Werbung

Nachricht vom 20.06.2021    

Kräuterwind macht den Westerwald noch schöner

Garten, Natur, Regionalität, Grün kann man im Westerwald – dem „Kräuterwind-Land“, das sich bis an die Sieg, Lahn, Rhein und Dill erstreckt – weiterhin jeden Tag auf vielfältigste Weise schmecken, riechen, erleben – Corona zum Trotz.

Das Magazin „Kräuterwind, Genussreich Regional – Erlebnisjahr 2021/22“ ist jetzt erschienen. Foto: Kräuterwind

Westerburg. Angebote in der Region stellt das neue Magazin Kräuterwind-Erlebnisjahr 2021/22 vor. Das Magazin gibt es nun unter anderem in der Tourist-Information „WällerLand“ am Wiesensee (TiWi), am Alten Markt in Westerburg (TiAM) und im Stöffel-Park.

Ein regionales Netzwerk
Mehr als 100 Kräuterwind-Partnern bringen mit Leidenschaft authentischen Genuss in unsere globalisierte Welt. Die Kräuter sind Namensgeber, die das Regionalprojekt „Kräuterwind“ verbinden wie ein grüner Faden. Die verschiedenen Sparten sind in einem regen Netzwerk verbunden.

Das neue Erlebnisjahr stellt sich vor
Erleben Sie diese wunderbare Region selbst, in der sich das „Genussreich Kräuterwind“ bei Dutzenden engagierten und kreativen Partnern finden und spüren lässt: Das „Erlebnisjahr 2021/22“ zeigt Ihnen, wann und wo das möglich ist und hilft Ihnen bei der Auswahl und Planung Ihrer ganz eigenen, grünen Kräuterwind-Erlebnisse.

Ob als Bewohner oder Besucher: Tauchen Sie ein in das Grün von Westerwald, Lahn. Taunus, Mittelrhein und Rheingau und finden Sie die Antwort auf die Frage: Wie grün sind Ihre Träume?

Umfrage: Kräuterwind macht den WW attraktiv
Von denjenigen Menschen, die das Regionalprojekt „Kräuterwind“ kennen, meint laut einer repräsentativen „forsa“-Umfrage die große Mehrheit, dass es zum positiven Bild des Westerwaldes beiträgt (86 Prozent) und Botschafter für den Westerwald ist (85 Prozent). 72 Prozent vertreten die Auffassung, dass dieses Netzwerk den Westerwald verkörpert.



Quelle: Repräsentative Befragung zur Bekanntheit und zum Image des Regionalprojektes „Kräuterwind“ durch das Meinungsforschungsinstitut „fosa Politik- und Sozialforschung“ im Auftrag der Kräuterwind GmbH. Die Erhebung wurde vom 23. bis 30. Januar 2020 unter insgesamt 747 Männern und Frauen ab 18 Jahren in den Landkreisen Altenkirchen, Neuwied, Westerwaldkreis, Rhein-Lahn in Rheinland-Pfalz sowie im Landkreis Rhein-Sieg in Nordrhein-Westfalen durchgeführt.

Seien Sie mit dabei!
Weitere Anbieter, die mit ihren Ideen und Angeboten oder regionalen Produkten das Kräuterwind-Netzwerk verstärken möchten, können sich gerne für ein Kennenlernen melden.

Kontakt: Kräuterwind GmbH, Telefon: 02941/958 9145; E-Mail: hallo@kraeuterwind.de; Anschrift: Winner Ufer 5, 56459 Stahlhofen am Wiesensee.

Wer Kräuterwind-Produkte ordern möchte, kann das per E-Mail tun: bestellung@kraeuterwind.de. (Tatjana Steindorf)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schockierender Angriff auf Auto und Beifahrer in Wissen

In der Nacht auf Sonntag, den 19. September, warf ein bislang Unbekannter einen Kanaldeckel in die Windschutzscheibe eines Autos, das in Wissen unterwegs war. Der Beifahrer erlitt dadurch Verletzungen. Trotzdem nahm er die Verfolgung des Täters auf – mit weiteren unangenehmen Folgen für ihn.


Frau mit zwei Gehstöcken fast überfahren in Steineroth

Das war knapp. Ein Auto, das sehr schnell unterwegs war, kam in Steineroth gerade noch so neben einer Fußgängerin zum Stehen. Die Frau, die auf zwei Gehstöcke, angewiesen war, wollte einen Fußgängerüberweg überqueren, als sie fast angefahren wurde. Der Autofahrer machte sich mit Vollgas schnell wieder auf und davon.


Urban Priol las der Politik die Leviten

Zu Urban Priol muss man wissen, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt. Diejenigen, denen seine scharfe Zunge nicht gefällt, würden ihn am liebsten auf den Mond schießen. Die anderen verehren ihn, weil er nichts und niemanden schont, indem er sich an der politischen Elite abarbeitet. Das war auch bei seinem Auftritt in Horhausen nicht anders.


Artikel vom 19.09.2021

Nicole nögelt: "Hape, erlöse uns!"

Nicole nögelt: "Hape, erlöse uns!"

Psst, Hape Kerkeling, hören Sie mich? Es wäre doch jetzt langsam an der Zeit, die Maske abzuziehen und strahlend an die Mikrofone zu treten, um feierlich zu verkünden, dass ganz Deutschland auf einen weiteren grandiosen Streich reingefallen ist. Bitte, Hape, Sie sind meine letzte Hoffnung, dass sich die politische Verzweiflung dieser Tage doch noch in Gelächter auflöst.


Verkehrsunfall in Schürdt: Rollerfahrer verletzte sich schwer

Am Samstag, 18. September, kam es gegen 20.30 Uhr zu einem folgenschweren Unfall in Schürdt. Ein 41-jähriger Rollerfahrer befuhr die Hauptstraße in Schürdt in Fahrtrichtung Obernau. Er übersah einen am Fahrbahnrand abgestellten PKW und prallte auf das Heck. Hierbei zog sich der Rollerfahrer schwere Verletzungen zu.




Aktuelle Artikel aus Region


Nicole nögelt: "Hape, erlöse uns!"

Obwohl, ein bisschen zum Lachen ist es ja sowieso schon. Mein Unwort des Jahres ist „Triell“, diese gnadenlosen Geschwafel-Kochshows, ...

Frau mit zwei Gehstöcken fast überfahren in Steineroth

Steineroth. Am Dienstag, den 14. September, kam es in der Steinerother Straße „Zum Westerwald“ fast zu einem Unfall zwischen ...

Schockierender Angriff auf Auto und Beifahrer in Wissen

Wissen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag (17. September) kam es in der Stadionstraße in Wissen gegen 0.55Uhr zu einer ...

Wirtschaftsförderung lädt zum 5. Zukunftsforum ein

Altenkirchen/Kreisgebiet. Vor dem Hintergrund steigender Energiekosten und Abgaben für CO2-Emissionen ist es für Unternehmen ...

Kreisvolkshochschule bietet Gebärdensprachkurs in Altenkirchen an

Altenkirchen. Wer hat schon einmal versucht, ohne Worte zu kommunizieren? Wie „sprechen“ eigentlich Gehörlose miteinander? ...

Klima-Demo in Altenkirchen: Kirchkreis lädt ein zum "Gebet für die Schöpfung"

Altenkirchen. Im Vorfeld der Altenkirchener Demo laden der Evangelische Kirchenkreis Altenkirchen, der synodale Umweltausschuss ...

Weitere Artikel


Nicole nörgelt – über ansteckendes Fußballfieber

Oder mit was haben Sie sich so die Corona-Flaute versüßt? Gehören Sie zu denen, die sich in die Natur geflüchtet und gleich ...

Im Kino und digital: „SchulKinoWoche“ Rheinland-Pfalz erstmals hybrid

Koblenz. Daneben gibt es für Schulklassen, für die eine Teilnahme in diesem Jahr nicht möglich ist, ein kleines Programm ...

Zwei Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall auf der B 414 nahe Bahnhof Ingelbach

Sörth/Giesenhausen. Zu dem Verkehrsunfall wurden die freiwilligen Feuerwehren Altenkirchen und Neitersen alarmiert. Die ersten ...

Die Mythen des Westerwaldes als Konzert vor Naturkulisse

Eichelhardt. „Das Rauschen der Blätter, der Wind über den Feldern und das satte Grün der Flora - All das regte mich schon ...

Buchtipp: Rheinsteig von Wiesbaden nach Bonn von Jonas Bublak

Dierdorf/Welver. Wandern in der Heimat ist in und der Rheinsteig bietet eine Menge Herausforderungen und Sehenswertes. Außer ...

Gewitter-Nacht im Kreis AK: Einsatzkräfte im Dauereinsatz

Region. Zahlreiche Fahrbahnüberflutungen, ausgehobene Gullideckel und umgestürzte Bäume – die Nacht zum Sonntag, den 20. ...

Werbung