Werbung

Nachricht vom 14.06.2021    

Eskalierte Streitigkeiten in Betzdorf und Mudersbach

Am Sonntag und Samstag (13./12. Juni) reichten Worte bei Auseinandersetzungen nicht mehr aus. In Betzdorf flog schließlich eine Glasflasche, in Mudersbach schlug einer der Beteiligten mit einem Zeitungswagen ein und wurde daraufhin selbst Opfer eines Messerangriffs.

Symbolfoto Archiv

Betzdorf/Mudersbach. Für beide Männer endete dieser offen in der Betzdorfer Innenstadt ausgetragene Streit am Sonntagnachmittag, den 13. Juni, im Krankenhaus – aber aus unterschiedlichen Gründen. Was war passiert? Gegen 16.45 Uhr begann die Auseinandersetzung zwischen dem 43-Jähirgen und 49-Jährigen und schaukelte sich offenbar hoch. Irgendwann schienen dem jüngeren der beiden Männer Worte nicht mehr zu reichen: Er warf eine Glasflasche auf den Kopf des 49-Jährigen, der zunächst bewusstlos zusammenbrach. Vor Ort konnte eine notärztliche Erstversorgung vorgenommen werden. Als das Opfer wieder zu sich kam, konnte die Kopfplatzwunde im Krankenhaus versorgt werden. Dort landete auch der stark alkoholisierte Flaschenwerfer. Er war noch am Tatort festgenommen worden von der Polizei und schließlich zur Entnahme einer Blutprobe ins Spital verbracht worden. Strafverfahren wurden laut Polizei eingeleitet.

Familienstreit: Gefährliche Körperverletzung in Mudersbach

Die gute Nachricht zuerst: Der durch einen Messerstich in Mudersbach schwerverletzte Mann ist außer Lebensgefahr. Am Samstag, den 12. Juni, war ein Streit in der elterlichen Wohnung des 32-Jährigen eskaliert. Laut Polizei waren drei Personen beteiligt. Der später Schwerverletzte hatte offenbar nach vorausgegangenen Auseinandersetzungen mittels Faust und einem Zeitungswagen auf seine Eltern eingeschlagen.
Da er laut Polizeimeldung auch nach mehrmaliger Aufforderung nicht abließ, wehrte sich einer der Geschädigten mittels Küchenmesser und stach dem 32-Jährigen in den Oberkörper. Wie sich später herausstellen sollte, war das Opfer also auch Täter – und stand unter dem Einfluss von Rauschmitteln.



Der 60-Jährige, der zum Messer gegriffen hatte, konnte von den Polizeibeamten am Tatort angetroffen werden. Gegen alle Beteiligten wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen hierzu dauern an und werden nach Abschluss der zuständigen Staatsanwaltschaft in Koblenz zur Entscheidung vorgelegt. (PM/ddp)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei Betzdorf hatte am Wochenende viel zu tun

Die Polizeiinspektion Betzdorf hatte am vergangenen Wochenende (23./24. und 25. Juli) viel zu tun. In drei Fällen bittet die Polizei um Zeugenhinweise.


Benefizkonzert der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen brachte hohe Summe ein

Am Sonntagmittag, 25. Juli, spielte die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen auf dem Kirchplatz in Wissen. Rund 400 Besucher wollten sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen. Bereits im Vorfeld hatten die Verantwortlichen kräftig die Werbetrommel gerührt.


Cyberangriff: Abfallgebührenbescheide aus Kreis AK abgegriffen

Ein für den Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis (AWB) Altenkirchen tätiger IT-Dienstleister war Ziel einer Cyber-Attacke. Den Angreifern ist gelungen, auf die Server der Firma zuzugreifen. Hierbei wurde auch eine Druckdatei des Abfallwirtschaftsbetriebes Landkreis Altenkirchen mit 10.000 Datensätzen (Abfallgebührenbescheide 2020) abgegriffen.


Stadthalle Betzdorf: Biergartensaison eröffnet im August

Saftig belegten Flammkuchen, dazu einen Schoppen Wein oder ein Glas Gerstensaft in einem schönen Ambiente: Die Biergartensaion an der Stadthalle Betzdorf eröffnet im August. Im Vorjahresvergleich gibt es ein paar Neuerungen, die bei einem Pressegespräch am Freitag, 23. Juli vorgestellt wurden.


Stadtteil Köttingerhöhe feiert Fest „der alternativen Art“

Im Wissener Stadtteil Köttingerhöhe gibt es einen Straßenzug, der auf die Bezeichnung „Ende“ hört. Doch dies kann zu Missverständnissen führen, denn am Ende ist man dort bei weitem nicht. Ganz im Gegenteil – wie nun offensichtlich wurde.




Aktuelle Artikel aus Region


Muslimische Ahmadiyya Jugend Betzdorf hilft in Katastrophengebieten

Region. Ahmadiyya Muslim Jamaat Betzdorf spricht öffentlich den Hinterbliebenen der Flut-Opfer ihr tiefstes Mitgefühl aus. ...

VG Hamm: Impf-Fahrten werden eingestellt - kein Bedarf mehr

Region/Hamm. Die Bilanz der Impf-Fahrten: 35 Fahrten wurden unternommen, die erste am 19. Februar, die meisten im März und ...

Cyberangriff: Abfallgebührenbescheide aus Kreis AK abgegriffen

Region. Bei den abgegriffenen Datensätzen handelt es sich um Abfallgebührenbescheide aus dem 2020, wie der AWB mitteilt. ...

Landesfeuerwehrverband ruft zu Spenden auf

Koblenz/Region. Ein Kamerad habe sein Haus verloren, während er selbst anderen im Einsatz geholfen habe. Ebenso droht ein ...

Nicole nörgelt… über die Extrawurst zur Spritze

In Berlin zum Beispiel gibt’s Walk-In-Impfungen bei Ikea, wenn man schon samstags da ist, um Teelichte zu kaufen und Hotdogs ...

Neustart der beliebten Nachmittage der Seniorenakademie Horhausen

Horhausen. Los geht es bereits um 14.30 Uhr (mithin eine halbe Stunde früher wie sonst) mit Kaffee und Kuchen und um 15 Uhr ...

Weitere Artikel


Erneuerung Ortsdurchfahrt Mudersbach-Birken: Ende absehbar

Mudersbach-Birken. Ab dem 22. Juni werden laut dem zuständigen Landesbetrieb Mobilität (LBM) Diez für rund eine Woche Asphaltarbeiten ...

Corona im AK-Land: Elf Neuinfektionen übers Wochenende, Inzidenz bei 22,5

Altenkirchen. Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: 14. Juni, 14.45 ...

Zweite virtuelle Vertreterversammlung der Westerwald Bank

Hachenburg. Bis heute sind trotz rückläufiger Infektionsraten Großveranstaltungen mit 400 bis 500 Teilnehmern nicht möglich. ...

Ökosystem maßgeblich gestört - Schwarzgrünes Wasser in der Nister

Region. Im Millenium-Jahr 2000 wurde die Nister noch gefeiert als das artenreichste Fließgewässer in Rheinland-Pfalz. Nur ...

Unfallreicher Sonntag in Altenkirchen

Altenkirchen. Bereits morgens um 5.40 Uhr meldete der Angestellte einer Tankstelle, der auf dem Nachhauseweg noch schnell ...

Aktionswoche: Der Menschen hinter den Schulden im Mittelpunkt

Kreis Altenkirchen. Auch die Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle des Diakonischen Werkes des evangelischen Kirchenkreises ...

Werbung