Werbung

Nachricht vom 06.12.2010    

Ein tief winterlicher Weihnachtsmarkt in Roth

Das war fast ein bisschen des Guten zuviel: Beim Weihnachtsmarkt in Roth schneite es ohne Unterlass - und das nicht zu knapp. Dennoch: Die Stimmung war hervorragend, es gab viel Musik zu hören und schöne Geschenke zu erwerben.

Trotz Dauer-Schneefalls verging den Organisatoren das Lachen nicht. Fotos (2): Rolf-Dieter Rötzel/Martina Drebitz (3)

Roth. Winterlich und weihnachtlich ging es beim 5. Weihnachtsmarkt der Ortsgemeinde Roth zu. Im Sängerheim in Roth und im kleinen, schmucken Hüttendorf auf dem Vorplatz gab es eine große Auswahl an Speisen und Getränken sowie Geschenkideen. Begleitet wurde der Weihnachtsmarkt von anhaltendem Schneefall, der somit der Veranstaltung ein besonderes Ambiente gab. Öfters musste zum Schneeschieber gegriffen werden, was der guten Stimmung jedoch nicht schadete. Weihnachts-Einkaufen im Schneevergnügen war bei Glühwein, Tee, heißem Kaffee und heißen Cocktails angesagt.
Eröffnet wurde der Weihnachtsmarkt durch Ortsbürgermeister Friedbert Meyer, gleichzeitig auch Schirmherr der Veranstaltung, den Beigeordneten und Gerd Drebitz, einem der Organisatoren. Den Weihnachtsbaum, der fast alles überragte, hatte die Familie Kayser gestiftet und der Kindergarten "Meilenstein" geschmückt. Für weihnachtliche Stimmung sorgten der Kindergarten "Meilenstein" aus Oettershagen mit seiner Miniband "Schukis" (Schulkinder). Weiterhin lauschten die Gäste den Gesangsvorträgen des Gemischten Chores Roth und des Männergesangvereins Oettershagen. Die Jagdhornbläser des Hegerings Hamm spielten zum Ausklang des Weihnachtmarktes jagdtypische Melodien. (rö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Ein tief winterlicher Weihnachtsmarkt in Roth

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

In Wissen ist es am Dienstag, 21. Januar, auf der Bahnhofstraße zu einem Unfall gekommen. Beim Abbiegen stießen zwei Autos zusammen und prallten gegen weitere Fahrzeuge. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro, vier Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt.


Überlastungsanzeigen: Probleme an Schulen spitzen sich zu

Vor Weihnachten Mülheim-Kärlich, nun Betzdorf: Welches Lehrerkollegium tritt als nächstes auf den Plan, um mit einer Überlastungsanzeige an Landesbildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) auf dramatische Zustände an seiner Realschule plus aufmerksam zu machen? Der Reigen der Kritikpunkte ist breit gefächert: Extrem niedriger Bildungsstand der Kinder nach der Grundschule, Gewalt, keine oder kaum vorhandene Deutschkenntnisse oder das Fehlen von Förderlehrern werden angeprangert.


Neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Der Fortschritt wird tagtäglich sichtbar. Das neue und markante Wohn- und Geschäftsgebäude in der Frankfurter Straße in Altenkirchen strebt mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen, mit der der Bauherr, die Familie Stefan Kunz, in wenigen Monaten rechnet.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Es war ein naht- und geräuschloser Übergang: Seit dem 1. Januar leitet Wiebke Herbeck das evangelische Kinder- und Jugendzentrum Kompa in Altenkirchen. Sie ist Nachfolgerin von Matthias Gibhardt, der den Posten zum Ende des vergangenen Jahres niedergelegt hatte, weil er zum Stadtbürgermeister gewählt worden war.




Aktuelle Artikel aus Region


Energietipp: Kann eine gedämmte Außenwand noch atmen?

Kreis Altenkirchen. Dies wurde schon 1928 von dem Physiker Raisch widerlegt. Eine massive verputzte Wand ist luftdicht und ...

Schuleigenes „Snowcamp“ der Realschule Wissen war ein Erfolg

Wissen. Im Oberstdorf-Hostel untergebracht nutzten die Gruppenmitglieder die strategisch günstige Lage aus und fuhren in ...

VHS-Basiskurs: Richtig mit der Motorsäge umgehen

Altenkirchen. Daher bietet die Kreisvolkshochschule in Zusammenarbeit mit dem Forstamt in Altenkirchen am Mittwoch, dem ...

Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Altenkirchen. Die evangelische Kirchengemeinde Altenkirchen machte bei der Besetzung der Leitung ihres Kinder- und Jugendzentrums ...

13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

Wissen. Gegen 15.35 Uhr war ein 21-Jähriger mit seinem Pkw Seat Ibiza auf der Bahnhofstraße aus Richtung Bahnhof kommend ...

Klöckner-Kampagne: Wie sieht das Leben der #Dorfkinder aus?

„#Dorfkinder haben den Dreh raus, #Dorfkinder bringen neues Leben in alte Mauern, #Dorfkinder behalten das ganze Team im ...

Weitere Artikel


BBS-Schüler erlebten spannungsreiche Woche in Krapkowice

Wissen. Eine sechstägige Studienreise führte 17 Schüler der Höheren Berufsfachschule, Schwerpunkt Office-Management,der BBS ...

Kölsche Weihnachten im Kulturwerk Wissen

Wissen. Zwei Tage vor Weihnachten machen sich renommierte Karnevalisten aus der Domstadt auf, den Zuschauern und Freunden ...

KSK will Geschäftsstellennetz optimieren

Oberkreis. Die Kreissparkasse Altenkirchen legt zum 1. Mai 2011 die Geschäftsstellen Alsdorf, Bruche und Wehbach mit den ...

RWE: Strom wird teurer! - Eon: Keine Stellungnahme!

Kreis Altenkirchen. Der Energieversorger RWE kämpft um jede Kommune im Kreis Altenkirchen und geht deutlich in die Offensive, ...

Drachenglut, Räuberfleisch und viel Schnee

Wissen. Der Wissener Weihnachtsmarkt blieb zwar hinter den Besucherzahlen der Vorjahre zurück, ohne Zweifel lag dies am heftigen ...

Dicke Schneeflocken zum 10. Weihnachtsmarkt in Bruchertseifen

Bruchertseifen. Zum 10. Weihnachtsmarkt auf dem Dorfplatz in Bruchertseifen öffneten sich am späten Nachmittag die Himmelsschleusen ...

Werbung