Werbung

Nachricht vom 30.06.2021    

Römerwelt Rheinbrohl - ein Ausflugsziel für Groß und Klein

Von Helmi Tischler-Venter

Die Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder“ zeigt der Welt, was die Region Westerwald so schön und einzigartig macht. Vorständin Sandra Köster wirbt zurzeit für Ausflugsziele für Familien und Urlauber in der Region.

Die Römerwelt in Rheinbrohl. Fotos: Wolfgang Tischler

Rheinbrohl. Sandra Köster und Myriam Hatzmann, Büromanagerin der Geschäftsstelle in Dierdorf besuchten mit Landrat Achim Hallerbach das Erlebnismuseum und Limesinformationszentrum. Hallerbach freut sich über die Römerwelt als zentralen Baustein für den Tourismus und Ausflüge in der Sommerzeit. Auch Verbandsbürgermeister Jan Ermtraud freut sich über eine solch herausragende Attraktion in seiner Verbandsgemeinde Bad Hönningen. Sie passe hervorragend in den Trend des Wandertourismus, der durch drei Premium-Wanderwege gefördert werde. Durch die Pandemie werde mehr Urlaub im Inland geplant und die Römerwelt rege durch ständige Neuerungen und Veranstaltungs-Highlights zu Mehrfach-Besuchen an.

Für das attraktive Programm ist seit November 2019 Geschäftsführer Frank Wiesenberg mit seinem kleinen, aber sehr guten Team zuständig. Wiesenberg kennt das Museum seit dessen Gründung, er hat neue Ideen für Projekte und Verbindungen eingebracht. Im letzten Jahr gelang eine inoffizielle Saisoneröffnung zu den eigentlich für den 16./17. Mai 2020 geplanten Römer-Tagen, die aufgrund der Corona-Präventionsmaßnahmen abgesagt werden mussten, mit einer kleinen Sonderaktion zu den Themen antiker Ofenbau und römische Glasperlenherstellung. Wiesenberg ist Experte für experimentalarchäologische und archäotechnische Projekte, speziell für Römische Glasöfen.

Als im letzten Jahr die gesamten Gruppenbuchungen von heute auf morgen wegbrachen, wurde der Einkommensausfall durch kleinere Veranstaltungen mit einem gut funktionierenden Hygieneplan weitgehend kompensiert. Dem Trend zum Individualtourismus kam das entgegen. In diesem Jahr laufen die Anfragen wieder ganz anders, es gibt tendenziell weniger Einzelbuchungen und wieder mehr Schulanfragen. Wobei nach Wiesenbergs Erfahrung die Schülergruppen meist aus der Region kommen und der Transport ein Problem für die Schulen darstellt. Sandra Köster wies darauf hin, dass die Initiative „Wir Westerwälder“ außerschulische Lernorte in der Region sammelt.

Die im vergangenen Jahr praktizierte Zusammenarbeit mit Kollegen aus anderen Institutionen soll weiter praktiziert werden, zum Beispiel war ein Kollege aus Chemnitz am Handwerkerwochenende für Münzprägung zuständig.



Am kommenden Wochenende findet historisches Bogenschießen statt, demnächst auch ein Bogenbau-Workshop. Im Fundus des Museums befinden sich Bogen-Nachbauten aus Ungarn von skudischen Reiterbögen der Zeit um 600 vor Christus, die vom Typus zu den Römern passen würden und andere historische Nachbauten bis hin zur Moderne.

Durch den Expansionskurs in den letzten Jahren erhielt das Museum eine tolle Infrastruktur, die aber deutliche Anstrengungen der Instandhaltung erfordert. So ist neues hölzernes Spielgerät nötig. Der Baukran geht demnächst wieder in Betrieb mit Tuffstein, den der Geschäftsführer aus der Villa Rustica in Bornheim erhielt. Die Brunnensteine, die in zwölf Metern Tiefe gefunden wurden, dienen zur einen Hälfte als Kranmaterial, zur anderen Hälfte als brunnenförmiger Blumenkübel.

Der im Bau befindliche Anbau mit Seminarraum soll Mitte August fertig sein. Die Limes-Cicerones, bei denen ein Generationswechsel in Sicht ist, benötigen Fortbildungsangebote, die im Informationszentrum Rheinbrohl angeboten werden. Auch die Zusammenarbeit mit den „Freunden des Limes“ bietet Perspektiven, etwa das Angehen des Themas „Rhein als Naturgrenze des niedergermanischen Limes".

Die Römerwelt liegt am „caput limitis“, das bedeutet „Beginn des Limes“. Der Obergermanisch-Raetische Limes gehört zum UNESCO Welterbe. Der ehemalige Grenzwall zwischen dem Römischen Reich und dem Freien Germanien beginnt in Rheinbrohl und führt bis zur Donau.

Das Erlebnismuseum bietet eine interaktive Ausstellung mit Einkleide-Station, Thementage: zum Beispiel antikes Handwerk wie Schmiede- und Steinmetzkunst oder Brotbacken, Erlebnisführungen, spannende Workshops für Kinder, Angebote für Kindergeburtstage, Tagungen und Trauungen und ein attraktives Außengelände mit Spielplatz. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Römerwelt. (htv)


Mehr zum Thema:    Ausflugsziele im Westerwald    Regionale Erzeuger    Westerwaldtipps   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Irgendwann verstummten auch die Pfeifkonzerte und das Brüllen. Gesundheitsminister Jens Spahn hielt am Freitagmittag (17. September) vor dem Kirchener Krankenhaus eine Rede, die immer wieder von Teilen der zahlreichen Besucher unterbrochen wurde. Zumindest so lange, bis der CDU-Politiker offensiv auf Kritiker zuging.


Fürthen: Steinewerfer durch beherztes Einschreiten gestellt

Das ist mehr als ein dummer Streich: Seit rund einem Jahr haben Jugendliche in der Nähe von Fürthen immer wieder Steine auf vorbeifahrende Autos geworfen. Auch in der Nacht auf Samstag, 18. September, waren sie wieder aktiv, wurden diesmal jedoch an Ort und Stelle geschnappt.


Trunkenheit im Straßenverkehr: Mit 2,58 Promille unterwegs in Wissen

Der Fahrer konnte sich kaum auf den Beinen halten: Am Freitag, 17. September, fiel ein 27-Jähriger in Wissen auf, der mit seinem Mercedes Sprinter die Tankstelle in der Morsbacher Straße angefahren hatte. Die Polizei stellte bei ihm einen Atemalkoholtest von 2,58 fest.


Wissen: Auto mit Softair-Waffe beschossen

Diese Situation will kein Fahrer erleben: Kurz vor Mittelhof befand sich ein 47-Jähriger gerade mit einem Mietwagen, als es plötzlich einen lauten Knall gab. Später sollte er einen frischen Einschlag in der Windschutzscheibe entdecken. Darin steckte eine kleine weiße Kugel von einer Softair-Waffe.


Mammelzen: Auf Schüchen-Gelände entsteht großer Wohnpark

Der aufmerksame Autofahrer, der auf der B 256 durch Mammelzen unterwegs ist, wird es längst festgestellt haben: Der große Komplex in der Ortsmitte, ehemals Heimstatt der Spedition Schüchen und vorübergehend auch des Tiefbauunternehmens Schüchen und Meyer (S+M/im Volksmund „Schlamm und Matsch“ genannt), ist Geschichte.




Aktuelle Artikel aus Region


Beratung und Sprechstunden im Teehaus Hamm

Hamm. Hier die Themen und Termine im Überblick:

Was tun, wenn ….
Unterstützung für alle Menschen mit Behinderung und ...

Kölsch Rock am Kloster Marienthal: BAP Tribute Band MAM begeisterte

Seelbach/Marienthal. Die Begrüßung durch Lutz Persch von LuPe Events und Uwe Steiniger fiel knapp aus, da die Musiker spielen ...

Bundesteilhabegesetz: Wieder Sprechstunden in der VG Flammersfeld

Altenkirchen / Flammersfeld. Die Beratung ist angesiedelt beim Diakonischen Werk des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen ...

Fürthen: Steinewerfer durch beherztes Einschreiten gestellt

Hamm / Fürthen. In der Nacht war eine 19-Jährige aus der VG Hamm mit dem Auto auf der Hammer Straße bei Fürthen unterwegs, ...

Fahranfänger baut betrunken bei Eichelhardt einen Unfall

Eichelhardt. Als die Meldungen eingingen, traf nahezu zeitgleich per Zufall ein Streifenwagen am Unfallort ein. Dessen Besatzung ...

Trunkenheit im Straßenverkehr: Mit 2,58 Promille unterwegs in Wissen

Wissen. Gegen 11.15 Uhr fuhr der Mann mit seinem Transporter auf das Tankstellengelände an der Morsbacher Straße. Als er ...

Weitere Artikel


"Das innere Kind lieben lernen": Kurs wird fortgesetzt

Altenkirchen. Der Kurs bietet den Teilnehmenden in einem geschützten Rahmen die Möglichkeit, sich mit anderen Menschen über ...

Digitale Messe: Job-Chancen mit Weiterbildung steigern

Neuwied. Einen Überblick über die zahlreichen Möglichkeiten und hilfreiche Tipps bietet die Digitale Weiterbildungsmesse ...

Parkunfall und Trunkenheitsfahrt in Wissen

Wissen. Am Dienstag, 29. Juni, gegen 16.20 Uhr, parkte eine 20-Jährige mit ihrem VW Golf rückwärts aus einer Parkbox auf ...

Zum Spatenstich Baugenehmigung übergeben

Eichelhardt. Die MSA GmbH entwickelt und produziert Sondermaschinen und Vorrichtungen für die Industrie. Häufig handelt es ...

Freifunk im Kreis Altenkirchen unterstützen

Altenkirchen. "Zudem sind der Aufbau und Betrieb von Freifunk-Netzen besonders kostengünstig, da sie durch digitales bürgerschaftliches ...

Kindertagesstätte St. Elisabeth in Birken-Honigsessen freut sich über Spende

Birken-Honigsessen. „Eine richtig tolle Spende“ freut sich die Leiterin der Kindertagesstätte (Kita) St. Elisabeth aus Birken-Honigsessen ...

Werbung