Werbung

Nachricht vom 11.06.2021    

Neues Kita-Gesetz: SPD-Fraktion im Austausch mit Bürgermeister Fred Jüngerich

Am 1. Juli tritt in Rheinland-Pfalz das neue Kita-Zukunftsgesetz in Kraft. Über den Stand der Umsetzung in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld tauschte sich die SPD-Verbandsgemeindefraktion mit Bürgermeister Fred Jüngerich und André Wollny von der Verwaltung aus.

Die SPD-Fraktion der VG Altenkirchen-Flammersfeld hat sich mit Bürgermeister Fred Jüngerich über das neue Kita-Gesetz ausgetauscht. (Symbolbild)

Neitersen. Das Kita-Zukunftsgesetz, so schreibt die SPD-Fraktion in ihrer Pressemitteilung, führt auch in der Verbandsgemeinde zu positiven Entwicklungen. Neben dem Rechtsanspruch auf mindestens sieben Stunden Betreuungszeit soll bis zum Jahr 2028 für jedes Kind die Möglichkeit eines warmen Mittagessens geben sein. Im letzten Kinder- und Jugendausschuss der Verbandsgemeinde wurde eine zügige Umsetzung in Aussicht gestellt.

Das warme Mittagessen ist ein Kernstück der Reform. Die SPD-Fraktion, so heißt es weiter, begrüße dies ausdrücklich, „für viele Eltern ist das verlässliche Mittagsangebot eine große Entlastung“, erzählte Johanna Kratz und erklärte dies gleich an einem praktischen Beispiel aus der eigenen Familie. Die Fraktion sprach sich dafür aus, den Wunsch der Eltern schnellstmöglich nachzukommen, auch wenn dies noch in einigen Küchenbereichen Investitionen erfordert.

„Für die Sozialdemokraten ist die frühkindliche Bildung, eine qualitativ gute Kita-Landschaft und ein ausreichendes Betreuungsangebot eine zentrale Aufgabe. Ziel ist es, im Sinne der neuen Gesetzgebung, für die Familien und Jüngsten in unserer Gesellschaft ein entsprechendes Angebot zu machen“, betonte Matthias Gibhardt.

Besonders hervorzuheben sei das neue Sozialraumbudget, dass das Land Rheinland-Pfalz als zusätzliche Mittel den Trägern zur Verfügung stellt. Alle Kindertagesstätten profitieren von Kita-Netzwerkern, die für die Familien Angebote zur Beratung und Hilfestellung bereit stehen. In Altenkirchen wird eine Kita-Sozialarbeit als wichtige Unterstützung für Eltern im Umgang mit zuständigen Ämtern und auch hier den Zugang zu weiteren Bildungs- und Hilfsangeboten ermöglicht werden können. Die Kita-Sozialarbeit wird in den Orten eingesetzt die eine größere Anzahl von Familien in belasteten Lebenssitationen aufweisen.



Die Personalisierung der Kindertagesstätten werde landesweit auf ein einheitliches Niveau gehoben. Das führe in vielen Kindertagesstätten des Landes zu deutlichen Verbesserungen. "Im Kreis", so das Resümee der Sozialdemokraten, "waren die Einrichtungen bereits in der Vergangenheit sehr gut personell besetzt. Darum ist diese Verbesserung in unserer Region nicht so deutlich spürbar. Durch die Zusammenfassung von spezialisierten Stellen wie Sprachförderung und Integration in den Personalschlüssel konnten nun viele befristete Verträge von Erziehern in unbefristete Arbeitsverhältnisse umgewandelt werden. Das ist richtiger und wichtiger Schritt zu mehr Sicherheit und Planbarkeit für die Angestellten."

Die Sozialdemokraten waren sich darin einig, dass die Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld auf einem hohen Niveau der Kindertagesbetreuung arbeitet und lobten ausdrücklich die hohen Investitionen, die trotz manchmal angespannter Kassenlage für die Jüngsten in unser Gesellschaft mit ihren Familien getätigt werden.

Den nächsten „großen Brocken“ sprach Bürgermeister Jüngerich auch sofort an: „Der Neubau in Neitersen ist dringend erforderlich, aufgrund der starken Nachfrage auch aus den umliegenden Ortschaften werden wir hier mindestens mit vier Gruppen planen müssen“. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Auto überschlug sich auf der B 256 zwischen Au und Rosbach

Ein spektakulärer Unfall auf der B 256 zwichen Au und Rosbach ging am Sonntagabend glimpflich aus: In einer leichten Rechtskurve geriet ein 34-Jähriger mit seinem Auto auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn, verlor die Kontrolle, geriet ins Schleudern und überschlug sich. Obwohl das Auto auf dem Dach liegenblieb, konnte sich der Fahrer selbst befreien.


Corona im AK-Land: Elf Neuinfektionen übers Wochenende, Inzidenz bei 22,5

Seit Freitag sind im AK-Land elf neue Corona-Ansteckungsfälle festgestellt worden, die meisten davon in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Die Inzidenz liegt bei 22,5 und ist somit gegenüber den Land leicht erhöht.


Doppeltes Unfallpech: Notarzt hat auf dem Weg zu verletztem E-Scooter-Fahrer selbst Zusammenstoß

Doppeltes Pech am Sonntagabend, 13. Juni: Nachdem sich in Hamm/Sieg ein E-Scooter-Fahrer bei einem Unfall schwer verletzt hatte, hatte auch der Notarzt auf dem Weg zur Unfallstelle mit seinem Einsatzfahrzeug einen Zusammenstoß, bei dem sich ein Autofahrer Verletzungen zuzog.


Artikel vom 13.06.2021

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Man hat lange nichts mehr von den Ludolfs gehört, obwohl sie zu den bekanntesten Söhnen des Westerwalds gehörten. Anfang des neuen Jahrtausends wurden sie durch Zufall vom SWR-Fernsehen auf ihrem Schrottplatz in Dernbach bei Dierdorf entdeckt.


Artikel vom 14.06.2021

Unfallreicher Sonntag in Altenkirchen

Unfallreicher Sonntag in Altenkirchen

Ein unfallreicher Sonntag ereignete sich im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Altenkirchen: Gleich bei mehrere Unfällen war Alkohol im Spiel, es blieb aber zum Glück bei leichten Verletzungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Neuer Migrationsbeirat der Stadt Wissen konstituiert sich

Wissen. Bürgermeister Berno Neuhoff nutzte die zweite rechtliche Möglichkeit, dem Thema mehr Aufmerksamkeit zu schenken: ...

Niederschelderhütte: Oldtimer sorgte für lachende Kinderaugen

Mudersbach-Niederschelderhütte. Besser hätte diese Woche nicht beginnen können für die Kleinen der katholischen Kindertagesstätte ...

Corona im AK-Land: Elf Neuinfektionen übers Wochenende, Inzidenz bei 22,5

Altenkirchen. Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: 14. Juni, 14.45 ...

Erneuerung Ortsdurchfahrt Mudersbach-Birken: Ende absehbar

Mudersbach-Birken. Ab dem 22. Juni werden laut dem zuständigen Landesbetrieb Mobilität (LBM) Diez für rund eine Woche Asphaltarbeiten ...

Eskalierte Streitigkeiten in Betzdorf und Mudersbach

Betzdorf/Mudersbach. Für beide Männer endete dieser offen in der Betzdorfer Innenstadt ausgetragene Streit am Sonntagnachmittag, ...

Ökosystem maßgeblich gestört - Schwarzgrünes Wasser in der Nister

Region. Im Millenium-Jahr 2000 wurde die Nister noch gefeiert als das artenreichste Fließgewässer in Rheinland-Pfalz. Nur ...

Weitere Artikel


Der Abfallwirtschaftsbetrieb informiert: Elektroschrott richtig entsorgen

Kreis Altenkirchen. Zum Elektro- und Elektronikschrott zählen Waschmaschinen, Herde, Kühlgeräte, Mikrowellen, Kaffeemaschinen, ...

Regionales Einkaufen als Erlebnis: "Marktschwärmerei" weiterhin erfolgreich

Windeck/Rosbach. Jeweils donnerstags öffnet die Marktschwärmerei auf dem Gelände der Baum- und Gartenschule Ückertseifen ...

Drogenhandel, Körperverletzung, sexuelle Nötigung: Ehefrau sagt gegen 37-jährigen Betzdorfer aus

Betzdorf / Koblenz. Der AK-Kurier berichtete schon einmal von dem Prozess, der zurzeit vor der 6. Strafkammer des Landgerichts ...

Fachdiskussion: Die Geschäftsführung als Krisen- und Finanzmanager

Region. Eine Veranstaltungsankündigung des Dienstleistungunternehmens Etain lässt aufhorchen: Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie ...

"Das Netzwerk der Neuen Rechten": Bestseller-Autor Middelhoff liest

Altenkirchen. Dabei werden sowohl die überregionalen Strukturen als auch die Entwicklungen vor Ort thematisiert. Die Veranstaltung ...

Neues Leben für das Markt-Zentrum: Petz Markt in Hamm öffnet Pforten

Hamm/Sieg. Um den Kunden etwas zu bieten, hat sich die Rewe Petz GmbH mit Hauptsitz in Wissen ordentlich ins Zeug gelegt: ...

Werbung