Werbung

Region |


Nachricht vom 24.09.2007    

Teamarbeit wurde zum tollen Erlebnis

Junge Feuerwehrleute des Löschzuge sMehren lernten, gemeinsam etwas zu bewältigen. Die Sozial- und Erlebnispädagogin Alja Roscher hatte dazu einige Überraschungen parat.

jugendfeuerwehr mehren

Mehren. Gemeinsam etwas bewältigen, sich auf eine Lösung zu konzentrieren, das war das Ziel der Jugendfeuerwehr des Löschzuges Mehren. Geplant war ein Zeltlager für zwei Tage. Die stark abfallenden Temperaturen in der Nacht brachten aber eine kleine Veränderung in den Ablauf. So durften sich die Jugendlichen im Gemeinschaftsraum der Mehrener Feuerwehrhauses ihr Nachtlager einrichten. Das freundlich sommerliche Wetter den Tag über ließ allerdings die Freude am gemeinsamen Schaffen und das Temperament aufblühen.
Die Jugendleiter hatten für diesen Nachmittag die Mehrener Sozial- und Erlebnispädagogin Alja Roscher gewinnen können. Sie unternahm mit den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr etliche Spiele, die sowohl persönliche Aktivität als auch gemeinschaftliches Handeln erforderten. Aufgaben wurden gestellt und das Team musste gemeinsam diese bewältigen, die Problemlösung finden und erfolgreich durchführen. Das Springseil musste von allen übersprungen werden, kam nur einer dagegen, mussten alle von vorne beginnen. Über Balken sollte mehrere Inseln erreicht werden.
Nach dem spielerischen Nachmittag und einem gemeinsamen Grillabend ging es in den nächtlichen Wald. Eine Abendwanderung ganz anderer Art lernten die Jungen und Mädchen kennen. Wandern in dunkler Nacht, ohne zu reden. Alja ging voraus, wurde es laut, blieb sie stehen, bis es wieder in den Reihen der Jugendfeuerwehrler ruhig geworden war. Eine Steigerung fand diese Wanderung noch in der Knicklichterwanderung. Alja hatte mit diesen Leuchtkörpern einen Weg abgesteckt, der geräuschlos absolviert werden musste. So hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, das Leben der Nacht zu erleben - die Geräusche des Waldes und Getier, das sich im Schutze der Nacht bewegte.
Der nächste Morgen brachte nach dem Frühstück das unvermeidliche Aufräumen und die Beendigung der Erlebnisstunden. (wwa)
xxx
Ein erlebnisreiches Wochenende verbrachten die Mehrener Jugendfeuerwehrler im Feuerwehrgerätehaus und Umgebung. Fotos: Wachow



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Teamarbeit wurde zum tollen Erlebnis

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Neue Schülerassistenten mit der Spielekiste im Einsatz

Hamm. Das Kooperationsprojekt der Sportjugend Rheinland-Pfalz und des Bildungsministeriums verfolgt das Ziel, Bewegungsangebote ...

Kindertagesstätte St. Nikolaus freut sich über Martinswecken

Marc Peter vom Restaurant Struthof in Kirchen hatte sich spontan im August bei der Kindertagesstättenleitung Frau Braun gemeldet, ...

Wieder Kölsche Weihnacht im Kulturwerk Wissen

Wissen. Die engagierten Künstler werden garantiert die Lachmuskeln der Gäste bis aufs äußerste strapazieren. Der Moderator ...

10. Föschber Weihnachtsmarkt im Bürgerpark Niederfischbach

Niederfischbach. Die Organisation steht wie in den Jahren zuvor in den Händen von Klaus-Jürgen Griese und Maik Hadem unter ...

Seniorenfeier in der Ortsgemeinde Pracht

Pracht. Der gemeinsame schöne Nachmittag begann mit Kaffee und Kuchen. Einen besonderen Dank sprach der Ortsbürgermeister ...

2 x 11 Jahre: Funkengarde feiert närrisches Jubiläum

Oberlahr. Zum zweiten Mal mit dabei ist die kölsche Band „die Köbesse“, die mit ihrem „Kommando Jeck“ bereits in der letzten ...

Weitere Artikel


Schüler von Romeo und Julia fasziniert

Hamm. "Es war die Nachtigall und nicht die Lerche“ - mit diesem berühmten Satz versucht Julia, ihren Romeo zum Bleiben zu ...

Mixed-Turnier bei Superwetter

Weyerbusch. Begeistert war der Vorsitzende der Tennisabteilung des SSV Weyerbusch Rainer Micknewitz (2. von links) von der ...

Chorleiter Josef Bleeser geehrt

Molzhain. Für ein Vierteljahrhundert Chorleitertätigkeit wurde Josef Bleeser vom Chorverband Rheinland-Pfalz mit der silbernen ...

In die Herzen der Senioren getanzt

Mammelzen. Mit einem feierlichen ökumenischen Erntdankgottesdienst, zelebriert von Pfarrer Bruno Nebel von der katholischen ...

Sind wir unfähig zur Zuversicht?

Kreis Altenkirchen. Lebt Deutschland immer noch über seine Verhältnisse? Brauchen wir neue Werte, mehr Eigenverantwortung, ...

Wölmerser fuhren nach Duisburg

Wölmersen. Der alle zwei Jahre stattfindende Dorfausflug der Ortsgemeinde Wölmersen ging in diesem Jahr nach Duisburg. Morgens ...

Werbung