Werbung

Nachricht vom 02.12.2010    

Im Altenheim St. Hildegard Plätzchen gebacken

Passend zum 1. Advent hatte der Vorstand des Wissener Schützenvereins die Weihnachtsbackaktion im St. Hildegard Altenheim in Wissen geplant. Einen Nachmittag lang wurden Weihnachtsplätzchen gebacken und Rumkugeln gerollt. Spaß machte es allen, vor allem aber den Bewohnern, die in der Backstube dabei waren.

Vorstandsmitglied Wolfgang Wagner hatte die Backaktion geplant und vorbereitet, fachkundige Unterstützung gab es von Ruth Christian aus Selbach. Fotos: Helga Wienand

Wissen. Bekanntlich schmeckt das Weihnachtsgebäck in der Vorweihnachtszeit am besten. Pünktlich zum 1. Adventssonntag zog der Vorstand des Wissener Schützenvereins in die Küche in der 2. Etage des St. Hildegard Altenheims. Dort wurde die Adventsbackstube eröffnet und mit viel Spaß nahmen auch Bewohner teil. Es gab hin und wieder Tipps für die Herren, die rund vier Kilogramm Plätzchenteig verarbeiteten. Es wurden leckere Rumkugeln, Vanillekipferln, Mürbeteigplätzchen und Schoko-Crossies hergestellt.
Vorstandsmitglied Wolfgang Wagner hatte die Aktion vorbereitet und fachkundige Hilfe in Sachen Teigzubereitung gab es von Ruth Christian aus Selbach. Natürlich wurde das leckere Gebäck noch passend dekoriert und so entstanden die hübschen Teller mit Weihnachtsgebäck, die im Hause verteilt wurden. „Die Männer haben das richtig gut gemacht, es war ein schöner Nachmittag“, so ein Kommentar. (hw)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Im Altenheim St. Hildegard Plätzchen gebacken

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Familienstreit eskaliert – Polizei schießt auf 22-Jährigen

Die Polizei in Betzdorf ist am Montagabend, 26. Oktober, zu einem Familienstreit in Alsdorf gerufen worden. Vor Ort eskalierte die Situation: Ein 22-Jähriger drohte damit, zunächst seine Mutter und dann sich selbst mit einem Messer umzubringen. Das teilte sie Staatsanwaltschaft am Dienstag auf Anfrage mit.


Aktuell 176 Corona-Fälle im Kreis – Kontrollen in der Gastronomie

176 Personen im Kreis Altenkirchen sind mit Stand von Dienstagnachmittag, 27. Oktober, positiv auf eine Infektion mit dem Corona-Virus getestet. Die Zahl aller seit März im Kreis positiv Getesteten liegt nun bei 593, das sind 16 mehr als am Montag. Gleichzeitig steigt die Zahl der Geheilten auf 405. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 132,8.


Aktuell 213 Menschen im Kreis positiv auf Corona getestet

AKTUALISIERT | Zu Wochenbeginn zeigt die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weiterhin steigende Zahlen: Am Montagnachmittag, 26. Oktober, meldet das Kreisgesundheitsamt kreisweit 36 mehr positiv getestete Personen als am Sonntag. In einer früheren Meldung der Kreisverwaltung war lediglich von acht weiteren Personen die Rede, dies wurde aktualisiert.


Leserbrief zu Corona-Fällen in Hamm: Was nun, Herr Henrich?

LESERMEINUNG | Angesichts der plötzlich steigenden Zahlen an Corona-Infektionen in der Verbandsgemeinde Hamm hat uns folgender Leserbrief erreicht – ein offener Brief an den Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Dietmar Henrich.


So will Wissen seine desolate Finanzsituation verbessern

Im Finanzhaushalt der Stadt Wissen soll der Rotstift angesetzt werden. Sparen heißt die Devise, aber es gilt auch Quellen aufzutun, um auf der Einnahmen-Seite besser dazustehen. Und weil alles mit allem zusammen hängt, soll zudem eine Arbeitsgruppe nicht nur auf Stadt sondern auf Verbandsgemeinde-Ebene gegründet werden. In der Konsolidierung geht es von Bauhof bis hin zu Vereinszuschüssen – alles will gründlich, sorgsam und nachhaltig überlegt und geprüft werden.




Aktuelle Artikel aus Vereine


NABU: Fledermauswanderung und -balz in vollem Gange

Mainz/Holler. In der Zeit der Partnerwahl besetzen die Männchen der waldbewohnenden und fernwandernden Arten wie Abendsegler, ...

TuS 09 Honigsessen: Ehrenmitgliedschaft für Josef Böhmer

Birken-Honigsessen. Das TuS-Urgestein war langjähriger sehr erfolgreicher Jugend-Trainer (u.a. verpasste die A-Jugend in ...

Musikverein Dermbach freut sich über eine großzügige Spende

Herdorf. Nachdem die Stühle Anfang Oktober ausgeliefert wurden, erfolgte am vergangenen Donnerstag der obligatorische Fototermin. ...

Hohe Auszeichnung für den Wissener Reservistenchef

Betzdorf/Wissen. Unter dem Vorsitz des Prüfungsausschusses, Axel Wienand, und Manuel Hüsch von der mitprüfenden und dienstaufsichtsführenden ...

MWF Hygieneartikel & Bedarf will regionale Vereine unterstützen

Kirchen. Sven Weber ist seit 13 Jahren in unterschiedlichen Vereinen im Vorstand ehrenamtlich tätig. Auch Achim Meier ist ...

Bezirksdelegiertenversammlung des Bezirksverbandes Marienstatt

Selbach. Der Ausblick auf das Schützenwesen nach der Pandemie sei unklar, es seien neue Ideen und Strukturen sowie neue Festgestaltungen ...

Weitere Artikel


"Stolpersteine" werden in Wissen und Katzwinkel verlegt

Wissen. "Stolpersteine" – das sind Mahnmale des Kölner Künstlers Gunter Demnig, der sich seit einigen Jahren mit diesem ...

"Bologna"-Reformen ein Erfolg für Deutschland?

Betzdorf. "Die Bologna-Reformen sind ein Erfolg, der einheitliche europäische Hochschulraum ist da und wird immer mehr zu ...

Kindergarten "Talerwald" bei der Feuerwehr Hamm

Hamm. Kürzlich besuchten einige Kinder des Kindergartens "Talerwald" aus Windeck-Opperzau die Hammer Feuerwehr. Jörg Schumacher ...

Gesundheitsmanagement zahlt sich aus

Hachenburg. Die betriebliche Gesundheitsförderung hat für viele heimische Unternehmen einen hohen Stellenwert. Dass dies ...

Apothekerin Sheila Altgeld erhielt 1. Preis in Berlin

Hamm. In der Raiffeisen-Apotheke in Hamm wurde ebenso gefeiert wie im Deutschen Apothekerhaus in Berlin. Anlass war die Prämierung ...

Bodo Nöchel in den Ruhestand verabschiedet

Altenkirchen. Nach mehr als 48 Dienstjahren wurde der Leiter der Sozialabteilung bei der Kreisverwaltung Altenkirchen, Bodo ...

Werbung