Werbung

Pressemitteilung vom 30.06.2021    

Zum Spatenstich Baugenehmigung übergeben

Spatenstiche sind für alle Beteiligten immer ein freudiger Anlass. So auch in Eichelhardt, wo die beiden Geschäftsführer der Firma MSA, Alexander Pierkes und Stefan Alhäuser, gemeinsam mit Vertretern von Kommunen und Verbänden den Grundstein für die Erweiterung ihres Firmengeländes legten. Das berichtet die Kreisverwaltung in einer Pressemitteilung.

Spatenstich bei MSA in Eichelhardt. (Foto: KV Altenkirchen)

Eichelhardt. Die MSA GmbH entwickelt und produziert Sondermaschinen und Vorrichtungen für die Industrie. Häufig handelt es sich um Automatisierungs-Lösungen. Das 1999 gegründete Unternehmen hat mittlerweile über 30 Mitarbeiter. Ein Großteil der Kunden ist der Automobilindustrie zuzuordnen.

Bei dem Treffen in Eichelhardt überreichte Landrat Dr. Peter Enders die Baugenehmigung an Alexander Pierkes, der den Gästen die Historie der Firma MSA im Rahmen seiner Begrüßungsrede näher brachte. "Alles begann in der Garage meines Geschäftspartners Stefan Alhäuser. Als diese aber zu klein wurde, suchten Stefan Alhäuser einen neuen Standort und wurden in Eichelhardt fündig. Die wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens war in den folgenden Jahren so erfreulich, dass wir uns stetig sowohl räumlich als auch personell vergrößert haben. Die jetzige Erweiterung ist für uns enorm wichtig, denn bereits im September möchten wir als Spezialist für den Sondermaschinenbau eine erste gro 3;e Anlage in der neuen Halle aufbauen. Daher sind Stefan Alhäuser und ich dankbar, dass es mit der Baugenehmigung so zügig geklappt hat und wir gemeinsam mit der Verbandsgemeinde- und Kreisverwaltung praktikable Lösungen für das ein oder andere Problem gefunden haben", so Alexander Pierkes.

Er erklärte, dass es bei MSA praktisch keine Serienfertigung gibt, sondern die Maschinen stets individuell auf die Anforderungen des Kunden zugeschnitten sind. Das Unternehmen verfügt über eine hohe Fertigungstiefe und mit über 15 Prozent über eine hohe Ausbildungsquote.



Sowohl Landrat Dr. Enders als auch Bürgermeister Fred Jüngerich zeigten sich laut Pressemitteilung aus der Kreisverwaltung beeindruckt vom Erfolg des Unternehmens. "Wir als kommunale Familie freuen uns über die sehr positive Entwicklung der MSA GmbH und insbesondere darüber, dass Sie am Standort in Eichelhardt festhalten. Der rege Informationsaustauch zwischen Ihnen und unseren Wirtschaftsförderungen, die im Kreishaus und in der Verbandsgemeindeverwaltung ansässig sind, wird hoffentlich auch weiterhin so wie bisher aufrecht erhalten bleiben", so Landrat Dr. Enders stellvertretend für die Kreis- und Verbandsgemeindeverwaltung.

Kristina Kutting, IHK Regionalgeschäftsführerin für Altenkirchen und Neuwied, Thomas Leiner, HWK Koblenz, Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen und Dirk Fischer, Wirtschaftsförderung Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld, schlossen sich den Glückwünschen des Landrats an. Kristina Kutting, die von Oliver Rohrbach die IHK Geschäftsstelle vor kurzem übernommen hat, konnte bei dem Treffen das Unternehmen MSA und seine beiden Geschäftsführer kennen lernen.

Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung tauschte man sich über die aktuelle wirtschaftliche Lage aus. Themen waren dabei die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie und mögliche Entwicklungen in den kommenden Monaten.

(Pressemitteilung der Kreisverwaltung Altenkirchen)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schockierender Angriff auf Auto und Beifahrer in Wissen

In der Nacht auf Sonntag, den 19. September, warf ein bislang Unbekannter einen Kanaldeckel in die Windschutzscheibe eines Autos, das in Wissen unterwegs war. Der Beifahrer erlitt dadurch Verletzungen. Trotzdem nahm er die Verfolgung des Täters auf – mit weiteren unangenehmen Folgen für ihn.


Frau mit zwei Gehstöcken fast überfahren in Steineroth

Das war knapp. Ein Auto, das sehr schnell unterwegs war, kam in Steineroth gerade noch so neben einer Fußgängerin zum Stehen. Die Frau, die auf zwei Gehstöcke, angewiesen war, wollte einen Fußgängerüberweg überqueren, als sie fast angefahren wurde. Der Autofahrer machte sich mit Vollgas schnell wieder auf und davon.


Urban Priol las der Politik die Leviten

Zu Urban Priol muss man wissen, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt. Diejenigen, denen seine scharfe Zunge nicht gefällt, würden ihn am liebsten auf den Mond schießen. Die anderen verehren ihn, weil er nichts und niemanden schont, indem er sich an der politischen Elite abarbeitet. Das war auch bei seinem Auftritt in Horhausen nicht anders.


Artikel vom 19.09.2021

Nicole nögelt: "Hape, erlöse uns!"

Nicole nögelt: "Hape, erlöse uns!"

Psst, Hape Kerkeling, hören Sie mich? Es wäre doch jetzt langsam an der Zeit, die Maske abzuziehen und strahlend an die Mikrofone zu treten, um feierlich zu verkünden, dass ganz Deutschland auf einen weiteren grandiosen Streich reingefallen ist. Bitte, Hape, Sie sind meine letzte Hoffnung, dass sich die politische Verzweiflung dieser Tage doch noch in Gelächter auflöst.


Verkehrsunfall in Schürdt: Rollerfahrer verletzte sich schwer

Am Samstag, 18. September, kam es gegen 20.30 Uhr zu einem folgenschweren Unfall in Schürdt. Ein 41-jähriger Rollerfahrer befuhr die Hauptstraße in Schürdt in Fahrtrichtung Obernau. Er übersah einen am Fahrbahnrand abgestellten PKW und prallte auf das Heck. Hierbei zog sich der Rollerfahrer schwere Verletzungen zu.




Aktuelle Artikel aus Region


Nicole nögelt: "Hape, erlöse uns!"

Obwohl, ein bisschen zum Lachen ist es ja sowieso schon. Mein Unwort des Jahres ist „Triell“, diese gnadenlosen Geschwafel-Kochshows, ...

Frau mit zwei Gehstöcken fast überfahren in Steineroth

Steineroth. Am Dienstag, den 14. September, kam es in der Steinerother Straße „Zum Westerwald“ fast zu einem Unfall zwischen ...

Schockierender Angriff auf Auto und Beifahrer in Wissen

Wissen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag (17. September) kam es in der Stadionstraße in Wissen gegen 0.55Uhr zu einer ...

Wirtschaftsförderung lädt zum 5. Zukunftsforum ein

Altenkirchen/Kreisgebiet. Vor dem Hintergrund steigender Energiekosten und Abgaben für CO2-Emissionen ist es für Unternehmen ...

Kreisvolkshochschule bietet Gebärdensprachkurs in Altenkirchen an

Altenkirchen. Wer hat schon einmal versucht, ohne Worte zu kommunizieren? Wie „sprechen“ eigentlich Gehörlose miteinander? ...

Klima-Demo in Altenkirchen: Kirchkreis lädt ein zum "Gebet für die Schöpfung"

Altenkirchen. Im Vorfeld der Altenkirchener Demo laden der Evangelische Kirchenkreis Altenkirchen, der synodale Umweltausschuss ...

Weitere Artikel


Römerwelt Rheinbrohl - ein Ausflugsziel für Groß und Klein

Rheinbrohl. Sandra Köster und Myriam Hatzmann, Büromanagerin der Geschäftsstelle in Dierdorf besuchten mit Landrat Achim ...

"Das innere Kind lieben lernen": Kurs wird fortgesetzt

Altenkirchen. Der Kurs bietet den Teilnehmenden in einem geschützten Rahmen die Möglichkeit, sich mit anderen Menschen über ...

Digitale Messe: Job-Chancen mit Weiterbildung steigern

Neuwied. Einen Überblick über die zahlreichen Möglichkeiten und hilfreiche Tipps bietet die Digitale Weiterbildungsmesse ...

Freifunk im Kreis Altenkirchen unterstützen

Altenkirchen. "Zudem sind der Aufbau und Betrieb von Freifunk-Netzen besonders kostengünstig, da sie durch digitales bürgerschaftliches ...

Kindertagesstätte St. Elisabeth in Birken-Honigsessen freut sich über Spende

Birken-Honigsessen. „Eine richtig tolle Spende“ freut sich die Leiterin der Kindertagesstätte (Kita) St. Elisabeth aus Birken-Honigsessen ...

AWB gibt Tipps gegen müffelnde Bioabfalltonnen im Sommer

Altenkirchen. Tipp Nr. 1: Richtiges Vorsortieren in der Küche
Das Problem beginnt oftmals schon in der Küche. Die Abfalleimer ...

Werbung