Werbung

Nachricht vom 12.07.2021    

Abitur-Entlassfeier BBS Wissen: Krise als Bewährungsprobe

Von Daniel-David Pirker

Für die Abiturienten des Beruflichen Gymnsiums an der BBS Wissen endete nun eine Oberstufenzeit, über der ein Schatten lag. Doch die diversen Reden auf der Entlassfeier sollte dies nicht trüben. Teilweise sogar ganz im Gegenteil.

Gruppenfoto mit Zeugnissen und Konfetti. (Foto: BBS Wissen)

Wissen. Ja, ein großer Teil der Oberstufenzeit, die nun für die Abiturienten und Fachabiturienten offiziell zu Ende ging mit der Zeugnisübergabe, war von besonderen Herausforderungen geprägt. In allen Reden zog sich dieses eine Wort hindurch, das viele von uns einfach nicht mehr hören wollen. Dass die Pandemie aber auch Positives hervorgebracht hat, schimmerte mal mehr, mal weniger deutlich durch die Redebeiträge. Am prägnantesten gingen die beiden Stufenleiterinnen Annabelle Kruse-von Waldthausen und Nicole Krämer auf die vermeintlichen Vorteile ein, die das Abitur in Krisenzeiten mit sich bringen kann. So waren die Schüler zu Flexibilät gezwungen, mussten sich permanent neuen Herausforderungen stellen, Selbstdisziplin beweisen oder sich der Digitalisierung stellen. „Damit haben Sie Kompetenzen erworben, die auch im Berufsleben und im Studium von Ihnen erwartet werden beziehungsweise für Sie persönlich wichtig sind. Wir denken, Sie sind hierfür gut gerüstet!“, so die Stufenleiterinnen.

Abiturientin Stefanie Klassen stellte in ihrer Rede fest: „Wir haben uns alle weiterentwickelt“ oder „Ich glaube, wir werden erwachsen“. Sie blickt auf die vergangenen Jahre mit weinendem und lachendem Auge zurück. Zu Beginn der elften Klasse wussten sie und ihre damals neuen Mitschüler noch nicht, was auf sie zukommt: „Jeder von uns war neugierig und hatte Angst vor den neuen Anforderungen“, so Klassen. Und heute? Schließe man einen Lebensabschnitt ab und beginne mit einem neuen. Manchmal habe es sich so angefühlt wie die anstrengendste Zeit. Doch diesem Trugschluss saß die Abiturientin nicht auf. Denn: „Die harten Zeiten stehen noch bevor, Leute.“

Die Abiturzeit sei aufgrund der Pandemie vielleicht etwas langweiliger und anstrengender gewesen, aber: „Wir haben das Beste daraus gemacht“. Klassen dankte ausdrücklich den Lehrern, die auch bei privaten Belangen weitergeholfen hätten. Klar, für sie stellte der Unterricht in Corona-Zeiten ebenfalls eine besondere Herausforderung dar. Sicherlich war auch unter den verantwortlichen Lehrern die Enttäuschung groß, als die geplante Stufenfahrt nach Barcelona abgesagt werden musste. Doch es kamen neben weiteren logistischen Herausforderungen auch noch durch Schwangerschaften und eine Krankheit personelle Umstellungen hinzu.



Abiturientin Klassen zeigte sich mit Bezug auf Corona jedenfalls versöhnlich. Zwar mussten sie und ihre Mitschüler auch auf den Abiball verzichten, „dennoch bin ich dankbar dafür, dass wir uns hier heute versammeln konnten.“

Studiendirektorin und Oberstufenleiterin Annette Schimmel hob die „kleinen Dinge“ hervor, die im vergangenen Corona-Jahr auch den Schülern Freude bereiteten: „Ja. Leben hatte sich reduziert und doch in seiner Wahrnehmung auch erweitert. Wenn etwas fehlt, dann wird einem häufig erst bewusst, welche Bedeutung es hat.“ Es fehlten Feiern, die Stufenfahrt nach Barcelona und der gesellige Austausch. Das sei schade – und komme auch nicht mehr zurück, räumte die Studiendirektorin ein – um direkt ein „Aber“ hinterherzuschieben. Um den Blick zu öffnen, trügen die Absolventen nun vielleicht Erfahrungen in sich, die „Ihr zukünftiges Handeln, Ihre Einstellungen, Sie prägen.“ Außerdem appellierte Schimmel an die nun ehemaligen Schüler, sich Zeit zu nehmen, um den eigenen Weg zu finden – um dann den Beruf zu wählen, den sie mit Herzen ausüben. Und abschließend mit Verweis auf Konfuzius: „Trauen sie sich etwas zu! Aber auch, ebenso so wichtig: … machen Sie dann auch!“ (ddp)

Die Absolventen:

AYGÜMÜS, SEDA (FHR)
BATIK, Fidan
BAYER, Julia
BECKER, Jonas (FHR)
BOURSCHEIDT, Jennifer (FHR)
CAPITO, Sophie
ERNST, Lisa
FABER, Gabriel
FERRARO, Angelo
FOLGNER, Justin
FUNK, Artur
FURTHNER, Jana
GOTTHARDT, Julia
HARTMANN, Marco
JENDRYSSIK, Christoph
KATAJCEV, Melanie
KLASSEN, Stefanie
KÖHLER, Dana (FHR)
LEICHER, Mika
LEINS, Melina
LOHR, Ines
LOKAY, Natascha
LOPEZ, Nayeli
MICHALSKI, Kamil
MOGROVEJO-SANCHEZ, Melina
PICK, Dominik
REIFENRATH, Marc
RÖSER, Michael
RUF, Violetta (FHR)
SCHILLING, Merle
SCHMIDT, Eva
SCHMIDT, Linda
SEIDEL, Johannes
STAHL, Janina (FHR)
STURM, Helena
TRAN, Stefan
TREU, Laura
WEIB, Marlon
WICKLER, Sophie
ZEITZ, Alisa
>> FHR = Fachhochschulreife






Mehr zum Thema:    Coronavirus   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei Betzdorf hatte am Wochenende viel zu tun

Die Polizeiinspektion Betzdorf hatte am vergangenen Wochenende (23./24. und 25. Juli) viel zu tun. In drei Fällen bittet die Polizei um Zeugenhinweise.


Benefizkonzert der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen brachte hohe Summe ein

Am Sonntagmittag, 25. Juli, spielte die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen auf dem Kirchplatz in Wissen. Rund 400 Besucher wollten sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen. Bereits im Vorfeld hatten die Verantwortlichen kräftig die Werbetrommel gerührt.


Cyberangriff: Abfallgebührenbescheide aus Kreis AK abgegriffen

Ein für den Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis (AWB) Altenkirchen tätiger IT-Dienstleister war Ziel einer Cyber-Attacke. Den Angreifern ist gelungen, auf die Server der Firma zuzugreifen. Hierbei wurde auch eine Druckdatei des Abfallwirtschaftsbetriebes Landkreis Altenkirchen mit 10.000 Datensätzen (Abfallgebührenbescheide 2020) abgegriffen.


Stadthalle Betzdorf: Biergartensaison eröffnet im August

Saftig belegten Flammkuchen, dazu einen Schoppen Wein oder ein Glas Gerstensaft in einem schönen Ambiente: Die Biergartensaion an der Stadthalle Betzdorf eröffnet im August. Im Vorjahresvergleich gibt es ein paar Neuerungen, die bei einem Pressegespräch am Freitag, 23. Juli vorgestellt wurden.


Stadtteil Köttingerhöhe feiert Fest „der alternativen Art“

Im Wissener Stadtteil Köttingerhöhe gibt es einen Straßenzug, der auf die Bezeichnung „Ende“ hört. Doch dies kann zu Missverständnissen führen, denn am Ende ist man dort bei weitem nicht. Ganz im Gegenteil – wie nun offensichtlich wurde.




Aktuelle Artikel aus Region


Muslimische Ahmadiyya Jugend Betzdorf hilft in Katastrophengebieten

Region. Ahmadiyya Muslim Jamaat Betzdorf spricht öffentlich den Hinterbliebenen der Flut-Opfer ihr tiefstes Mitgefühl aus. ...

VG Hamm: Impf-Fahrten werden eingestellt - kein Bedarf mehr

Region/Hamm. Die Bilanz der Impf-Fahrten: 35 Fahrten wurden unternommen, die erste am 19. Februar, die meisten im März und ...

Cyberangriff: Abfallgebührenbescheide aus Kreis AK abgegriffen

Region. Bei den abgegriffenen Datensätzen handelt es sich um Abfallgebührenbescheide aus dem 2020, wie der AWB mitteilt. ...

Landesfeuerwehrverband ruft zu Spenden auf

Koblenz/Region. Ein Kamerad habe sein Haus verloren, während er selbst anderen im Einsatz geholfen habe. Ebenso droht ein ...

Nicole nörgelt… über die Extrawurst zur Spritze

In Berlin zum Beispiel gibt’s Walk-In-Impfungen bei Ikea, wenn man schon samstags da ist, um Teelichte zu kaufen und Hotdogs ...

Neustart der beliebten Nachmittage der Seniorenakademie Horhausen

Horhausen. Los geht es bereits um 14.30 Uhr (mithin eine halbe Stunde früher wie sonst) mit Kaffee und Kuchen und um 15 Uhr ...

Weitere Artikel


"Schach!": Yuri Boidman gewinnt 18. Rheinland-Pfalz Senioren-Open in Altenkirchen

Altenkirchen. Austragungsort war das Hotel Glockenspitze in Altenkirchen, in dem das Schiedsrichterteam sogar das Themenzimmer ...

Westerwaldwetter: Starke Regenfälle - bis 200 Liter in zwei Tagen

Region. Ein Tiefdruckgebiet zieht von Frankreich nach Mitteleuropa und bestimmt in den nächsten Tagen mit feuchter Warmluft ...

Westerwaldbus: Streik vorerst ausgesetzt – Fahrplan ohne Einschränkungen

Kreis Altenkirchen. Im Tarif-Konflikt mit der Vereinigung der Arbeitgeberverbände Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz hatte ...

Mehr als ein Mittagessen: Ganztags an der Franziskus-Grundschule in Wissen

Wissen. Neben dem gemeinsamen Mittagessen und der Hausaufgabenbetreuung, nach Jahrgängen getrennt, liegt der Fokus auf einem ...

Nur drei Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Die Sieben-Tage-Inzidenz für das AK-Land liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz nach 0,0 am ...

Kreisjugendleiter Heinz Salzer für 21 Jahre Tätigkeit geehrt

Alpenrod. Ab 1974 ist Heinz Salzer C-Jugendtrainer beim FC Alpenrod-Lochum, es folgen Stationen als A- und B-Jugendtrainer ...

Werbung