Werbung

Pressemitteilung vom 30.06.2021    

Tarifergebnis bei Baumgarten in Daaden erzielt

In den Nachmittagsstunden des 29. Juni wurde in der Tarifauseinandersetzung bei Baumgarten in Daaden ein Ergebnis erzielt. Der gestrigen Einigung waren drei Verhandlungsrunden, zwei Warnstreiks mit Frühschluss-Aktionen und ein dritter Warnstreik mit Kundgebung vorausgegangen.

Der Einigung in der Tarifauseinandersetzung ging ein dritter Warnstreik voraus bei der Uwe Wallbrecher, der 1. Bevollmächtigte der IG Metall in Betzdorf, zu den Beschäftigten sprach. (Foto: ddp)

Daaden. Die Einigung zwischen den Tarifvertragsparteien beinhaltet laut der IG Metall ein schrittweises Heranführen des Tarifvertrages „T-ZUG“ der Metall- und Elektro-Industrie in die betriebliche Wirklichkeit von Baumgarten, die über einen Anerkennungstarifvertrag geregelt ist. Mit der Einigung wurde dieser Tarifvertrag vorzeitig bis zum 31. Dezember 2026 verlängert. Die Übernahme der Regelungen aus dem „T-ZUG“ beinhaltet ein stufenweises Heranführen, beginnend mit vier zusätzlichen freien Tagen im Jahr 2021, weiter mit fünf freien Tagen in 2023 und sechs in 2025. Weiter wurden zusätzliche Einmalzahlungen in Höhe von 250 Euro in 2023, 300 Euro in 2024 und 350 Euro in 2025 vereinbart. Inhalt des Tarifabschlusses ist auch ein spezieller Tarifvertrag über die Auszahlung einer Corona-Prämie in Höhe von 600 Euro in zwei Raten. Die betriebliche Tarifkommission der IG Metall bei Baumgarten hat den Abschluss am späten Nachmittag des 29. Juni einstimmig zugestimmt. (PM)

Hier die detaillierten Eckpunkte des Tarifabschlusses:

1. Der Anerkennungstarifvertrag der Baumgarten GmbH SZP – bisherige Laufzeit bis 31.12.2022 – wird bis zum 31.12.2026 verlängert.
2. Es wurde ein Tarifvertrag über die Zahlung einer Corona-Prämie in Höhe von 600 Euro verhandelt. Auszahlung erste Rate in Höhe von 400,- Euro bis Ende August 2021 – Auszahlung 2. Rate in Höhe von 200 Euro bis Ende März 2022. Die Auszahlung ist steuerfrei.
3. Anwendung des Tarifvertrages T-ZUG (A) mit:
a. 4 freien Tagen für Vollzeitbeschäftigte in 2021 (festgelegt für den 24.12. und 31.12. sowie 2 Tage zwischen dem 27.12. und 30.12.),
b. 4 freien Tagen für Vollzeitbeschäftigte in 2022 (diese zur freien Verfügung),
c. 5 freien Tagen für Vollzeitbeschäftigte in 2023 (diese zur freien Verfügung),
d. 5 freien Tagen für Vollzeitbeschäftigte in 2024 (diese zur freien Verfügung) und
e. 6 freien Tagen für Vollzeitbeschäftigte in 2025 (diese zur freien Verfügung).
4. Anwendung des Tarifvertrages T-ZUG (B) mit:
a. 250 Euro Einmalzahlung mit der Juli-Abrechnung in 2023,
b. 300 Euro Einmalzahlung mit der Juli-Abrechnung in 2024 und
c. 350 Euro Einmalzahlung mit der Juli-Abrechnung in 2025.
5. Volle Anwendung des Tarifvertrages T-ZUG (A) und (B) im Jahr 2026 mit Einmalzahlungen in Höhe von 27,5 Prozent eines Monatsentgeltes im T-ZUG (A) und in Höhe von 12,3 Prozent der tariflichen Entgeltgruppe 5 im T-ZUG (B) sowie 8 freien Tagen für anspruchsberechtigte Mitglieder.
6. Verhandlungsverpflichtung der Tarifvertragsparteien – beginnend im zweiten Halbjahr 2025 – über den Tarifvertrag Transformationsgeld (T-Geld).






Lokales: Daaden & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


So gelingt die berufliche Orientierung der Fachkräfte von morgen

Region. Die Regionalinitiative "Wir Westerwälder" hat sich auf die Fahnen geschrieben, sie dabei bestmöglich zu unterstützen. ...

Erleben Sie Technologie hautnah: Die 1. Nacht der Technik in Altenkirchen

Altenkirchen. In einer einzigartigen Atmosphäre bietet die 1. Nacht der Technik die Möglichkeit, zwischen 18 und 24 Uhr verschiedene ...

Erste Nacht der Technik im Landkreis Altenkirchen lädt Technikbegeisterte ein

Kreis Altenkirchen. In einer einzigartigen Atmosphäre können Besucher zwischen 18 und 24 Uhr eine Vielzahl von Unternehmen ...

Beruf und Familie: Wirtschaftsförderungen laden zum Zukunftsforum im Online-Format ein

Region. Arbeitgeber mit dem Zertifikat zum audit "berufundfamilie" senden an ihre Beschäftigten die klare Botschaft, dass ...

Trump, Putin, Gollum und Geldhahn in der Westerwald Bank in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Jörg Baltes ist ein sehr lebhafter Mensch, der nach eigenem Bekunden "stundenlang erzählen" kann, weil ...

Aufsichtsrat verlängert frühzeitig Bestellungen der EAM-Geschäftsführung

Kassel. "Der Aufsichtsrat sendet mit diesem Beschluss ein klares Signal: Wir haben ein sehr hohes Vertrauen in die aktuelle ...

Weitere Artikel


Gymnasium Betzdorf-Kirchen: „Mit Musik Mut machen“

Betzdorf. „Now's The Time“ - Ein Lied mit einem treffenden Titel hatte sich die Jazzband vorgenommen, als das Ensemble am ...

Ruhebank Kirchen: „Meilenstein hin zu einer seniorenfreundlichen Stadt“

Kirchen. „Das ist ein Meilenstein hin zu einer seniorenfreundlichen Stadt Kirchen“: Helmut Ermert, Vorsitzender des Seniorenbeirates ...

Schüler Union Kreis AK fordert klare Konzepte für den Präsenzunterricht

Kreis Altenkirchen. „Gerade weil die Pandemiedynamik insbesondere aufgrund der Delta-Variante schwer absehbar ist und eine ...

Birnbach freut sich aufs erste Orgelkonzert nach der Zwangspause

Birnbach. natürlich steht auch „Geh aus, mein Herz“ im Gewand berühmter Komponisten von Tschaikowsky oder Bellini oder auch ...

Scheuerfelder zum Professor für Öffentliches Recht ernannt

Scheuerfeld/Kaiserslautern. An seiner neuen Wirkungsstätte wird sich Professor von Weschpfennig künftig insbesondere den ...

Vereine aus Fluterschen spenden an die Kinder- und Jugendpsychiatrie

Fluterschen. So konnten Trainingsmaterialien und Materialien für Veranstaltungen, die demnächst, wenn alles weiter gut geht, ...

Werbung