicklungspotentiale aufzuzeigen. Elisa Heilig, Sachgebietsleiterin der Bauverwaltung ergänzt, „dass dieses Projekt an eine bereits laufende Wohnbaustudie anknüpft, die die Verbandsgemeinde aktuell für alle Ortsgemeinden und die Stadt erarbeitet.“



Professor Spannowsky hebt hervor, dass die Ortsgemeinde Friesenhagen sich selbst für das eher ländlich geprägte Rheinland-Pfalz als einzigartiges Gebiet darstelle. Daher habe sich ein Masterprojekt angeboten. „Dass man als Verbandsgemeinde Kirchen und Ortsgemeinde Friesenhagen so weit über den Tellerrand hinausschaut, indem eine solche Beauftragung im Rahmen der Kooperation mit uns durchgeführt wird, ist bemerkenswert“, so der Professor von der TU Kaiserslautern.

Die Wohnbaustudie und das Masterprojekt sollen laut der Pressemitteilung der Ortsgemeinde langfristige Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigen. Sonja Krombach, Projektleiterin im Bauamt der VG Kirchen erläutert, „dass auch Wohnen oder Angebote für die Freizeit denkbar wären, wenn es die Ortsgemeinde wünscht.“ Die Ideen werden nun von den Studierenden ausgearbeitet und dem Ortsgemeinderat in einer Sitzung nach den Sommerferien präsentiert. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Leben für das Markt-Zentrum: Petz Markt in Hamm öffnet Pforten

Für Bürgermeister Dietmar Henrich ist es eine „ganz entscheidende Etappe zur Veränderung des Marktzentrums“: Nach rund einem Jahr Bauzeit hat der Petz Markt in Hamm seine Pforten geöffnet. Zwar musste eine glanzvolle Eröffnungsparty wegen Corona ausfallen, Marktleiter Kurt-Rainer Becker und sein Team konnten sich aber trotzdem über viele gut aufgelegte Kunden freuen, die die Einkaufsmöglichkeit schon heiß ersehnt haben.


Corona im AK-Land: Zwei Neuinfektionen, Inzidenz unverändert

4902 laborbestätigte Infektionen und damit zwei mehr als am Donnerstag verzeichnet der Kreis Altenkirchen seit Pandemiebeginn. Bei insgesamt vier Personen wurde die indische Delta-Variante nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz wie am Vortag unverändert bei 21,7.


Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Hat ein 37-Jähriger aus der Region Betzdorf/Kirchen mit Drogen gedealt, Frauen sexuell genötigt und eine Geiselnahme und schwere Körperverletzungen begangen? Vor dem Landgericht Koblenz läuft gerade der Prozess gegen den afghanischen Staatsbürger. Nun hat seine Ehefrau gegen ihn ausgesagt: Sie berichtet von jahrelangen schweren Misshandlungen in ihrer Ehe.


Rauchentwicklung an LKW - Leitstelle alarmierte mehrere Feuerwehren

Die Leitstelle Montabaur alarmierte am Freitag, 11. Juni, gegen 9.15 Uhr die freiwilligen Feuerwehren Altenkirchen, Oberdreis und Puderbach. Alarmstichwort war „Fahrzeugbrand groß“. Der Einsatzort befand sich in Rodenbach, so dass die benachbarte Einheit Oberdreis sehr schnell vor Ort war.


Wolfsnachweise: Weitere Nutztierrisse im Westerwald

Im April und Mai wurden im Westerwald Nutztiere vom Wolf gerissen. Darüber informiert das Landes-Umweltministerium – und betont dabei die Wichtigkeit von Schutzmaßnahen. Denn laut dem Ministerium gab es hier bei allen von ihm genannten Rissen Defizite.




Aktuelle Artikel aus Region


Raderlebnis Westerwald startet mit der 1. Tour

Region. Bei der ersten Auflage haben die Radler schon viele positive Erfahrungen gemacht: Die erfahrenen und ortskundigen ...

Windeck: Cannabisplantage in Wohnhaus entdeckt

Windeck. Im Haus wurde allerdings niemand angetroffen. Auf richterlichen Beschluss wurde das Haus durchsucht. Die Beamten ...

Erste reale Stadtführung nach Corona-Zwangspause mit „Nachtwächter“ Günter Imhäuser

Altenkirchen. „Hört, ihr Leut‘ und lasst euch sagen: unsre Glock hat neun geschlagen!“ Wenn der Altenkirchener Nachtwächter ...

Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Betzdorf / Koblenz. Der AK-Kurier berichtete schon einmal von dem Prozess, der zurzeit vor der 6. Strafkammer des Landgerichts ...

Regionales Einkaufen als Erlebnis: "Marktschwärmerei" weiterhin erfolgreich

Windeck/Rosbach. Jeweils donnerstags öffnet die Marktschwärmerei auf dem Gelände der Baum- und Gartenschule Ückertseifen ...

Der Abfallwirtschaftsbetrieb informiert: Elektroschrott richtig entsorgen

Kreis Altenkirchen. Zum Elektro- und Elektronikschrott zählen Waschmaschinen, Herde, Kühlgeräte, Mikrowellen, Kaffeemaschinen, ...

Weitere Artikel


Westerwälder Rezepte: Bunter Linsensalat

Region. Würzig lecker schmeckt der kunterbunte Linsensalat mit Feta und Kräutern. Die schwarzen Basalt-Bio-Linsen aus dem ...

Mit dem Bundestag in die Vereinigten Staaten

Altenkirchen/Neuwied. Erwin Rüddel weist auf die am 10. September 2021 endende Bewerbungsphase für das 39. PPP-Programmjahr ...

Wissen: Open-Air mit „Rock’s Finest“ und „UnArt“

Wissen. Bereits bei den legendären Open-Air-Konzerten am Siegbogen in den 1990ern und 2000er- war der Zuspruch enorm. Das ...

Endlich wieder quirliges Leben in der Arche Noah Marienberge in Elkhausen

Katzwinkel/Elkhausen. „Wir werden mit einem blauen Auge davonkommen“, so Hans-Georg Rieth, der Geschäftsführer der Arche ...

Impfzentrum Wissen: DRK gab spannende Einblicke

Wissen. 11233 – auf so viele Stunden hat sich bis Ende Mai das Stundenkonto der 133 DRK-Helfer im Impfzentrum summiert. Einen ...

Bambini- und Jugendfeuerwehren in Altenkirchen-Flammersfeld starten wieder

VG Altenkirchen-Flammersfeld. Im Alter zwischen 10 und 16 Jahren können Nachwuchs-Feuerwehrler einer der sieben Jugendfeuerwehr ...

Werbung