Werbung

Nachricht vom 29.06.2021    

Besoldung von Landrat Dr. Peter Enders steigt am 1. September

Die meisten Arbeitnehmer freuen sich wohl über ein Plus bei der Entlohnung. Nicht anders wird es Landrat Dr. Peter Enders ergehen, dessen Besoldung vom 1. September an von der Stufe B5 in die Stufe B6 klettert.

Der Aufstieg in die Besoldungsgruppe B6 bedeutet für Landrat Dr. Peter Enders ein Plus in der Grundvergütung von über 500 Euro. (Symbolfoto: Pixabay)

Wissen. Über einen Anstieg von Löhnen und Gehältern freuen sich zunächst einmal alle, auf deren Bankkonten oder in deren Portemonnaies sich das Plus bemerkbar macht. Ob die Zunahme immer in dem gewünschten Ausmaß erfolgt, ist ein anderes Thema. Der Landrat des Kreises Altenkirchen, Dr. Peter Enders, wird gewiss das finanzielle Zubrot, das ihm vom 1. September an gewährt wird, nicht ausschlagen. Seine Besoldung erklimmt von der Stufe B5 die Stufe B6. Das Grundgehalt pro Monat beträgt künftig 10.179,34 Euro und liegt damit 541,73 Euro über dem Wert, der seit dem 1. September 2019 (Amtsantritt) gilt. Der Kreistag segnete in seiner jüngsten Sitzung am Montagnachmittag (26. Juni) im Wissener Kulturwerk diese Vorgehensweise einstimmig ab. Die Aufstockung wurde möglich, weil der Kreis Altenkirchen über 100.000 Einwohner hat und Enders, zunächst in der unteren der zugelassenen Besoldungsgruppen beheimatet, seine Anwartschaft auf den Zuwachs nach Ablauf der ersten beiden Jahre seiner „Regentschaft“ (er wurde für acht Jahre gewählt) erfüllt. Der Stellenplan der mit B6 ausgeschriebenen Position war vom Kreistag bereits in der Sitzung am 8. Februar beschlossen worden. Darüber hinaus hatte die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion mit Bescheid vom 21. April die Haushaltssatzung einschließlich des Personalschlüssels genehmigt.

Kober folgt auf Schrei

Der Leiter der Wirtschaftsförderung im Kreis, Lars Kober, rückt für Oliver Schrei, der inzwischen als Geschäftsführer des kreiseigenen Unternehmens Westerwaldbahn (Weba) fungiert, in den Aufsichtsrat des Technologie-Instituts für Metall und Engineering (Time) GmbH in Wissen nach. Die Zusammenkunft billigte den Schritt ohne Wenn und Aber. Schrei, ehemals ebenfalls Wirtschaftsförderer, hatte seit Gründung des Time im Juni 2009 das Aufsichtsratsmandat inne und nun mitgeteilt, es wegen Arbeitsbelastung bei der Weba aufgeben zu müssen. Das Time-Stammkapital beträgt 500.000 Euro, der Kreis hält einen Geschäftsanteil von 150.000 Euro (30 Prozent). Unternehmensorgane sind neben der Geschäftsführung die Gesellschafterversammlung und der Aufsichtsrat. Time ist ein anerkanntes, anwendungsorientiertes Forschungs- und Technologie-Institut, das kleinere und mittlere Unternehmen durch Forschung, Erprobung und Anwendung auf den Gebieten Simulation, Schweiß- und Fügetechniken sowie Engineering unterstützt, bei der Produkt- und Prozessoptimierung begleitet und Fördermöglichkeiten aufzeigt.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Personelle Veränderungen

Eine ganze Reihe von Neu- und Umbesetzungen in Ausschüssen wurde ohne Widerspruch des Gremiums genehmigt. Die wichtigsten auf einen Blick: Für den verstorbenen Maik Köhler übernahm Justus Brühl für die CDU den Sitz im Kreisausschuss. Andreas Hundhausen (SPD) hatte sein Mandat in dieser Runde niedergelegt. Für ihn rückte Benjamin Geldsetzer nach. Wolfgang Conzendorf (Bündnisgrüne) wird im Migrationsbeirat von Dorothe Hermes-Malmedie abgelöst, Friedrich Hagemann (Bündnisgrüne) in der Regionalvertretung Planungsgemeinschaft von Jürgen Salowsky. Conzendorf war zurückgetreten, Hagemann hatte sein Mandat niedergelegt. (vh)



Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


"Wolfsgipfel" fordert neues Wolfsmanagement in Rheinland-Pfalz

Mainz. Der Parlamentarische Geschäftsführer der Freien Wähler, Stephan Wefelscheid, brachte es auf den Punkt. "Wir haben ...

Niederfischbach: Kirchplatzgestaltung soll bis Frühjahr abgeschlossen sein

Niederfischbach. Mit Beauftragung der Firma Robert Schmidt startete im September 2021 der erste von fünf Bauabschnitten. ...

Tagung in Altenkirchen: So weitet die extreme Rechte ihren Einfluss aus

Altenkirchen. In der durch LEADER geförderten Veranstaltung liegt das Augenmerk auf dem ländlichen Raum im Allgemeinen und ...

Nächste Kreistagssitzung am 27. Juni im Wissener Kulturwerk

Altenkirchen/Wissen. Landrat Dr. Peter Enders wird Angelika Buske aus Friesenhagen für die SPD-Fraktion als neues Kreistagsmitglied ...

Altenkirchener Stadtspaziergang: Wo es an Barrierefreiheit mangelt

Altenkirchen. Normalerweise zeigt sich die Stadt Altenkirchen bei Führungen von ihrer modernen und/oder historischen Seite. ...

Außer Kontrolle geratene Feiern an Selbachs Grillhütte: Ortsgemeinde handelt

Selbach. Dass es an der Grillhütte in Selbach immer wieder zu Vorfällen von Vandalismus und gewalttätigen Auseinandersetzungen ...

Weitere Artikel


„Als Junge im NS-Staat“: Wissener Beiträge ab sofort erhältlich

Wissen. „Der Mensch ist geprägt von der Kontinuität des Vergessens“. Mit diesen Worten verdeutlichte Bürgermeister Berno ...

Wissener Schützenfeste: Eine Zeitreise in bewegten Bildern

Wissen. Im umfangreichen Vereinsarchiv fanden sich viele bewegte Bilder und so wurde gemeinsam mit dem kulturWERK Wissen ...

Reiner Meutsch anlässlich Preisverleihung im Deutschen Bundestag

Kroppach. Die Laudatio wurde von dem Präsidenten des Deutschen Bundestages, Dr. Wolfgang Schäuble, gehalten. Auch Landrat ...

Wissen: Übernachtung der Vorschulkinder aus Kita Villa Kunterbunt

Wissen. Mit sehr aufgeregten Kindern startete der Nachmittag ab 16.30 Uhr in der Kindertagesstätte: Los ging es mit einer ...

Fahrzeugbrand neben Familienhaus in Derschen – Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Derschen. Die gute Nachricht zuerst: Bei dem Brand der Pkw wurden die drei Bewohner des Gebäudes nicht verletzt und sind ...

Sprayer trieben in Wissen ihr Unwesen

Wissen. „RAFO“, „53“, „Darino“ – mit diesen und weiteren „Texten“ verunstalteten am Wochenende Sprayer das Gebäude und die ...

Werbung