Werbung

Nachricht vom 10.07.2021    

Ab sofort und gratis: "Westerwälder Infobox" im REWE-Markt in Altenkirchen

Zur Enthüllung war jede Menge lokale Prominenz erschienen: Im REWE-Petz-Markt in Altenkirchen wird ab sofort eine „Westerwälder Infobox“ aufgestellt, die mit Prospekten gefüllt, Interessenten dabei behilflich sein soll, alles Wissenswerte über den Westerwald zu erfahren.

Die "Westerwälder Infobox" überzeugt nicht nur die Lokalprominenz. (Fotos: Wolfgang Rabsch)

Altenkirchen. Maike Sanktjohanser, Geschäftsführerin der PETZ REWE GmbH, Sandra Köster vom Vorstand der „Wir Westerwälder gAöR“ in Dierdorf, Landrat Dr. Peter Enders, Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung des Kreises Altenkirchen, sowie Markus-Oliver Kramm, Geschäftsführer der Firma Romwell GmbH aus Breitscheidt gaben sich die Klinke in die Hand.

Maike Sanktjohanser freute sich: „Wir leben hier, wo andere Urlaub machen. Wir sind längst aus dem „Dornröschenschlaf“ erwacht, nun gilt es, die Region weiter zu stärken, und für den Tourismus und die Wirtschaft weiter zu werben. Dafür wurde der Gedanke entwickelt, eine WW-Infobox an mehreren Standorten aufzustellen, in der die Besucher alle Infos finden, die zum Verweilen in den drei Kreisen Altenkirchen, Neuwied und dem Westerwaldkreis einladen.“

Landrat Dr. Peter Enders meinte, dass es schlimmere Termine gäbe, als die Vorstellung der „WW-Infobox“. Landrat Dr. Enders: „Die Zusammenarbeit der drei Kreise bereitet mir sehr viel Freude. Gottseidank sind die Zeiten vorbei, in denen mit Blick auf die Kreise Altenkirchen und Westerwald in Neuwied von "denen da oben" gesprochen wurde. Umgedreht gab es nicht allzu freundliche Worte für den Kreis Neuwied. Zusammen mit meinen Kollegen Achim Schwickert und Achim Hallerbach haben wir die gemeinsame Anstalt des öffentlichen Rechts 'Wir Westerwälder' gegründet, die das Ziel verfolgt, den Westerwald nach innen und nach außen herauszustellen und zu vermarkten. Die WW-Infobox ist geradezu ideal, um diesen Anspruch weiter zu verwirklichen.“

Sandra Köster und Lars Kober zeigten sich ebenfalls sehr angetan von dem Projekt „WW-Infobox“, und hoffen sehr, dass die Region Westerwald dadurch weiter gestärkt wird. Die „WW Infobox“ soll an verschiedenen Orten mit hoher Frequentierung aufgestellt werden. Angepeilt sind Banken, Tierparks, Museen und Supermärkte mit regionalem Bezug. In der „WW Infobox“ befinden sich viele Informationen, die Sehenswürdigkeiten, Ausflugsmöglichkeiten zu Fuß oder mit dem Rad beschreiben, die im Westerwald vorhanden sind. Daneben wird eine starke Werbung für regionale Produkte durchgeführt.


Anzeige

Markus-Oliver Kramm von der Firma Romwell GmbH aus Breitscheidt, die überregional Verpackungsprodukte herstellt, zeigte sich mit der Gestaltung und dem Design der Infobox sehr zufrieden: „Wir haben bei der Herstellung umweltfreundliches Material verwendet, auf Plastik total verzichtet, ein innovatives Design geschaffen, und den Bezug zum Westerwald hergestellt.“

Bunte Infobox, die ins Auge fällt
Nach den kurzen Reden nutzten die Gäste und Besucher die Gelegenheit, sich persönlich davon zu überzeugen, ob denn alle Lobpreisungen auch zutreffen. Übereinstimmend wurde festgestellt, dass die „WW-Infobox“ am Obst- und Gemüsestand im REWE Petz-Markt den idealen Standort gefunden hat, farblich sich genau den frischen, bunten Farben von Obst und Gemüse anpasste, und mit hervorragend gestalteten Prospekten bestückt ist.

Mit Freude wurde bemerkt, dass bereits während der Präsentation viele Kunden des Marktes neugierig an der „WW-Infobox“ stehen blieben, und das eine oder andere Prospekt in den Einkaufskorb gelegt wurde. Daran ist auch zu erkennen, dass die Menschen sehr interessiert sind, was der Westerwald so zu bieten hat, und letztendlich die Protagonisten der „Westerwälder Infobox“ keine Fehlinvestition getätigt heben. (Wolfgang Rabsch)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Vier Neuinfektionen seit Montag

Seit Montag gibt es vier weitere Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen. Deren Gesamtzahl seit Pandemiebeginn liegt damit bei 4950. Eine Person ist in stationärer Behandlung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz bei 5,4.


"Fußball hilft": Bekannte Fußballer spielten in Neitersen zugunsten der Flutopfer

Die Planungszeit war extrem sportlich: "Wir haben die Entscheidung sehr kurzfristig getroffen", so Marco Schütz von den Wiedbachtaler Sportfreunden Neitersen (WSN). Nach einigen Telefonaten, so die Organisatoren, stand fest, dass die Traditionself von Bayer Leverkusen auf die "Emma" kommt, um für die Flutopfer Spenden zu sammeln.


Für Kurzentschlossene: Autowallfahrt von Selbach nach Marienthal steht an

Selbach feierte zu Ehren der Heiligen Anna als Schutzpatronin der örtlichen Kapelle schon zum zweiten Mal einen festlichen Gottesdienst unter freiem Himmel. Für Kurzentschlossene: Am Donnerstag, 29. Juli, steht die traditionelle Autowallfahrt nach Marienthal an.


Open-Air-Sommer in Altenkirchen: Veranstalter reagiert auf Kritik am Standort Glockenspitze

Seit einiger Zeit begeistern die Veranstaltungen des Open-Air-Sommers auf der Glockenspitze die Besucher in Altenkirchen. Die Stadträtin Gabriele Sauer hatte sich jüngst in einem Leserbrief an die Rhein-Zeitung gegen den Standort ausgesprochen. Wie positioniert sich der Geschäftsführer des Kultur-/Jugendburös, Hellmut Nöllgen?


Schulkinder nahmen ihren Abschied aus der Adolph Kolping Kita Wissen

"Auf zu neuen Ufern": Das war das Motto der Abschiedsfeier für die Schulkinder aus der katholischen Adolph Kolping Kindertagesstätte in Wissen. Mit einem Gottesdienst, einem üppigen Frühstück und viel Spiel und Spaß haben die künftigen Grundschüler ihre Kindergartenzeit beendet.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Mit der neuen Assistierten Ausbildung gelingt der Berufsabschluss

Neuwied. Viele Ausbildungsstellen könnten derzeit noch im Agenturbezirk der Arbeitsagentur Neuwied besetzt werden. Dennoch ...

Daaden auch 2021 ohne Herbstfest - Heimatshoppen findet aber statt

Daaden. Ein Fest, welches draußen stattfindet, wo man sicherlich auch noch größere Abstände hätte realisieren können, sei ...

FDP-Bundestagsabgeordnete zu Besuch bei „Innovationsmotor“ für heimische Unternehmen

Wissen. Die heimische FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser war nach diesem Besuch des „Technologischen Instituts für Metall ...

IHK richtet Hotline und Spendenkonto für betroffene Betriebe ein

Koblenz. „Das Ausmaß der Überschwemmungen ist erschreckend. Wir fühlen mit den Gewerbetreibenden und allen Betroffenen in ...

Touch Tomorrow: Westerwald-Gymnasium begegnet der Zukunft

Altenkirchen. Er sah aus wie die Kulisse zu einem Star-Wars-Film und stand eine Woche lang mitten auf dem Schulhof des Westerwald-Gymnasiums. ...

Westwood Ice Cream - Westerwälder Naturprodukt zum Genießen

Deesen. Sandra Köster, Vorständin von „Wir Westerwälder“, der Regionalinitiative der Kreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis ...

Weitere Artikel


Abi-Zeugnisvergabe BBS Betzdorf-Kirchen: „Kein Corona-Jahrgang“

Region. „Sie sind der Abitur-Jahrgang 2021. Sie sind kein Corona-Jahrgang“, stellte Schulleiter Michael Schimmel die Leistung ...

Musik verbindet Kulturen an Wissener Musikschule

Wissen-Schönstein. Eduardo Cisternas zählt die Takte: „1-1-3-4“. Er und die beiden Gitarrenschüler Jona (neun Jahre) und ...

Erfolgreiche Abschlüsse an der Dualen Berufsoberschule Wissen

Wissen. Die DBOS wird im Teilzeitunterricht abends angeboten und führt innerhalb von zwei Jahren berufsbegleitend zur Fachhochschulreife. ...

Katzwinkel: Parkbuchten sorgen für mehr Verkehrssicherheit – und Verdruss

Katzwinkel. Immer wieder Thema ist die Knappenstraße (L 279) in Katzwinkel in Sachen Verkehrssicherheit, sowohl bei den Anliegern ...

"StadtRand" und Mo Torres begeisterten ihre Fans in Marienthal

Seelbach-Marienthal. Es ist den Verantwortlichen gelungen viele hochkarätige Künstler zu verpflichten. Das musikalische Angebot ...

„CARBONARA“ für 1,6 Millionen Euro

Koblenz. Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt hat den Förderbescheid über 1,6 Millionen Euro an Professor Peter Quirmbach, ...

Werbung