Werbung

Nachricht vom 05.07.2021    

Traditionelle Gefallenenehrung durch die Schützengesellschaft Altenkirchen

Von Klaus Köhnen

Obwohl das Schützenfest auch in diesem Jahr nicht stattfinden kann, wollte die Schützengesellschaft Altenkirchen nicht alles ausfallen lassen. Eine große Zahl der Schützen traf sich am Samstag, 3. Juli, am Schützenhaus. Gemeinsam wurde zum Ehrenmal marschiert und der Gefallenen gedacht.

(Fotos: kkö)

Altenkirchen. Traditionsgemäß wird das Fest der Schützengesellschaft Altenkirchen mit der Gefallenenehrung eröffnet. So war es auch in diesem Jahr für die Schützen ein Anliegen, der Gefallenen und Verstorbenen zu gedenken. Auch wenn wie im letzten Jahr das Schützenfest ausfallen musste, so sollte doch ein wenig „Normalität“ und Traditionspflege sein. Eine große Zahl Schützen traf sich am Schützenhaus und marschierte zum Ehrenmal Auf dem Dorn.

Hier war bereits im Vorfeld der Kranz der Schützengesellschaft hingebracht worden. Gemeinsam mit den Vertreter beider Kirchen wurde eine kurze Andacht gehalten. Beide erinnerten daran, dass die Tradition erhalten bleiben müsse. Schützenmeister Jens Gibhardt legte dann den Kranz nieder. Als Gäste waren der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld Fred Jüngerich, Landrat Dr. Peter Enders sowie der Beigeordnete der Stadt Altenkirchen Rüdiger Trepper zugegen. Diese drei bekamen im Anschluss den Ehrenkrug der Schützengesellschaft überreicht.



Der Schützenmeister konnte dann noch verschiedene Ehrungen aussprechen. Gerd Ochsenbrücher wurde die bronzene Ehrennadel des Sportbundes und Michael Hain die Große bronzene Verdienstnadel des rheinischen Schützenbundes verliehen.

Nach den Ehrungen folgte das Schießen auf die Preise. Danach ließ Hauptmann Jesko Wentzien die Schützen erneut antreten. Das eigentlich am Schützenfestmontag stattfindende Schießen um die Königswürde wurde vorgezogen. Galt es doch in diesem Jahr eine Majestät zu finden, die die Gesellschaft bei den nachzuholenden Feierlichkeiten zum Jubiläum vertritt. Auf die ehrwürdige Aufforderung „Königsanwärter raustreten!“ geschah zunächst nichts. Es vergingen einige Minuten und schließlich stand fest, dass keine Königsanwärter zur Verfügung standen. Somit wird es im folgenden Jahr keinen Schützenkönig in Altenkirchen geben.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Verkehrsunfall auf der Kölner Straße in Altenkirchen fordert einen Schwerverletzten

Altenkirchen. Die Hintergründe dieses Unfalls waren zunächst noch völlig unklar. Wie die Polizei am Montag mitteilte, stellt ...

Verkehrsunfall bei Willroth: Auto überschlägt sich, Fahrer schwer verletzt

Willroth. Wie die Polizei Straßenhaus mitteilt, saß der Fahrer des Unfallwagens beim Eintreffen der Rettungskräfte am Straßenrand ...

Energiesparmeister 2022 gesucht

Unkel/Altenkirchen. Zum vierzehnten Mal in Folge suchen co2online und das Bundesumweltministerium die besten Klimaschutzprojekte ...

Altenkirchen setzt deutliches Zeichen gegen die „Montagsspaziergänger“

Altenkirchen. Bereits fünfmal haben sich „Montagsspaziergänger“ in Altenkirchen verbotenerweise in Marsch gesetzt, um als ...

Nicole nörgelt - über ziemlich bequeme Gedenktage

Ich fand ja schon immer, dass der Jogginganzug das verkannteste Kleidungsstück der Weltgeschichte ist. Ich habe schon einige ...

Ev. Kirche: Landessynode beschäftigte sich auch mit "Impfgerechtigkeit"

Kreis Altenkirchen. Superintendentin Andrea Aufderheide ist froh, dass auch bei der Tagung der Landessynode das Ansinnen ...

Weitere Artikel


Kreis kann den Sport nur auf ganz niedrigem Niveau fördern

Altenkirchen-Leuzbach. Bedienen wir uns der Sportsprache: Die Rote Karte, die die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion ...

Deutscher Kita-Preis 2022 - Bewerbung noch möglich

Region. Mit dem Preis der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung soll auch im nächsten Jahr abermals beispielhaftes Engagement ...

Neustart der „Natur- & Kultur-RadWanderungen“ in Limbach

Limbach. Zu Beginn fährt es sich zunächst einige Kilometer flach und stetig begleitet vom munteren Plätschern der Kleinen ...

Pippo Pollina gibt gleich zwei Konzerte in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Tour im Sommer 2021 wird nun im Duo mit dem Saxofonisten und Klarinettisten Roberto Petroli stattfinden. ...

Pole-Position und Vorlaufsieg für Tom Kalender

Hamm/Sieg. Eine Kollision kostete den 13-jährigen nach der Pole-Position und einem Vorlaufsieg jedoch in den Wertungsläufen ...

Trotz Wetterkapriolen: "G.O.D. kam, sah und spielte"

Marienthal/Seelbach. Bei den ersten beiden Konzerten konnten sich Veranstalter und Besucher über gutes Wetter freuen. Am ...

Werbung