Werbung

Nachricht vom 09.06.2021    

Das Waldschwimmbad Thalhauser Mühle öffnet wieder

In der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) beginnt die Freibadsaison. Das Naturfreibad Thalhausermühle wird am Samstag, 19. Juni, seine Tore für chlorfreien Badespaß öffnen. Neben den bewährten Attraktionen wartet das neue Waterclimbing auf die Badegäste.

Noch ist das Waldschwimmbad nicht ganz mit natürlichem Wasser gefüllt, aber die neue Attraktion wartet schon: die Walterclimbing-Wand. Foto: Rathaus Hamm (Sieg)

Hamm/Sieg. Selbstverständlich ist auch wieder ein Hygienekonzept erstellt. Danach ist die Zahl der Badegäste erneut begrenzt, diesmal auf maximal 800. Um diese Anzahl überprüfen zu können und lange Schlangen beim Bezahlen an der Kasse zu vermeiden, werden die Eintrittskarten wieder online verkauft und bezahlt. Als Verbesserung zum Vorjahr wird es wieder Dauer- und Zehnerkarten geben.

Der Ticketverkauf startet am 14. Juni 2021 über die Homepage der Verbandsgemeinde. Badegäste ohne Zugang zum Internet oder ohne Online-Bezahlmöglichkeit können sich wieder Karten im Rathaus besorgen (Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten der Verwaltung: montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr, montags auch 14 bis 16 und donnerstags 14 bis 18 Uhr).

Am Eingang werden die Tickets gescannt, deswegen kann es zu einer kurzen Wartezeit kommen. Deshalb ist dort eine OP- oder FFP2-Maske zu tragen und auf ausreichenden Abstand zu achten. Ebenso herrscht Maskenpflicht in den Wartebereichen der Sanitäranlagen und Umkleiden sowie des Kiosks. Die Badeaufsicht ist gehalten, diese Regeln zu überwachen und gegebenenfalls Platzverweise auszusprechen.



Ansonsten wartet das Naturfreibad Thalhausermühle wieder mit seiner Wasserfläche von 16.000 Quadratmetern und einer fast ebenso großen Liegefläche. Das Wasser ist frei von Chemie. Fontäne, Rutsche und Sprungturm kennt man schon, neu sind das Öko-Sanitärgebäude und die Waterclimbing-Wand.

Waterclimbing vereint den Trendsport Klettern mit der Erlebniswelt Wasser und den Herausforderungen einer Sprunganlage. Geklettert wird an einer 7 Meter hohen, über das Wasser geneigten Wand: Wer den obersten Griff erreicht hat, springt. Wen die Kräfte vorher verlassen, der fällt ins Wasser. Spaß garantiert – jedenfalls für Abenteuerlustige.

Trotz der neuen Attraktion bleiben die Eintrittspreise im Naturfreibad Thalhausermühle gleich: 3,50 Euro für Erwachsene, 2,50 für Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahre sowie für Schwerbehinderte, Kinder bis 6 Jahre frei. Zehner- und Dauerkarten: 10er-Karte Erwachsene 25,00 €, 10er-Karte Minderjährige 16,00 €, 10er-Karte Schwerbehinderte 16,00 €, Jahreskarte 45,00 €)

Das Schwimmbad ist täglich von 14 bis 20 Uhr geöffnet, am Wochenende und in den Ferien von 10 bis 20 Uhr. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Leben für das Markt-Zentrum: Petz Markt in Hamm öffnet Pforten

Für Bürgermeister Dietmar Henrich ist es eine „ganz entscheidende Etappe zur Veränderung des Marktzentrums“: Nach rund einem Jahr Bauzeit hat der Petz Markt in Hamm seine Pforten geöffnet. Zwar musste eine glanzvolle Eröffnungsparty wegen Corona ausfallen, Marktleiter Kurt-Rainer Becker und sein Team konnten sich aber trotzdem über viele gut aufgelegte Kunden freuen, die die Einkaufsmöglichkeit schon heiß ersehnt haben.


Corona im AK-Land: Zwei Neuinfektionen, Inzidenz unverändert

4902 laborbestätigte Infektionen und damit zwei mehr als am Donnerstag verzeichnet der Kreis Altenkirchen seit Pandemiebeginn. Bei insgesamt vier Personen wurde die indische Delta-Variante nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz wie am Vortag unverändert bei 21,7.


Rauchentwicklung an LKW - Leitstelle alarmierte mehrere Feuerwehren

Die Leitstelle Montabaur alarmierte am Freitag, 11. Juni, gegen 9.15 Uhr die freiwilligen Feuerwehren Altenkirchen, Oberdreis und Puderbach. Alarmstichwort war „Fahrzeugbrand groß“. Der Einsatzort befand sich in Rodenbach, so dass die benachbarte Einheit Oberdreis sehr schnell vor Ort war.


Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Hat ein 37-Jähriger aus der Region Betzdorf/Kirchen mit Drogen gedealt, Frauen sexuell genötigt und eine Geiselnahme und schwere Körperverletzungen begangen? Vor dem Landgericht Koblenz läuft gerade der Prozess gegen den afghanischen Staatsbürger. Nun hat seine Ehefrau gegen ihn ausgesagt: Sie berichtet von jahrelangen schweren Misshandlungen in ihrer Ehe.


Wolfsnachweise: Weitere Nutztierrisse im Westerwald

Im April und Mai wurden im Westerwald Nutztiere vom Wolf gerissen. Darüber informiert das Landes-Umweltministerium – und betont dabei die Wichtigkeit von Schutzmaßnahen. Denn laut dem Ministerium gab es hier bei allen von ihm genannten Rissen Defizite.




Aktuelle Artikel aus Region


Raderlebnis Westerwald startet mit der 1. Tour

Region. Bei der ersten Auflage haben die Radler schon viele positive Erfahrungen gemacht: Die erfahrenen und ortskundigen ...

Windeck: Cannabisplantage in Wohnhaus entdeckt

Windeck. Im Haus wurde allerdings niemand angetroffen. Auf richterlichen Beschluss wurde das Haus durchsucht. Die Beamten ...

Erste reale Stadtführung nach Corona-Zwangspause mit „Nachtwächter“ Günter Imhäuser

Altenkirchen. „Hört, ihr Leut‘ und lasst euch sagen: unsre Glock hat neun geschlagen!“ Wenn der Altenkirchener Nachtwächter ...

Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-Jährigen Betzdorfer aus

Betzdorf / Koblenz. Der AK-Kurier berichtete schon einmal von dem Prozess, der zurzeit vor der 6. Strafkammer des Landgerichts ...

Regionales Einkaufen als Erlebnis: "Marktschwärmerei" weiterhin erfolgreich

Windeck/Rosbach. Jeweils donnerstags öffnet die Marktschwärmerei auf dem Gelände der Baum- und Gartenschule Ückertseifen ...

Der Abfallwirtschaftsbetrieb informiert: Elektroschrott richtig entsorgen

Kreis Altenkirchen. Zum Elektro- und Elektronikschrott zählen Waschmaschinen, Herde, Kühlgeräte, Mikrowellen, Kaffeemaschinen, ...

Weitere Artikel


IHK: Vor Ort Beratung zur dualen Ausbildung

Koblenz. Diese und weitere Fragen werden bei den diesjährigen „AzubiSpots“ beantwortet in:
• Idar-Oberstein: am Mittwoch, ...

Corona-Lockerungen bei Veranstaltungen in Rheinland-Pfalz beschlossen

Region. Das Kabinett hat sich neben dem Perspektivplan auch ausführlich damit beschäftigt, wie Familien und Kinder entlastet ...

Wissen: Hoffnung pflanzen mit dem Landfrauenverband

Wissen. In der derzeitigen Phase des immer rascher voranschreitenden Klimawandel sei es den Landfrauen vom Verband Frischer ...

Siegtalbad: Sauna wird wiedereröffnet

Wissen. Der Einlass erfolgt nur mit einer gültigen Reservierung im Shop-System. Der Zutritt zur Sauna ist nur für negativ ...

AK-Land sieht Deutschlands Chancen bei der Euro 21 als durchwachsen an

Kreis Altenkirchen. Das war schon ein Knaller, der Triumph der deutschen Fußballer der U-21-Nationalmannschaft am Sonntag ...

Corona im AK-Land: Sporthallen an kreiseigenen Schulen für Vereine geöffnet

Altenkirchen. Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: 9. Juni, 15 Uhr)

Als ...

Werbung