Werbung

Nachricht vom 30.11.2010    

Akzeptanz und Toleranz Thema beim Vorlesetag

Akzeptanz und Toleranz sind die Fundamente von Freundschaft. Das erfuhren jetzt die über 50 Kinder, die zum bundesweiten Vorlesetag mit der Bundestagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler in das Birnbacher Gemeindehaus gekommen waren.

Sabine Bätzing-Lichtenthäler brachte mehr als 50 Kindern beim bundesweiten Vorlesetag in der Evangelischen Öffentlichen Bücherei in Birnbach anhand von Bildern und Vorlesen die Themen Freundschaft und Toleranz näher.

Birnbach. Beim bundesweiten Vorlesetag gestaltete das Büchereiteam gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler (Weyerbusch) den über 50 Kindern, die sich im Birnbacher Gemeindehaus versammelt hatten, eine ganz besondere Stunde: Bätzing-Lichtenthäler stellte den begeistert lauschenden Kindern das Bilderbuch "Einer für Alle, Alle für Einen" von Brigitte Wenninger mit Zeichnungen von Eve Tharlet, vor.

Voller Spannung verfolgten die Kinder - meist im Kindergartenalter - die Geschichte, die von der lahmenden Maus Max erzählte, die aber ein pfiffiger Denker ist und von der halbblinden Maulwurfdame Molli, die sich aber gut riechend orientieren kann.

Außerdem lernten die Kinder in der Geschichte den schlecht hörenden Frosch Fido kennen, der sportlich wahre Wunder vollbringt; der ängstliche Igel Ivan, ein guter Beschützer, und Anni Amsel, die für alle spricht, komplettierten eine ganz besondere Gruppe. Die Geschichte erzählte anschaulich, wie jeder von den anderen so angenommen wird, wie er ist. Die fünf Freunde, die ihre Welt entdeckten, demonstrierten dabei ihre ganz besondere Freundschaft. Schnell wurde den Kindern beim Vorlesen und Bilderschauen klar, dass Akzeptanz und Toleranz wichtige Fundamente von Freundschaft sind.

Den Bücherei-Verantwortlichen zeigte die Veranstaltung mit den Kindergartenkindern wiederum, wie wichtig das Vorlesen für Kinder ist. "Das fordert und fördert ihr eigenes Denken", unterstrich Büchereileiterin Andrea Heidtmann, die eine "doppelt" gelungene Veranstaltung bilanzierte. "An den begeisterten Augen der Kinder konnten wir abzulesen, dass dieser Vorlesetag genau das Richtige für die Kinder war."


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Akzeptanz und Toleranz Thema beim Vorlesetag

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus, das die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg ersetzen soll, ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt.


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Auf dem Gelände des Kulturwerks in Wissen herrschte am Freitag die Farbe rot vor. Der Kreisfeuerverband (KFV) Altenkirchen hatte zu einer Fortbildungsveranstaltung eingeladen. Aus dem Kreis Altenkirchen und dem Kreis Neuwied waren rund 250 Feuerwehrleute der Einladung gefolgt. Als Referent konnte der KFV-Branddirektor Markus Pulm von der Berufsfeuerwehr Karlsuhe gewonnen werden.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Ausschusssitzung in Wissen ganz ohne das Thema Straßenausbaubeiträge

Und wieder fand eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Wissen statt. Doch diesmal konnten die Tagesordnungspunkte der vergangenen und vertagten Sitzung einmal ohne das Thema der Straßenausbaubeiträge abgearbeitet werden. Nachdem dieser Tagesordnungspunkt gestrichen wurde, verließen Teile der Besucher das Kulturwerk.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Holocaust Gedenkabend mit Liedern, Gedichten und persönlichen Schicksalen

Limbach. Der Abend wird zum einen von Dr. Peter Thomas gestaltet. Mit Gedichten von Selma Meerbaum-Eisinger und Ilse Weber, ...

Kunstforum Westerwald stellt im Kulturhaus Hamm aus

Hamm. 14 Künstlerinnen und Künstler stellen Öl-, Aquarell- und Acrylbilder, Tonplastiken, Holzskulpturen und Drahtskulpturen ...

Ortheils Abendmusik – aus dem Leben und den Werken von Ludwig van Beethoven

Wissen. An vier Abenden lädt Hanns-Josef Ortheil zu seiner Veranstaltungsreihe „Abendmusik“ in seinem Westerwälder Heimatort ...

Buchtipp: „Gefallener Engel“ von Thomas Hoffmann

Dierdorf/Wissen. Der Wissener Schriftsteller Thomas Hoffmann gestaltet mit seinen kurzweiligen Kurzgeschichten eine emotionale ...

Die Wäller Wirtschaft: Entwicklung, Herausforderungen und Förderung

Limbach. Die Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Westerwaldkreises mit besten Kontakten in ...

Stefan Reusch im Kulturwerk: Jahresrückblick einmal anders

Wissen. Bereits die ersten Minuten von Stefan Reuschs Programm zeigten am Sonntagabend (12. Januar) dem Publikum, wohin die ...

Weitere Artikel


Konzert bot wunderschöne Einstimmung in den Advent

Wissen. Alle zwei Jahre findet das gemeinsame Konzert zum Advent der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen und des Männergesangsvereins ...

Schüler und Lehrer freuen sich über neue Unterrichtsräume

Altenkirchen. Bei den Schülern und Lehrern in Altenkirchen herrscht große Freude. Seit dem laufenden Schuljahr kann in den ...

Zwei Tage Weihnachtsmarkt mit Programm

Wissen. Am 4. und 5. Dezember findet in Wissen der diesjährige Weihnachtsmarkt statt. Das Hüttendorf auf dem Kirchplatz lädt ...

Schlecht gespielt, aber trotzdem gewonnen

Etzbach. Schlecht gespielt, aber trotzdem gewonnen. Auch wenn sich die Volleyball-Regionalligistinnen der SSG Etzbach gegen ...

Wirtschaftsförderung war Schwerpunkt beim JU-Kreistag

Kreis Altenkirchen. Zum jährlichen Kreistag traf sich die Junge Union (JU) im Kreis Altenkirchen, diesmal mit dem inhaltlichen ...

Rüddel informierte sich beim Pressevertrieb

Scheuerfeld. "Die gesetzlich garantierte Meinungsfreiheit und die Pressevielfalt sind unabdingbare Eigenheiten einer funktionierenden ...

Werbung