Werbung

Nachricht vom 12.07.2021    

Kultursommer Marienthal: Zweites Wochenende endete mit grandiosen Konzert

Von Klaus Köhnen

Eine der bekanntesten Kölner Gruppen, „Cat Ballou“, spielte am Sonntag, 11. Juli, im Biergarten der Klostergastronomie. Die sehr gut besuchte Veranstaltung war, so die Organisatoren, ein voller Erfolg. Das Konzert war ein weiteres Highlight in der Veranstaltungsreihe, die noch bis in den Oktober geht.

Eine der bekanntesten Kölner Gruppen, „Cat Ballou“, spielte im Biergarten der Klostergastronomie und sorgte dort für tolle Stimmung. (Fotos: kkö)

Seelbach-Marienthal. Die Fans der Kölner Band „Cat Ballou“ waren bereits lange vor dem Auftritt in den Biergarten der Klostergastronomie gepilgert. Die Stimmung stieg, als Lutz Persch und Uwe Steiniger die Gruppe ankündigten. Die Band, die vor mehr als 20 Jahren entstand, ist aus dem kölschen Leben nicht mehr wegzudenken. Seither haben sich die fünf Musiker aber längst, auch über die Grenzen der Domstadt hinaus, einen Namen gemacht. Ihre Songs, wie „et jit kei Wood“, „niemols im Lääve“ und viele andere sind mittlerweile Kulturgut.

Wichtig für die Bandmitglieder sind Familie und Freunde. Das merkt man ihnen auch an, wenn sie wie jetzt in Marienthal auf der Bühne stehen. Die Freude darüber, wieder auftreten zu können, zeigen die Musiker dem Publikum gerne. Der Funke sprang dann bereits bei den ersten Takten über. Die Besucher zeigten sich gleich als textsicher und sangen die bekannten Songs mit. Dass bei diesen mal stimmungsvollen, mal nachdenklichen Liedern der „Katzen“ niemand ruhig sitzen oder stehenbleiben konnte, versteht sich von selbst. Der Bitte der Verantwortlichen, trotz aller Lockerungen die bestehenden Regeln zu beachten, wurde umgesetzt.

Zahlreiche Gäste tanzten und sangen – wobei auch ihnen die Freude darüber, dass ein solches Konzert in der tollen Umgebung des Klosters stattfand, anzumerken war. Die Besucher, die auch oft in Gruppen angereist waren, sorgten für eine ausgelassene Stimmung. Die Organisatoren konnten zufrieden sein. Alle waren sich einig, dass dies eines der besten Konzerte seit langem war. Die, die nicht da waren, so die Aussage zahlreicher Zuschauer, haben etwas verpasst. Eine weitere Gelegenheit gibt es am 5. September. Dann spielt „Cat Ballou“ erneut am Kloster Marienthal.



Zum Abschluss gaben die Bandmitglieder bereitwillig Autogramme und standen für Fotos zur Verfügung. Unterdessen bedankte sich Steiniger bei seinem Team und den freiwilligen Helfern Andreas Rückbrodt, Rainer Orfgen (Heinzelmännchen), Eugen Imhäuser und dem Landwirt, der die Wiesen gemäht hat, um Parkflächen zu schaffen. Dies, so Steiniger, ist gelebte Nachbarschaft und Freundschaft. Alle wünschen sich, dass die weiteren Veranstaltungen ebenso verlaufen werden. Die nächsten Konzerte sind am Freitag 16. Juli Torben Klein und am Samstag 17. Juli sind die Klüngelköpp erneut zu Gast am Kloster. Karten gibt es über Bonn Ticket. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Kultur


Klein aber fein: Das bietet der Weihnachtsmarkt in Altenkirchen

Altenkirchen. Der am 9. November neu gewählte Vorstand des Aktionskreises Altenkirchen hatte sich vorgenommen, in diesem ...

Barbaraturm: Der höchste Adventskranz im Westerwald leuchtet wieder

Malberg. Auch die diesjährige Vorweihnachtszeit wird wieder überschattet von einem dynamischen Pandemiegeschehen und zahlreichen ...

Ausfall von Herbstkonzert: Musikverein Dermbach bot tolle Alternative

Dermbach. Die Hoffnung, dass Spaziergänger stehenbleiben und zuhören würden und vielleicht auch einige Interessierte extra ...

Sammler entdeckt auf afrikanischer Briefmarke Lokomotiv-Bild aus Kirchen

Erlangen/Kirchen. Das ist kein alltäglicher Fund: Der Sammler Günther Klebes aus dem fränkischen Erlangen ersteigerte jetzt ...

Buchtipp: „Backen wie gemalt - Pfälzische Weihnachtsplätzchen“ von Karola Fuhr

Dierdorf/Karlsruhe. Zur Rezeptauswahl gehören Klassiker wie Anisplätzchen, Haselnussringe, Haselnussmakronen und Kokosmakronen, ...

Wissener Karnevalsgesellschaft trauert um Hans-Jürgen Michl

Wissen. "Hans-Jürgen Michl und seine Wissener Karnevalsgesellschaft (KG), das gehörte untrennbar zusammen", so schreibt die ...

Weitere Artikel


Jugendspielgemeinschaften: Freundschafts-Turnier bereitete viel Spaß

Gebhardshain. Funino ist eine speziell für den Fußballnachwuchs entwickelte Spielart, bei der sichergestellt wird, dass alle ...

Westerwälder Ernte: Streuobstwiesen und heimischer Obstgenuss

Region Westerwald. „Streuobstwiesen sind ein wertvoller und prägender Bestandteil unserer Westerwälder Landschaft. Und Obst ...

Wissen: Exhibitionist am Bahnhof und Hammerschläge auf Mercedes

Wissen. Am Samstag, den 10. Juli, meldete gegen 20.35 Uhr ein Lokführer der Deutschen Bahn, dass er soeben über einen Exhibitionisten ...

Feuerwehr von der Pike auf - Jugendfeuerwehr in Katzwinkel

Katzwinkel. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Katzwinkel hat es sich auf die Fahne geschrieben, in regelmäßigen ...

LG Rhein-Wied: Friedhelm Adorf in Friedberg erfolgreich

Altenkirchen. Beim Sommersportfest in Aschaffenburg gingen drei Rhein-Wieder auf die Laufbahn, und alle stellten die Bestzeiten ...

Nicole nörgelt… über die endlose Fahrt des Corona-Express

Erster Halt: England.
Wir bitten um Entschuldigung für den Taumel der Fußball-Fans, das ist hier in den letzten 50 Jahren ...

Werbung