Werbung

Nachricht vom 02.12.2010    

Reservisten erhielten Wappen des Landkreises

Das Wappen des Landkreises Altenkirchen hat jetzt Landrat Michael Lieber an die Reservistenkameradschaft Wisserland und ihre Ortsverbände überreicht. Leiber lobte bei dieser Gelegenheit das große Engagement der Reservisten im öffentlichen Raum.

Aus den Händen von Landrat Michael Lieber (links) gab es das Kreiswappen für die heimischen Reservisten anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Reservistenverbandes. Fotos: Alexander Fuchs

Betzdorf/Wissen. Da freuten sich die Mitglieder der Reservistenkameradschaft (RK) Wisserland und ihrer Ortsverbände, als sie neulich zu Beginn ihres gemeinsamen sicherheits-politischen Abendseminars mit der Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik (GfW), Sektion Siegen, im Hotel "Bürgergesellschaft" in Betzdorf mit dem Wappen des Landkreises Altenkirchen ausgezeichnet wurden. Hierzu bot das Seminar, das die derzeitige Lage in Afghanistan und die generellen sicherheitspolitischen Aspekte im 21. Jahrhundert mit dem Referenten, Generalmajor a.D., Ernst Heinrich Lutz, genauer unter die Lupe nehmen sollte, den würdigen Anlass.
Jedes dieser Wappen ist ein aus heimischem Naturschiefer von Hand gehauenes und handbemaltes Unikat. Für die heimische Reservistenkameradschaft nahm der Vorsitzende, Oberstleutnant d.R., Axel Wienand, das Wappen von Landrat Michael Lieber entgegen.
Der Landrat lobte das hohe persönliche Engagement der Wissener Reservisten mit ihren Ortsverbänden im Landkreis Altenkirchen.
Da in diesem Jahr der Reservistenverband, dem auch die RK Wisserland mit ihren Reservistenortsverbänden angehört, sein 50-jähriges Jubiläum feiert, sei dies Grund genug, dem Geburtstagskind ein Geschenk zu überreichen, so Lieber.
Zusätzlich bat er Wissens RK-Vorsitzenden Axel Wienand um weitere Informationen über die freiwillige Reservistenarbeit und sagte, er wolle die heimischen Reservisten näher kennenlernen. Dabei kündigte einen Besuch im RK-Vereinsheim in Wissen an.
Aus Verbundenheit zu ihrem Heimatkreis haben die Reservisten dem Kreiswappen von Altenkirchen in ihrem Vereinsheim einen würdigen Platz eingeräumt. (aw)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Reservisten erhielten Wappen des Landkreises

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 24.10.2020

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden ist es am Freitagabend, 23. Oktober, in Flammersfeld gekommen. Eine 19-Jährige war mit ihrem PKW unterwegs, als sie auf der B 256 vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto verlor.


"Welttag der Gewürze" wurde in Altenkirchen geboren

Gewürze sind Pflanzenteile, die frisch, getrocknet oder bearbeitet vorkommen und die wegen ihres natürlichen Gehaltes an Geschmacks- und Geruchsstoffen als würzende oder geschmacksgebende Zutaten bei der Zubereitung von Speisen und Getränken aller Art eingesetzt werden. Das weiß Wikipedia.


Region, Artikel vom 25.10.2020

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

GLOSSE | Sie sind klein und flauschig, haben süße Knopfäuglein und hach, diese süßen Näschen! Als Kind wollte ich immer einen Hamster haben, aber meine Eltern waren der Meinung, ich könnte ja nicht einmal eine Topfpflanze am Leben halten. Hätten die gewusst, dass die niedlichen Tierchen nur so früh sterben, weil sie das falsche Futter kriegen! Oder wie kann man sich das erklären, dass grade schon wieder zweibeinige Hamster die Supermärkte stürmen und Klopapier horten, als ob es ab morgen nichts anderes mehr zu essen gäbe?


Vermutlich Wolfswelpe an der B 8 bei Rettersen tot gefahren

Am Mittwochabend wurde ein totes Tier an der Bundesstraße 8 bei Rettersen gemeldet. Nach Einschätzung von Expertinnen und Experten handelt es sich dabei vermutlich um einen männlichen Wolfswelpen. Das gab das rheinland-pfälzische Umweltministerium am Freitag bekannt.


Wegefreigabe: Testfeldsondierung am Stegskopf beginnt

Schritt für Schritt für mehr Bewegungsfreiheit: Das DBU Naturerbe, die gemeinnützige Tochter der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), hat sich mit den zuständigen Behörden geeinigt und eine Testfeldsondierung auf zwei Wegen mit insgesamt rund neun Kilometern am „Stegskopf“ beauftragt. Die Arbeiten für die DBU-Naturerbefläche auf der Westerwälder Basalthochfläche sollen am Montag, 26. Oktober, beginnen.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Hohe Auszeichnung für den Wissener Reservistenchef

Betzdorf/Wissen. Unter dem Vorsitz des Prüfungsausschusses, Axel Wienand, und Manuel Hüsch von der mitprüfenden und dienstaufsichtsführenden ...

MWF Hygieneartikel & Bedarf will regionale Vereine unterstützen

Kirchen. Sven Weber ist seit 13 Jahren in unterschiedlichen Vereinen im Vorstand ehrenamtlich tätig. Auch Achim Meier ist ...

Bezirksdelegiertenversammlung des Bezirksverbandes Marienstatt

Selbach. Der Ausblick auf das Schützenwesen nach der Pandemie sei unklar, es seien neue Ideen und Strukturen sowie neue Festgestaltungen ...

Schützenverein Freusburg: Mit Herz und Verstand

Kirchen. Im Jahr 1971 trafen sich einige Freusburger in der Scheune oberhalb der Burg, um mit einem Luftgewehr auf eine Zielscheibe ...

Wegränder erst im Oktober mähen hilft Insekten und anderen Tierarten

Holler. In den letzten Jahren wurde immer wieder über das Insektensterben und den Rückgang der Feld- und Wiesenvögel berichtet. ...

LIONS-Club Altenkirchen: Adventskalender für den guten Zweck

Horhausen. Aus dem bekannten LIONS-Adventskalender wird das Adventslos im DINA-4-Format, umfasst vier Seiten und ist damit ...

Weitere Artikel


Kirchens U14-Faustballer setzen erstes Ausrufezeichen

Kirchen. Am letzten Novemberwochenende stieg die U 14 - Jugend des VfL Kirchen in die Meisterschaft der Verbandsliga des ...

Sechs Jugendliche haben Jugendflamme III bestanden

Flammersfeld. Kürzlich stellten sich 6 Jugendliche der Jugendfeuerwehr Flammersfeld zur Abnahme der Jugendflamme Stufe III. ...

Schwan: Mit Netzübernahme muss Strompreis nicht steigen

Kreis Altenkirchen. Derzeit wird im Kreis Altenkirchen eine heftige Diskussion um den Abschluss der künftigen Stromkonzessionsverträge ...

Kindergarten "Talerwald" bei der Feuerwehr Hamm

Hamm. Kürzlich besuchten einige Kinder des Kindergartens "Talerwald" aus Windeck-Opperzau die Hammer Feuerwehr. Jörg Schumacher ...

"Bologna"-Reformen ein Erfolg für Deutschland?

Betzdorf. "Die Bologna-Reformen sind ein Erfolg, der einheitliche europäische Hochschulraum ist da und wird immer mehr zu ...

"Stolpersteine" werden in Wissen und Katzwinkel verlegt

Wissen. "Stolpersteine" – das sind Mahnmale des Kölner Künstlers Gunter Demnig, der sich seit einigen Jahren mit diesem ...

Werbung