Werbung

Anzeige | Anzeige


Nachricht vom 11.07.2021    

Neues attraktives Angebot in Hamm: Fit+ eröffnet in der Lindenallee

Von Klaus Köhnen

Nach einer längeren Phase des Umbaus wird das Ladenlokal in der Lindenallee 5 nun wieder genutzt: Das Fitnessstudio Fit+ schließt eine Lücke in Hamm/Sieg. Die Inhaber hoffen, dass dieses Angebot, dass sich von anderen unterscheidet, angenommen wird. Parkplätze stehen in unmittelbarer Nähe zur Verfügung.

Paul Froese (links) und sein Bruder Roland (2.v.r.) freuten sich bei der Eröffnung ihres "Fit+"-Studios in Hamm über viele Gäste, darunter auch VG-Bürgermeister Dietmar Henrich (2.v.l.) und Ortsbürgermeister Bernd Niederhausen. Foto: KKÖ

Hamm/Sieg. Am Samstag, 10. Juli, öffnete das neue Fitnessstudio in Hamm/Sieg. Die Inhaber Paul und Roland Froese haben ihr Studio mit modernsten Geräten ausgestattet. Im Gegensatz zu anderen Studios wird hier kein fester Trainer vor Ort sein, der aber gebucht werden kann. Zur Eröffnung waren bereits viele Interessierte erschienen, die sich die modernen Geräte erklären ließen. Die Inhaber erläuterten das Konzept. Das Studio ist täglich, das heißt an 365 Tagen, von 6 bis 22 Uhr geöffnet.

Wie die Brüder sagen, gibt es dieses Konzept bereits in rund 130 kleineren Orten und der Franchisegeber sieht Wachstumspotential. „Was uns von anderen Studios unterscheidet, ist vor allem die lange Öffnungszeit. Hier kann der Kunde, da es auch keine Gruppenbindung gibt, frei entscheiden, wann er trainiert“, so die Brüder Froese. Hier, so die Brüder weiter, geht vieles mit den modernen Kommunikationsmitteln. Eine App auf dem Smartphone ist der Schlüssel, eine weitere lässt sich nutzen, um an den Geräten Erläuterungen zu bekommen. Das Studio verfügt über einen Kursraum, der aber, so die Inhaber, eher dazu gedacht ist, dass sich Gruppen treffen und gemeinsam trainieren können. Die Trainingsinhalte werden dann auf dem großen Bildschirm gezeigt.



Zur Eröffnung und Vorstellung waren auch VG-Bürgermeister Dietmar Henrich und Ortsbürgermeister Bernd Niederhausen erschienen. Beide sind erfreut, dass der Leerstand nun behoben ist und wünschen den Inhabern Erfolg. Beide sehen das Angebot als Bereicherung in der Verbandsgemeinde. Henrich nannte hierzu eigene Erfahrungen: „Ich habe es einmal mit einer 10er Karte in einem Studio versucht, aber alleine die Zeit, die ich brauche um hinzufahren, ist erheblich. Hier besteht die Möglichkeit, in der Mittagspause zu trainieren." Weiter sieht Henrich eine Möglichkeit, den Mitarbeitern der VG Verwaltung im Rahmen der Gesundheitsprävention ein Angebot zu machen. Die Inhaber stehen solchen Ideen immer positiv gegenüber, so die Brüder Froese.

Bild:

zweiter v. li. Dietmar Henrich vierter v. li. Bernd Niederhausen im Shirt die Inhaber



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Anzeige


Burger, Dry Aged oder Cheesecake: Grillkurs begeisterte Teilnehmer in Betzdorf

Betzdorf. Schon lange bevor der Mensch Kochtopf und Bratpfanne erfand, hatte er Fleisch über offenem Feuer zubereitet. Das ...

Wissen: LVM unterstützt mit „Wir für´s Ahrtal“ – Fünf Euro für jedes KFZ-Angebot

Wissen. Auch weiterhin benötigen die Menschen im Ahrtal nach der Katastrophe, die im Juli über sie hereingebrochen war, dringende ...

Zum 6. Mal härtestes internationales Bier-Qualitätssiegel für die Westerwald-Brauerei

Hachenburg. Jubelstimmung in Hachenburg: Zum sechsten Mal in Folge wurde die Westerwald-Brauerei mit dem härtesten internationalen ...

Erfolgsmodell duale Ausbildung: Einstieg in die Berufswelt bei Kleusberg

Wissen. Die duale Berufsausbildung stellt weltweit ein nahezu einzigartiges Ausbildungssystem dar, das wesentlich zur Fachkräftesicherung ...

Westerwald Brauerei läutet die Festbier-Zeit ein

Hachenburg. Das saisonale Hachenburger Festbier ist ab sofort wieder im gut geführten Getränkehandel in Flasche, Partyfass ...

„Steig Alm“ in Bad Marienberg, das kleine Stück Alpen im Westerwald

Bad Marienberg. Gut erreichbar zwischen den Metropolen Frankfurt und Köln, bietet das Hotel alles, was man von einem inhabergeführten ...

Weitere Artikel


"Kleines Schützenfest" in Wissen war ein Erfolg

Wissen. Am Freitag, 9. Juli und Samstag, 10. Juli war das Gelände am Siegbogen zur Feierarena auserkoren. Der Vorstand hatte ...

Kultursommer Altenkirchen: Pippo Pollina präsentierte sein "Best Of"

Altenkirchen. Die Zahlen sind gesunken, Konzerte im Freien sind wieder erlaubt. Der Geschäftsführer des Kulturbüros Altenkirchen, ...

Pflegedienst Konfido aus Altenkirchen unterstützt JSG Ingelbach

Ingelbach. Der Dienstleister für Alten-und Krankenpflege sowie der Betreung und hauswirtschaftlichen Versorgung freut sich, ...

Fußballkreis Westerwald-Sieg hat neuen Kreisjugendleiter

Alpenrod. Der Ausblick auf die zukünftige Jugendarbeit sowie die Verabschiedung von Heinz Salzer als Kreisjugendleiter (separater ...

RV Kurtscheid: Sophia Rössel in Kreuth erfolgreich platziert

Kurtscheid. Nach guter Dressurleistung und einer - in die Bestzeit gerittenen Geländerunde - mit ihrem Rappwallach „Exclusive“, ...

Buchtipp: „Rupert Undercover - Ostfriesische Jagd“ von Klaus-Peter Wolf

Dierdorf/Frankfurt am Main. Gangsterboss George alias Wilhelm Klempmann weint, denn Carl und Heiner sind tot. Frederico Müller-Gonzáles, ...

Werbung