Werbung

Nachricht vom 01.07.2021    

Förderkindergarten der Lebenshilfe zu Besuch bei „PferdeStärken“ in Pracht

Im Rahmen der „Erlebniswelt Pferdestall“ besuchten zwölf Kinder und vier Fachkräfte sowie Zusatzpersonal des Förderkindergarten Weyerbusch, Kristina Kentnofski von „PferdeStärken“ und ihre drei Pferde in Pracht. Entstanden ist dieses Projekt während der aktuellen Corona Pandemie.

Die Kleinen aus dem Förderkindergarten der Lebenshilfe hatten eine tolle Zeit mit Therapiepferden. (Foto: Lebenshilfe)

Weyerbusch / Pracht. Pferde sind Herdentiere, die in einem Sozialverband mit festen Strukturen leben. Sie besitzen wunderbare Charaktereigenschaften, die beim therapeutischen Reiten von großem Vorteil sind. Sie sind sensibel, einfühlsam und absolut authentisch. Weiterhin haben sie ein sehr feines Gespür für menschliche Befindlichkeiten. Sie bewerten, bestrafen oder bemitleiden nicht.
Das jährliche Freizeitangebot mit Übernachtung der Lebenshilfe konnte nicht wie gewohnt stattfinden. Stattdessen wurde überlegt, mit welchen Möglichkeiten man eine Corona konforme Alternative gestalten kann. Wichtig war hier eine größtmögliche Teilhabechance aller Kinder.

Von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr durften die Kinder fünf Tage lang vielseitige Erfahrungen rund ums Pferd sammeln. Bevor es losgehen konnte, wurden zunächst wichtige Regeln im Umgang mit den Pferden erläutert. So war es beispielsweise wichtig für die Kinder zu wissen, dass man nicht hinter den Pferden herlaufen sollte und lautes Schreien die Tiere erschrecken kann. Um allen einen bestmöglichen und ruhigen Rahmen zu bieten, wurden die Kinder in zwei Kleingruppen unterteilt. Im Wechsel konnten die Kinder reiten, den ortsansässigen Spielplatz besuchen oder kleinere Stallarbeiten erledigen.

Einige Kinder waren vom ersten Tag an Feuer und Flamme für die Pferde. Andere wollten sich erst einmal langsam beschnuppern. Bei schönstem Sonnenschein war sogar ein Ausflug zum nahegelegenen Bachlauf möglich. Barfuß ging es durch den Bach und auf dem Rücken der Pferde durch einen Tunnel im Wald. Hier haben die Kinder sogar ein Einhorn entdeckt. Nach dem Motto von Kristina Kentnofski: „Nichts muss, alles kann“, bewiesen die drei Therapiepferde Pavel, Delano und Novi nicht nur starke Nerven, sondern wurden für einige Kinder auch zum Mutmacher.



Am Ende der Zeit stand für alles fest: "Wir kommen wieder!" (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Corona: Leser verurteilt Kritik an "Altenkirchen zusammen"

Betzdorf/Altenkirchen. Als Reaktion auf die sogenannten "Montagsspaziergänge" hatten am Wochenende rund 400 Teilnehmer in ...

Corona im Kreis Altenkirchen: 309 Neu-Infektionen seit Montag (24. Januar)

Kreis Altenkirchen. Die Zahl der aktuell mit dem Corona-Virus Infizierten ist am Mittwoch, den 26. Januar, im AK-Land noch ...

Erste Hilfe am Hund: neuer Kurs der Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Bei einem medizinischen Notfall muss schnell gehandelt werden. Hier ist Erste Hilfe am Hund gefragt. Selbst ...

g.r.i.p.s-Büro unterstützt Gemeinden beim kommunalen Klimaschutz

Puderbach. Eingeladen sind Ortsbürgermeister und Engagierte mit Ideen zu den Themen Energieeffizienz, Mobilität und Klimaschutz ...

Schritte in die digitale Zukunft - Zweiteiliger Online-Workshop für Vereinsmitglieder

Altenkirchen. Der Workshop findet am 1. und 8. Februar jeweils ab 18 Uhr via Zoom statt. Die Durchführung wird von der Lokalen ...

Einbruch in Firmentransporter und Brandstiftung

Betzdorf. In der Nacht auf Dienstag wurde in einen weißen Transporter eingebrochen, der auf einem Parkplatz an der Hauptstraßer ...

Weitere Artikel


Verein "Neue Arbeit": Digitale Bildung im Vordergrund

Altenkirchen. Nadine Manz, die das Projekt BG-Coaching leitet, beschreibt die Ausgangslage schon als problematisch: „Die ...

Kita St. Katharina Wissen hat die Schulkinder "rausgeschmissen"

Schönstein schmeißt die Schukis raus!
Wissen. Hier begann das große Abschlussabenteuer für die Waldpiraten im Kletterwald. ...

„Beatlab Festival“ geht am 3. Juli in die zweite Runde

Montabaur. „Wir haben uns zusammengesetzt und überlegt, was wir unseren Fans und Freunden anbieten können. So kamen wir auf ...

Hass gegen Bürgermeister in Region?

Region. Der Vorfall, der sich Anfang 2018 im Hachenburger Verwaltungsgebäude ereignet hatte, ließ aufhorchen. Ein 43-jähriger ...

Nächste Eskalationsstufe zu desolaten Landesstraßen im Wisserland

Wissen/Birken-Honigsessen. „Wir reden hier über keinen Feldweg, sondern über den Zubringer zur Autobahn A4“, so Bürgermeister ...

Corona-Testzentrum Kirchen: Das hat die Feuerwehr geleistet

Kirchen. Nachdem die Informations- und-Kommunikationstechnik-Gruppe bereits bei der Errichtung des Testzentrums die Telefon- ...

Werbung