Werbung

Nachricht vom 08.07.2021    

113 Lebensretter kamen in Wissen zum Blutspenden

Gerade auch in schwierigen Zeiten ist sich die Rotkreuz-Bereitschaft Wissen ihrer Verantwortung bewusst und hatte zum Blutspenden eingeladen. Gefolgt waren der Bitte 113 Frauen und Männer, die wissen, dass jedermann in jedem Moment in die Verlegenheit kommen kann, eine lebensrettende Blutübertragung zu brauchen.

Marvin Kölzer ließ sich zum 5. Mal einen halben Liter Blut abzapfen. Fotos: Bernhard Theis

Wissen. „Zum Glück“, so Bereitschaftsleiterin Ulrike Ramseger, „hat die Pandemie bei uns nicht zu einem Einbrechen der Spendebereitschaft geführt.“ Mit der Prozedur des Anmeldens, Erfassens und Arztgesprächs sind ihre „Kunden“ ohnehin bestens vertraut. Als Lokalität stand wiederum das Kopernikus-Gymnasium auf dem Alserberg zur Verfügung, wofür sich die Rotkreuzler ausdrücklich
bedankten.

Am Eingang nahmen zunächst zwei externe Helferinnen die Daten auf. Holger Klees aus Fürthen beispielsweise ist schon zum 71. Mal mit von der lobenswerten Partie. In der Halle selbst herrschte eine Art „Einbahnverkehr“, Mundschutz ist ohnehin Pflicht. Nach dem Arztgespräch, hier wieder einmal mit Landrat Dr. Peter Enders, verbunden mit einer Blutdruckmessung, gab es grünes Licht für die allermeisten
Probanten.

Das eigentliche Spenden unter fachliches Aufsicht des DRK-Blutspendediensts West dauerte kaum mehr als 20 Minuten – und schon war die betreffende Person um einen halben Liter des kostbaren Safts erleichtert. Nach der obligatorischen Ruhezeit konnte die alsbald wieder desinfizierte Liege verlassen werden. Als Anerkennung für das unentgeltliche Spenden gab es noch ein kleines Präsent und eine schöne
Ladung Süßigkeiten.



Peter Marhöfer aus dem Wissener Stadtteil Köttingerhöhe ist ein „alter Hase“ in Sachen Blutspenden und lässt die pieksende Prozedur ganz lässig über sich ergehen. Kein Wunder, denn er kann stolze 131 Termine vorweisen. Dagegen ist der Wissener Marvin Kölzer mit seinen fünf Dates ein Einsteiger. „Besonders froh sind wir über die drei Erstspender am heutigen Tage“, sagte Ulrike Ramseger am Ende der arbeitsreichen Stunden im Untergeschoss des Gymnasiums.

Alles in allem war die Rotkreuz-Bereitschaft Wissen mit vier ehrenamtlichen Helfern vor Ort. Neben der Bereitschaftsleiterin waren dies Heike Dietz, Harald Witt und Carsten Henn. Der nächste Blutspendetermin ist für Freitag, 17. September, an der selben Stelle angesetzt. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Open-Air-Konzert am Kunsthaus Wäldchen in Forst: Kölsch Rock Band Kasalla begeistert Fans

Forst. Die Band um Sänger Bastian Campmann war vor zwei Jahren schon einmal Gast im Kunsthaus in der Region. Das "Kunsthaus ...

Außergewöhnliche Ehrungen beim VfL Hamm: Mitglieder für 85-jährige Treue ausgezeichnet

Hamm. Kürzlich hat der VfL Hamm in einer emotionalen Jahreshauptversammlung zwei verdiente Mitglieder für ihre außerordentliche ...

Mit der Naturschutzinitiative den wilden Kräutergarten vor der Haustür entdecken

Steinebach an der Wied. Können wir noch bedenkenlos sammeln, wie schlimm ist die Situation? Dabei wird ethnobotanisches und ...

Öffentliche Foto-Fahndung: Polizei Bonn sucht nach mutmaßlichem Wechselbetrüger in Bornheim

Region. Dem Kriminalkommissariat 24 der Bonner Polizei liegt ein Fall von Wechselbetrug vor, der sich in einem Geschäft in ...

Öffentliche Fahndung nach mutmaßlichem Täter in Bonn - Polizei bittet um Mithilfe

Region. Am 9. Oktober 2023 (Montag) soll der Unbekannte gegen 20.40 Uhr einen 36-jährigen Fahrradfahrer auf der "Kölnstraße" ...

"Choruslive" aus Wissen lädt ein: Abendgebet im Kölner Dom und eine offene Probe

Wissen. In Anbetracht des musikalischen Jahres, das der Chor "Choruslive" aus Wissen vor sich hat, scheint es kaum verwunderlich, ...

Weitere Artikel


VR Bank beteiligt sich am digitalen Marktplatz „Wäller Markt“





Neuwied. Und genau hier setzt der Wäller Markt an. Eine eCommerce-Plattform, über die regionale Produkte oder Dienstleistungen ...

Wegefreigabe auf dem Stegskopf steht unmittelbar bevor

Region. Die SPD-Landtagsabgeordneten Hendrik Hering und Sabine Bätzing-Lichtenthäler zeigen sich erfreut über die Nachricht, ...

Der Atemweg in Weyerbusch: Kleine Rundwanderung mit Übungen für Atmung und Lunge

Weyerbusch. Tief durchatmen und die frische Luft in sich aufsaugen, das sind für viele Menschen Gründe, einen Spaziergang ...

Neue (Berufs-)Chancen für Frauen: Familie & Beruf Altenkirchen hilft

Altenkirchen. Nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellung durch die Vereinsvorsitzende Julia Bieler, die auch gleichzeitig ...

"Bau dir deine Welt": Gebhardshainer Gewinner des Jugendwettbewerbs stehen fest

Gebhardshain. Dass dabei viele kreative Bilder entstanden sind, konnte die Ortsjury bereits im März bestaunen. In diesem ...

Das Aus für die Stadthalle Altenkirchen ist endgültig besiegelt

Altenkirchen. Jetzt ist es amtlich, die Lichter gehen fast komplett aus: Die Stadthalle Altenkirchen schließt am 31. Juli ...

Werbung