Werbung

Nachricht vom 11.06.2021    

"Das Netzwerk der Neuen Rechten": Bestseller-Autor Middelhoff liest

Am Mittwoch, 30. Juni, wird der Zeit-Journalist Paul Middelhoff seinen SPIEGEL-Bestseller „Das Netzwerk der Neuen Rechte“ vorstellen. Die kostenlose Veranstaltung der Evangelische Landjugendakademie Altenkirchen, an der man ab 19.30 Uhr via Zoom teilnehmen kann, geht auf die vielfältigen und sich rasch ausbreitenden Strukturen der rechten Szene ein.

Am Mittwoch, 30. Juni, wird der Zeit-Journalist Paul Middelhoff seinen SPIEGEL-Bestseller „Das Netzwerk der Neuen Rechte“ bei der Evangelischen Landjugendakademie Altenkirchen vorstellen. Foto: Linda Salicka

Altenkirchen. Dabei werden sowohl die überregionalen Strukturen als auch die Entwicklungen vor Ort thematisiert. Die Veranstaltung wird maßgeblich von jungen Erwachsenen aus dem Westerwald organisiert und moderiert, die sich seit mehreren Wochen ehrenamtlich mit dem Thema auseinandersetzen.

Rechtsextremistischer Terror, rechtsradikaler Protest und rechte Meinungsmache haben sich in den letzten Jahren rasant ausgebreitet. Im Angesicht der täglichen Berichterstattung ist diese Entwicklung kaum zu übersehen. Weniger bekannt ist dabei allerdings, dass im Schatten der Öffentlichkeit ein mächtiges Geflecht aus Stiftungen, Vereinen, Medien und Kampagnen entstanden ist. Dieses Netzwerk der Neuen Rechten hat sich in den letzten Jahren zusammengefunden und verfolgt das gemeinsame Ziel einer „Kulturrevolution von rechts“. Aber was bedeutet das genau für unsere Gesellschaft und warum ist dieser Trend so gefährlich?

Diesen Fragen gehen Christian Fuchs und Paul Middelhoff mit messerscharfer Analyse in ihrem SPIEGEL-Bestseller „Das Netzwerk der Neuen Rechten“ nach. Die beiden Zeit-Journalisten beobachten die Szene schon seit vielen Jahren und kennen ihre Strukturen, Verbindungen und Machenschaften bestens. Sie erklären, warum etwa Götz Kubischek, Dieter Stein oder Björn Höcke zu den wichtigsten Akteuren der Szene zählen, wie sie den rechten Protest auf der Straße zu ihren Gunsten nutzen und im Netz Massen mobilisieren wollen. Ihre Finanziers bleiben meist im Verborgenen, doch die beiden Journalisten bringen auch diese ans Licht und zeigen die vielfältigen Verbindungen zur AfD auf.



Zweifelsohne Grund genug für einen spannenden Lesungsabend mit einem der Autoren und einer Expertin aus dem Westerwald. Am 30. Juni wird sich Paul Middelhoff daher ab 19:30 Uhr Zeit nehmen, um sein Buch und seine aktuellen Recherchen vorzustellen. Neben einer klassischen Lesung wird er sich den Fragen von Jugendlichen stellen, die die Veranstaltung zusammen mit der Evangelischen Landjugendakademie in Altenkirchen und der Evangelischen Kirche im Rheinland organisieren. Neben der Beleuchtung der deutschland- und europaweiten Ausbreitung der Neuen Rechten soll an dem Abend auch ein Fokus auf die lokalen, rechten Strukturen im Westerwald gelegt werden. Hier werden Expert*innen und Kenner*innen aus der Region berichten und spannende Einblicke in eine erstarkende und zugleich gefährliche Bewegung geben.

Alle Menschen, ganz gleich der thematischen Vorkenntnisse, sind herzlich zur Teilnahme an der kostenlosen Veranstaltung eingeladen. Anmeldungen sind ab sofort möglich hier möglich. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Auto überschlug sich auf der B 256 zwischen Au und Rosbach

Ein spektakulärer Unfall auf der B 256 zwichen Au und Rosbach ging am Sonntagabend glimpflich aus: In einer leichten Rechtskurve geriet ein 34-Jähriger mit seinem Auto auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn, verlor die Kontrolle, geriet ins Schleudern und überschlug sich. Obwohl das Auto auf dem Dach liegenblieb, konnte sich der Fahrer selbst befreien.


Artikel vom 13.06.2021

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Man hat lange nichts mehr von den Ludolfs gehört, obwohl sie zu den bekanntesten Söhnen des Westerwalds gehörten. Anfang des neuen Jahrtausends wurden sie durch Zufall vom SWR-Fernsehen auf ihrem Schrottplatz in Dernbach bei Dierdorf entdeckt.


Doppeltes Unfallpech: Notarzt hat auf dem Weg zu verletztem E-Scooter-Fahrer selbst Zusammenstoß

Doppeltes Pech am Sonntagabend, 13. Juni: Nachdem sich in Hamm/Sieg ein E-Scooter-Fahrer bei einem Unfall schwer verletzt hatte, hatte auch der Notarzt auf dem Weg zur Unfallstelle mit seinem Einsatzfahrzeug einen Zusammenstoß, bei dem sich ein Autofahrer Verletzungen zuzog.


Forstmaschine brannte im Wald bei Windeck-Halscheid

Am Freitagabend, 11. Juni, wurde um kurz nach 18 Uhr die Feuerwehr Windeck nach Halscheid gerufen. Dort würde ein Fahrzeug in Flammen stehen, lautete die Erstmeldung. Vor Ort stellte sich dann aber heraus, dass es sich um eine brennende Forstmaschine, einen sogenannten Harvester, mitten in einem Waldstück handelte.


Rotes Blütenmeer: Mohnblumen bei Hilgenroth

Schon aus der Ferne fallen die roten Punkte in der Landschaft auf. Oberhalb von Hilgenroth stehen momentan unzählige Mohnblumen in voller Blüte und sorgen für einen echten Hingucker.




Aktuelle Artikel aus Region


Erneuerung Ortsdurchfahrt Mudersbach-Birken: Ende absehbar

Mudersbach-Birken. Ab dem 22. Juni werden laut dem zuständigen Landesbetrieb Mobilität (LBM) Diez für rund eine Woche Asphaltarbeiten ...

Eskalierte Streitigkeiten in Betzdorf und Mudersbach

Betzdorf/Mudersbach. Für beide Männer endete dieser offen in der Betzdorfer Innenstadt ausgetragene Streit am Sonntagnachmittag, ...

Unfallreicher Sonntag in Altenkirchen

Altenkirchen. Bereits morgens um 5.40 Uhr meldete der Angestellte einer Tankstelle, der auf dem Nachhauseweg noch schnell ...

Aktionswoche: Der Menschen hinter den Schulden im Mittelpunkt

Kreis Altenkirchen. Auch die Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle des Diakonischen Werkes des evangelischen Kirchenkreises ...

Doppeltes Unfallpech: Notarzt hat auf dem Weg zu verletztem E-Scooter-Fahrer selbst Zusammenstoß

Hamm / Altenkirchen. Gegen 17.20 Uhr war ein 25-Jähriger mit seinem E-Scooter auf der abschüssigen Schützenstraße unterwegs, ...

Seniorenheim Niederfischbach: Musikalische Lebensfreude verbreitet

Niederfischbach. So kennt man Doris Krenzer und Ute Basar – wie aus dem Märchen „Schneeweißchen und Rosenrot“: unterhaltsam, ...

Weitere Artikel


Fachdiskussion: Die Geschäftsführung als Krisen- und Finanzmanager

Region. Eine Veranstaltungsankündigung des Dienstleistungunternehmens Etain lässt aufhorchen: Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie ...

Neues Kita-Gesetz: SPD-Fraktion im Austausch mit Bürgermeister Fred Jüngerich

Neitersen. Das Kita-Zukunftsgesetz, so schreibt die SPD-Fraktion in ihrer Pressemitteilung, führt auch in der Verbandsgemeinde ...

Der Abfallwirtschaftsbetrieb informiert: Elektroschrott richtig entsorgen

Kreis Altenkirchen. Zum Elektro- und Elektronikschrott zählen Waschmaschinen, Herde, Kühlgeräte, Mikrowellen, Kaffeemaschinen, ...

Neues Leben für das Markt-Zentrum: Petz Markt in Hamm öffnet Pforten

Hamm/Sieg. Um den Kunden etwas zu bieten, hat sich die Rewe Petz GmbH mit Hauptsitz in Wissen ordentlich ins Zeug gelegt: ...

Westerwaldwetter: Wochenende kommt kühler daher

Region. Der Juni hat uns im Westerwald bislang für den trüben und nassen Mai und das insgesamt zu kalte Frühjahr entschädigt. ...

Rauchentwicklung an LKW - Leitstelle alarmierte mehrere Feuerwehren

Rodenbach. An einem LKW-Anhänger stellte der Fahrer eine Rauchentwicklung fest und informierte die Leitstelle. Bereits beim ...

Werbung