Werbung

Pressemitteilung vom 30.06.2021    

Schüler Union Kreis AK fordert klare Konzepte für den Präsenzunterricht

Die Schüler Union Kreis Altenkirchen fordert klare Konzepte für die Schulen im Herbst. Der Präsenzunterricht müsse wieder absolute Priorität haben. Jetzt brauche es klare Konzepte, die den Gesundheitsschutz gewähren.

Symbolfoto: Pixabay

Kreis Altenkirchen. „Gerade weil die Pandemiedynamik insbesondere aufgrund der Delta-Variante schwer absehbar ist und eine ähnlich entspannte Situation wie aktuell eher unwahrscheinlich ist, braucht es jetzt klare Konzepte, die Gesundheitsschutz gewähren und gleichzeitig Präsenzunterricht aufrechterhalten“, so der Kreisvorsitzende Alexander Stohl in einer entsprechenden Pressemitteilung der Schüler Union. Auch wenn die gesundheitlichen Risiken für Kinder nicht so stark gewesen seien wie bei Senioren, hätten sie vor allem an den sozialen Folgen der Pandemie gelitten. Eine aktuelle Studie der Goethe-Universität Frankfurt zeige, dass die Qualität der Lehre im Fernunterricht erheblich schlechter sei als im Präsenzunterricht und der Lernfortschritt teilweise dem der Sommerferien gleiche. Das verschärfe auch die soziale Ungleichheit in der Bildung, da insbesondere Kinder aus sozial schwächeren Haushalten im Fernunterricht weniger lernen hätten können. „Man muss sich die Frage stellen, wie die entstandenen Lerndefizite langfristig behoben werden können. Eine zweiwöchige Sommerschule ist eine lobenswerte Initiative, löst das Problem aber noch nicht“, so die Schüler Union in dem Pressetext.

Hinzukomme, dass Schulen nicht nur Bildungseinrichtungen sind, sondern auch ein sozialer Raum. Ein wichtiger Teil der Schulzeit und des Erwachsenwerdens sei es, in Gruppen zusammen zu sein und mit ihnen interagieren zu können. Das fehle bei der Fernlehre. Vereinsamung sei auch hier ein Thema.



Für die Schüler Union Kreis Altenkirchen ist aber auch klar: „Die Maßnahmen der vergangenen Monate waren wichtig und auch richtig. Aber es ist endlich an der Zeit, dass man Luftfilter in Klassenräumen einbaut, sowie die Teststrategie verbessert, etwa durch die deutlich angenehmeren Lolli-Tests, die engmaschig durchgeführt werden müssen.“

„Für uns ist klar, dass es schon jetzt im Sommer trotz niedriger Inzidenzen eine weitsichtige Strategie seitens der Landesregierung braucht. Nur so kann man umgehen, dass die Schulen wieder geschlossen werden müssen. Das muss endlich auf die Agenda der Landesregierung. Alleine ist das für die Kommunen nicht zu stemmen“, fügt Robert Leonards, Beisitzer im Kreisvorstand, hinzu.
„Wechsel- oder gar Fernunterricht dürfen nicht ein legitimes Mittel der Pandemiebekämpfung unter vielen sein, sondern müssen in der öffentlichen Wahrnehmung als letzte Option angesehen werden“, schließt Stohl ab. (PM)


Mehr dazu:   Coronavirus   CDU  
Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


1,5 Millionen Euro für Schulen im Kreis Altenkirchen - Eine Investition in die Zukunft

Kreis Altenkirchen. Die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler betonte, dass diese Gelder eine direkte ...

Europawahl am 9. Juni: Ohne Benachrichtigungskarte wählen - geht das?

Bad Honnef/Region. Für die Europawahl am kommenden Sonntag, 9. Juni, erhielten die Wahlberechtigten in Bad Honnef im Mai ...

200 Schulen in Rheinland-Pfalz profitieren vom Startchancen-Programm der Bundesregierung

Region. Mit dem Startchancen-Programm sollen Bildungsinstitutionen in Rheinland-Pfalz gestärkt werden. Laut Thomas Hitschler ...

Martin Diedenhofen verkündet: 500.000 Euro aus Berlin für die Region

Landkreise Neuwied/Altenkirchen. Martin Diedenhofen betont: "Mir ist es wichtig, dass Vorhaben aus der Region zielgerichtet ...

Tourismus im Fokus: Produktiver Austausch in Altenkirchen-Flammersfeld

Kreis Altenkirchen. Eine Diskussion rund um den Bereich des Westerwald-Sieg-Tourismus fand jüngst zwischen Maja Büttner von ...

FDP-Veranstaltung: Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt zu Besuch in Betzdorf

Betzdorf. Kreisvorsitzender Christian Chahem begrüßte die anwesenden Gäste und insbesondere die FDP-Politikerin aus Alzey. ...

Weitere Artikel


Corona: Wie geht es nach den Sommerferien an der Grundschule in Katzwinkel weiter?

Katzwinkel. Wie geht es nach den Sommerferien im Hinblick auf Corona weiter? Auch den Katzwinkeler Schulträgerausschuss beschäftigte ...

Radwegekonzept Wisserland: Verwaltung kündigt Konzept an

Wissen. Hierzu haben Bürgermeister Berno Neuhoff und die Verwaltung ein umfangreiches Radwegekonzept mit Prioritätenliste ...

"Stay away from Gretchen": Bestseller-Autorin liest in Altenkirchen


Zum Buch: Eine große Liebe in dunklen Zeiten Der bekannte Kölner Nachrichtenmoderator Tom Monderath macht sich Sorgen um ...

Ruhebank Kirchen: „Meilenstein hin zu einer seniorenfreundlichen Stadt“

Kirchen. „Das ist ein Meilenstein hin zu einer seniorenfreundlichen Stadt Kirchen“: Helmut Ermert, Vorsitzender des Seniorenbeirates ...

Gymnasium Betzdorf-Kirchen: „Mit Musik Mut machen“

Betzdorf. „Now's The Time“ - Ein Lied mit einem treffenden Titel hatte sich die Jazzband vorgenommen, als das Ensemble am ...

Tarifergebnis bei Baumgarten in Daaden erzielt

Daaden. Die Einigung zwischen den Tarifvertragsparteien beinhaltet laut der IG Metall ein schrittweises Heranführen des Tarifvertrages ...

Werbung