Werbung

Pressemitteilung vom 01.07.2021    

Radwegekonzept Wisserland: Verwaltung kündigt Konzept an

In der Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Regionalentwicklung und Demografie der Verbandsgemeinde Wissen am Dienstag, den 6. Juli, um 17 Uhr im Foyer des Kulturwerks geht es unter anderem um die Radwege und Radrouten im Wisserland.

Die schmale Blähaustraße in Wissen wird bereits seit langem von Fußgängern und Radfahrern stark genutzt, hier
verläuft zum Beispiel der Botanische Weg. (Foto: Verbandsgemeinde Wissen)

Wissen. Hierzu haben Bürgermeister Berno Neuhoff und die Verwaltung ein umfangreiches Radwegekonzept mit Prioritätenliste betreffend die überregionalen Radwege erarbeitet. Hinzu kommen lokale Rad-Rundwege durch die idyllischen Täler und über die Höhenzüge des Wisserlandes.

Die Zuständigkeiten hinsichtlich der Planung und der Baulast der Radwege liegen größtenteils nicht bei der Verbandsgemeinde Wissen und der ihr angehörenden Kommunen, sondern bei Land beziehungsweise Bund. Trotzdem gilt es, lokal einiges auf den Weg zu bringen, um das Wisserland fit für das Rad als Verkehrsmittel zu machen.

Bürgermeister Berno Neuhoff: „Wir legen seitens der Verwaltung ein umfassendes Radwegekonzept vor, das eine Prioritätenliste für das Wisserland beinhaltet und intensiv beraten werden soll. Im Stadtgebiet von Wissen waren wir kreisweit die Ersten, die Radwege markiert haben. Es geht darum, die Stadt und Ortsgemeinden für Radfahrer attraktiver zu machen. Auch muss es Prioritäten für den Ausbau der Radwege geben – mit Vorrang für den Radweg Sieg.“



Das Wisserland sei ein wichtiges Radwege-Drehkreuz. Radweg Sieg, Nister-Radweg, Westerwaldschleife und Westerwald-Lahn-Radweg kämen hier zusammen, so der Bürgermeister. Außerdem gebe es über das Brölbachtal und das Wipperbachtal attraktive Verbindungen nach Morsbach und Friesenhagen.

Bürgermeister Neuhoff hat zudem die Kreisverwaltung Altenkirchen gebeten, das Wipperbachtal am Wochenende für Quads und Motorräder zu schließen. Gleiches gilt für die Blähaustraße in Wissen (Am Güterbahnhof bis Brücke), um per Rad besser zum Alserberg mit Siegtalbad, Zentraler Sportanlage, Gymnasium und Realschule plus zu gelangen. Hier sieht er Stadt und Landesbetrieb Mobilität (LBM) gefragt, dies wird in den Gremien der Stadt Wissen noch beraten. (PM)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Diedenhofen begrüßt neue Förderung für klimafreundlichen Neubau

Neuwied/Altenkirchen. Der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen, der im Bauausschuss sitzt, begrüßt diese Entscheidung: ...

Erhöhtes Verkehrsaufkommen in Dauersberg wegen Bauarbeiten?

Steineroth. Aufgrund dieser Bauarbeiten wird mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen im Ortsteil Dauersberg gerechnet. Viele ...

Tanja Machalet begrüßt Pläne zur Modernisierung der Einwanderungspolitik

Westerwaldkreis. "Wir brauchen eine moderne Einwanderungspolitik zur Sicherung des Fachkräftebedarfs unserer heimischen Wirtschaft. ...

Auf europäischen Spuren im Europäischen Parlament in Straßburg

Region. Auf Einladung des SPD-Europaabgeordneten Karsten Lucke machten sich rund 50 Bürger auf den Weg nach Straßburg, um ...

Weeser zum Böllerverbot: "Das Problem ist der mangelnde Respekt"

Region. Sandra Weeser zum Böllerverbot: "Die gezielten Angriffe auf Einsatzkräfte in der Silvesternacht sind entsetzlich ...

Herdorf erhält 49.000 Euro Landeszuwendung für Mehrzwecktransportfahrzeug

Herdorf. Die Stadt Herdorf erhält Zuwendungen des Landes aus allgemeinen Haushaltsmitteln für das neue Fahrzeug. Dieses Fahrzeug ...

Weitere Artikel


"Stay away from Gretchen": Bestseller-Autorin liest in Altenkirchen


Zum Buch: Eine große Liebe in dunklen Zeiten Der bekannte Kölner Nachrichtenmoderator Tom Monderath macht sich Sorgen um ...

Altenkirchen: Finale K-40-Sanierung womöglich früher als gedacht

Altenkirchen. Schon seit einigen Monaten ist eine Autofahrt zwischen Altenkirchen und Hilgenroth deutlich angenehmer als ...

CDU legt Klimakonzept für Verbandsgemeinde Wissen vor

Wisserland. „Es waren intensive Sitzungen“, so der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes, Michael Rödder, in der Pressemitteilung ...

Corona: Wie geht es nach den Sommerferien an der Grundschule in Katzwinkel weiter?

Katzwinkel. Wie geht es nach den Sommerferien im Hinblick auf Corona weiter? Auch den Katzwinkeler Schulträgerausschuss beschäftigte ...

Schüler Union Kreis AK fordert klare Konzepte für den Präsenzunterricht

Kreis Altenkirchen. „Gerade weil die Pandemiedynamik insbesondere aufgrund der Delta-Variante schwer absehbar ist und eine ...

Ruhebank Kirchen: „Meilenstein hin zu einer seniorenfreundlichen Stadt“

Kirchen. „Das ist ein Meilenstein hin zu einer seniorenfreundlichen Stadt Kirchen“: Helmut Ermert, Vorsitzender des Seniorenbeirates ...

Werbung