Werbung

Nachricht vom 14.06.2021    

Neuer Migrationsbeirat der Stadt Wissen konstituiert sich

Das Warten hat ein Ende: Der neue Migrationsbeirat der Stadt Wissen traf sich kürzlich zur Auftaktsitzung im Foyer des Kulturwerkes. Nachdem die Wahl eines Beirates für Migration und Integration im September 2018 mangels einer ausreichenden Zahl an Wahlvorschlägen nicht zustande kam, bedeutete dies nicht das Aus für das wichtige Thema Integration in Wissen.

Der neue Migrationsbeirat der Stadt Wissen hat sich zu seiner konstituierenden Sitzung getroffen. Von links: Valentina Vierschilling, Bürgermeister Berno Neuhoff, Martin Walter, Angela Brenner, Nazmiye Ari, Neslan Demir, Bernhard Lorsbach, Horst Pinhammer, Sabah Bayar. Foto: Stadt Wissen

Wissen. Bürgermeister Berno Neuhoff nutzte die zweite rechtliche Möglichkeit, dem Thema mehr Aufmerksamkeit zu schenken: Der Stadtrat beschloss den satzungsmäßigen Rahmen und gab Neuhoff damit die Aufgabe, Bürger der Stadt Wissen auszuwählen und für die Arbeit im städtischen Migrationsbeirat zu begeistern. Jetzt trat der Beirat für Menschen mit Migrationshintergrund, kurz Migrationsbeirat, coronabedingt viel später als geplant, zu seiner ersten Sitzung zusammen.

Der Beirat ist vielseitig besetzt. Das war Neuhoff sehr wichtig, um vielen Gruppen eine Stimme zu geben und einen einseitigen Blick zu vermeiden. Die Mitglieder, darunter Vertreter aus Politik (Stadtratsmitglieder Angela Brenner, Bernhard Lorsbach und Martin Walter), der städtische Beigeordnete Horst Pinhammer und Bürger der Stadt Wissen mit verschiedenen kulturellen Wurzeln (Nazmiye Ari, Sabah Bayar, Neslan Demir, Giuseppe Ritacco und Valentina Vierschlilling), tauschten gleich zahlreiche Ideen aus, welchen Aktionen und Themengebiete sie sich gerne widmen wollen.

Ebenso harmonisch und einstimmig fand der Migrationsbeirat per Wahl seine Vorsitzende Sabah Bayar und deren Stellvertreter Horst Pinhammer. Bayar ist zugleich auch Gleichstellungsbeauftrage der Verbandsgemeinde Wissen. Pinhammer engagiert sich als ehrenamtlicher Koordinator der Flüchtlingshilfe in Wissen. Beide bringen schon viele Erfahrungen für das neue Thema mit.



Dazu beizutragen, „der Fremdenfeindlichkeit keinen Raum zu geben“ und sich für „möglichst gute Integration in einer immer internationaler werdenden Welt“ einzusetzen, hat sich der Migrationsbeirat auf die Fahnen geschrieben. Egal ob kleine oder größere Aktionen, jeder Schritt zählt. Neuhoff schlug vor, sich zum Beispiel am „Tag des Miteinanders“ zu beteiligen, der anlässlich der Fertigstellung der Rathausstraße im Herbst 2023 gefeiert werden soll. Aber auch der Blick auf die Kleinsten im Kindergarten- und Grundschulalter ist der Runde sehr wichtig, um frühzeitig Verständnis und Toleranz zu fördern.

In der nächsten Sitzung, die nach den Sommerferien am 16. September stattfindet, soll das gegenseitige Kennenlernen fortgesetzt und ein Fahrplan für zukünftige Aktionen erstellt werden. Neuhoff zeigte sehr zufrieden mit der Auftaktveranstaltung und freut sich auf die weitere Arbeit des Migrationsbeirates, dem er seine Unterstützung versicherte. (PM)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Waldbrand zwischen Alsdorf und Schutzbach: Erst nachmittags, dann abends wieder

Alsdorf/Schutzbach. Der trockene Sommer mit hohen Temperaturen auf der einen Seite und ersehntem, aber (bislang) ausbleibendem ...

Siebenjährige Back-Fee: Matilda aus Katzwinkel hat ihren Traumberuf im Visier

Katzwinkel. Quasi seit Matilda Knott aus Katzwinkel sich zurückerinnern kann, hegt sie den Wunsch, später einmal Bäckerin ...

Betzdorf: 14-Jährige bei Unfall leicht verletzt, Verursacher begeht Unfallflucht

Betzdorf. Der Fahrer des Pkws begann ein Überholmanöver, als sich die Radfahrerin links einordnete, wodurch es zum Zusammenstoß ...

Westerwälder Rezepte - Zitronenkuchen mit Zitronencreme

Dierdorf. Zutaten für eine Kastenform:
Für den Teig:
200 Gramm Butter
abgeriebene Schale von einer unbehandelten Zitrone
250 ...

Niederfischbach: Alle Infos zur großen Kirmes vom 20. bis 23. August

Niederfischbach. Drei lange Jahre des Wartens sind endlich vorüber, es darf wieder Föschber Kirmes gefeiert werden. Die Veranstalter ...

Alsdorf: Waldbrand an der L 280, Straße ist vollgesperrt

Alsdorf. Nach aktuellem Stand (16. August, 15.45) befinden sich mehrere Feuerwehren im Löscheinsatz. Die L 280 ist während ...

Weitere Artikel


SG 06 Betzdorf: Neuer Jugendbus für Auswärtsspiele

Betzdorf. Anstoß für die Neuanschaffung des Fußballvereins war ein Eltern-Wunsch. Kindern und Jugendlichen, vorrangig mit ...

„Marta“: Der Vintage-Look hat jetzt auch Gebardshain erreicht

Gebhardshain. Unter Einhaltung aller Coronaauflagen und einer ordentlichen Dosis des Sonnenvitamins D realisierte Tanja Wermke, ...

Siegen: Video zeigt besonderen Kran-Giganten in Aktion

Siegen/Elkenroth. 90 Meter über den Dächern Siegens ragte dieser in der weiteren Region einzigartiger Kran. Er hob für eine ...

Niederschelderhütte: Oldtimer sorgte für lachende Kinderaugen

Mudersbach-Niederschelderhütte. Besser hätte diese Woche nicht beginnen können für die Kleinen der katholischen Kindertagesstätte ...

Zweite virtuelle Vertreterversammlung der Westerwald Bank

Hachenburg. Bis heute sind trotz rückläufiger Infektionsraten Großveranstaltungen mit 400 bis 500 Teilnehmern nicht möglich. ...

Corona im AK-Land: Elf Neuinfektionen übers Wochenende, Inzidenz bei 22,5

Altenkirchen. Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: 14. Juni, 14.45 ...

Werbung