Werbung

Region |


Nachricht vom 24.09.2007    

Teamarbeit wurde zum tollen Erlebnis

Junge Feuerwehrleute des Löschzuge sMehren lernten, gemeinsam etwas zu bewältigen. Die Sozial- und Erlebnispädagogin Alja Roscher hatte dazu einige Überraschungen parat.

jugendfeuerwehr mehren

Mehren. Gemeinsam etwas bewältigen, sich auf eine Lösung zu konzentrieren, das war das Ziel der Jugendfeuerwehr des Löschzuges Mehren. Geplant war ein Zeltlager für zwei Tage. Die stark abfallenden Temperaturen in der Nacht brachten aber eine kleine Veränderung in den Ablauf. So durften sich die Jugendlichen im Gemeinschaftsraum der Mehrener Feuerwehrhauses ihr Nachtlager einrichten. Das freundlich sommerliche Wetter den Tag über ließ allerdings die Freude am gemeinsamen Schaffen und das Temperament aufblühen.
Die Jugendleiter hatten für diesen Nachmittag die Mehrener Sozial- und Erlebnispädagogin Alja Roscher gewinnen können. Sie unternahm mit den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr etliche Spiele, die sowohl persönliche Aktivität als auch gemeinschaftliches Handeln erforderten. Aufgaben wurden gestellt und das Team musste gemeinsam diese bewältigen, die Problemlösung finden und erfolgreich durchführen. Das Springseil musste von allen übersprungen werden, kam nur einer dagegen, mussten alle von vorne beginnen. Über Balken sollte mehrere Inseln erreicht werden.
Nach dem spielerischen Nachmittag und einem gemeinsamen Grillabend ging es in den nächtlichen Wald. Eine Abendwanderung ganz anderer Art lernten die Jungen und Mädchen kennen. Wandern in dunkler Nacht, ohne zu reden. Alja ging voraus, wurde es laut, blieb sie stehen, bis es wieder in den Reihen der Jugendfeuerwehrler ruhig geworden war. Eine Steigerung fand diese Wanderung noch in der Knicklichterwanderung. Alja hatte mit diesen Leuchtkörpern einen Weg abgesteckt, der geräuschlos absolviert werden musste. So hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, das Leben der Nacht zu erleben - die Geräusche des Waldes und Getier, das sich im Schutze der Nacht bewegte.
Der nächste Morgen brachte nach dem Frühstück das unvermeidliche Aufräumen und die Beendigung der Erlebnisstunden. (wwa)
xxx
Ein erlebnisreiches Wochenende verbrachten die Mehrener Jugendfeuerwehrler im Feuerwehrgerätehaus und Umgebung. Fotos: Wachow


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Teamarbeit wurde zum tollen Erlebnis

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 02.07.2020

Nach Unfall Kennzeichen abmontiert und abgehauen

Nach Unfall Kennzeichen abmontiert und abgehauen

Ein bisher unbekannter Autofahrer hat nach einem Unfall in Niederfischbach die Kennzeichen seines Wagens abmontiert und hat sich dann unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.


Ein „surrealer“ Schulabgang an der IGS Betzdorf-Kirchen

Das war ein absolut ungewöhnlicher Morgen für die Schulabgänger der Jahrgangsstufen 9 und 10 der IGS Geschwister Scholl Betzdorf-Kirchen. Woraufhin sie so lange gefiebert hatten, auf den erfolgreichen Abschluss ihrer Schulzeit und die Aushändigung des Zeugnisses im feierlichen Rahmen – das konnte aufgrund der Corona-Pandemie nicht in üblicher Art und Weise erfolgen.


"Buchungsversäumnis": 2,4 Millionen Euro sind futsch

"Auf den letzten Drücker" vor dem Start in die Sommerferien hat der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner Sitzung am späten Donnerstagnachmittag (2. Juli) noch für einen Paukenschlag gesorgt. Unter dem eigentlich wenig spektakulär daherkommenden Tagesordnungspunkt 7 "Haushaltssituation der Verbandsgemeinde" verbarg sich der "Verlust" von 2,4 Millionen Euro an liquiden Mitteln (allgemeine Rücklage).


Gemeinsam aus der Krise mit dem „KulturGenussSommer“

Unter dem Motto „KulturGenussSommer“ wird es in den nächsten Wochen zahlreiche Veranstaltungen in der Verbandsgemeinde Hamm geben, kündigt Emilienne Markus vom Tourismusbüro Hamm an. Hierzu zählen neben Konzerten und Lesungen auch kulinarische Highlights sowie politischer Talk.


Für den Urlaub zwischendurch: Waldschwimmbad Hamm öffnet

Am Samstag, 4. Juli, ist es so weit: Auch in der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) wird die Freibadsaison eröffnet. Gerade jetzt, wo bei vielen das Reisen flachfällt, bietet sich das Waldschwimmbad Thalhausermühle mit seinem chemiefreien Wasser und der riesigen Fläche für einen „kleinen Urlaub zwischendurch“ an.




Aktuelle Artikel aus Region


Herdorfs erstes eGame-Turnier lockt Fußball-Zockfreunde

Herdorf. Nachdem das erste FIFA-Turnier der Betreiber am ebenfalls eigenen Standort Woody’s in Betzdorf ein voller Erfolg ...

"Buchungsversäumnis": 2,4 Millionen Euro sind futsch

Altenkirchen. Da wird in akribischer Kleinarbeit der erste Haushalt für die fusionierte Verbandsgemeinde (VG) Altenkirchen-Flammersfeld ...

Viel erleben auf dem Radrundweg Seenplatte (I)

Montabaur. Ein weiteres Highlight der Tour ist der große Abenteuerspielplatz bei Steinen-Dreifelden. Dieser Waldspielplatz ...

Kolumne „Themenwechsel“: Die Wettermeckerei

Jeder von uns kennt es: Kaum schaut man morgens aus dem Fenster, stellt sich auch schon Unzufriedenheit ein. Sollte es nicht ...

Schüler der Realschule plus Wissen spenden an Kinderklinik

Wissen/Siegen. Den Jugendlichen war klar, dass sie das Geld einem sozialen Zweck in der Region zugutekommen lassen wollten. ...

Kochbuch der Gelben Villa: Was Leib und Seele zusammenhält

Kirchen. Das Gemeindepsychiatrische Zentrum Gelbe Villa ist ein Ort der Begegnung. Menschen mit psychischen Erkrankungen ...

Weitere Artikel


Schüler von Romeo und Julia fasziniert

Hamm. "Es war die Nachtigall und nicht die Lerche“ - mit diesem berühmten Satz versucht Julia, ihren Romeo zum Bleiben zu ...

Mixed-Turnier bei Superwetter

Weyerbusch. Begeistert war der Vorsitzende der Tennisabteilung des SSV Weyerbusch Rainer Micknewitz (2. von links) von der ...

Chorleiter Josef Bleeser geehrt

Molzhain. Für ein Vierteljahrhundert Chorleitertätigkeit wurde Josef Bleeser vom Chorverband Rheinland-Pfalz mit der silbernen ...

In die Herzen der Senioren getanzt

Mammelzen. Mit einem feierlichen ökumenischen Erntdankgottesdienst, zelebriert von Pfarrer Bruno Nebel von der katholischen ...

Sind wir unfähig zur Zuversicht?

Kreis Altenkirchen. Lebt Deutschland immer noch über seine Verhältnisse? Brauchen wir neue Werte, mehr Eigenverantwortung, ...

Wölmerser fuhren nach Duisburg

Wölmersen. Der alle zwei Jahre stattfindende Dorfausflug der Ortsgemeinde Wölmersen ging in diesem Jahr nach Duisburg. Morgens ...

Werbung