Werbung

Region |


Nachricht vom 24.09.2007    

SPD-Kreise: Enger zusammenarbeiten

Die drei SPD-Kreisverbände aus dem geografischen Westerwald planen eine engere Zusammenarbeit. Die Devise lautet: "Der Westerwald endet nicht an der Landesgrenze.

Kreisgebiet. Nach vorbereitenden Gesprächen auf der Ebene verschiedener  Kreisverbände, an denen auch Kreisvorsitzender Dr. Matthias Krell beteiligt war, trafen sich nun auf Initiative des SPD-Kreisverbandes Westerwald Repräsentanten der SPD-Organisationen aus den Kreisen Altenkirchen, Lahn-Dill, Rhein-Lahn, Rhein-Sieg und Westerwald in Montabaur, um über gemeinsame Aktivitäten für die Region Westerwald zu sprechen.
Für Wolfgang Schuster, SPD Kreisvorsitzender Lahn-Dill-Kreis und Landrat des Lahn-Dill-Kreises, ist dabei der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) ein wichtiges Thema: "Touristen oder Pendler interessieren weder Kreis- noch Landesgrenzen. Daher ist es notwendig, im ÖPNV Strukturen zu schaffen, die es jedem ermöglichen, auch ohne PKW dorthin zu kommen, wo er hin will oder muss." Dem pflichtete Klaus Käfer, Geschäftsführer der SPD im Kreis Altenkirchen, bei, der auf die wichtigen Pendlerverbindungen nach Nordrhein-Westfalen verwies.
Im Hinblick auf die wirtschaftliche Entwicklung einer Region sei es aber auch notwendig, gute Anbindungen an den überregionalen Fernverkehr zu haben, gab Carsten Göller, Kreisvorstandsmitglied der Rhein-Lahn-SPD, zu bedenken. In diesem Zusammenhang betonte Dietmar Tendler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD im Kreistag Rhein-Sieg, die Bedeutung von B 8 und B 414 für den Westerwald aus nordrhein-westfälischer Sicht.
Die Runde beschloss, diesen Themenkreis bei einem öffentlichen Westerwald-Forum „Verkehrsinfrastruktur/ÖPNV“ am 1. Dezember in Hachenburg zu vertiefen.
Weitere Themen, mit denen man sich als „SPD in der Region Westerwald“ befassen wird, sind neben dem Tourismus und der demografischen Entwicklung die Erneuerbaren Energien und ihre Chancen für die Region.
Erfreut zeigte sich Michael Birk, der für die SPD aus dem Westerwaldkreis die Runde koordiniert, dass auch die drei SPD-Kreisverbände, die zu diesem ersten Treffen keinen Vertreter schicken konnten, ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit signalisiert hätten: "Uns ist es wichtig, von Anfang an wirklich die gesamte Region Westerwald in unsere Überlegungen und Aktivitäten einzubinden."
Nähere Informationen zu den Vorstellungen der SPD unter www.spd-westerwald.de.



Kommentare zu: SPD-Kreise: Enger zusammenarbeiten

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Fahndung der Duisburger Polizei: Betzdorfer sticht auf Frau ein

Die Duisburger Polizei fahndet bundesweit mit Hochdruck nach einem flüchtigen Täter, der am Mittwochnachmittag, 3. Juni, seine von ihm getrennt lebende Frau in Duisburg mit einem Messer attackiert haben soll. Der Mann stammt aus Betzdorf.


„Wäller Autokino“ in Altenkirchen offiziell eröffnet

Der Startschuss für das „Wäller Autokino“ ist offiziell gefallen: Am Donnerstagabend (4. Juni) hat VG-Bürgermeister Fred Jüngerich den Reigen der Veranstaltungen in den kommenden vier Wochen mit der Unterstützung zahlreicher Vertreter aus der kommunalen Politik sowie Professor Dr. Jürgen Hardeck, Geschäftsführer und künstlerischer Leiter des Kultursommers, eröffnet.


Ortsdurchfahrt Hilgenroth früher als gedacht wieder frei

Das Ende ist in Sicht: In rund acht Wochen könnte die sanierte Ortsdurchfahrt Hilgenroth nach dann mehr als einjähriger Komplettsperrung wieder für den Verkehr freigegeben werden. Damit wäre das Projekt deutlich früher abgeschlossen als geplant.


Region, Artikel vom 05.06.2020

Einschränkungen für Pendler auf der Siegstrecke

Einschränkungen für Pendler auf der Siegstrecke

Rund eine Woche lang müssen Pendler auf der Siegstrecke erhebliche Einschränkungen hinnehmen. Seit dem frühen Donnerstagmorgen, 4. Juni, bis zum 10. Juni fallen beim Regionalexpress 9 zahlreiche Züge aus, werden umgeleitet und auch der Halt am Kölner Hauptbahnhof und in Köln Messe/Deutz entfällt. Ein Ersatzhalt in Köln-Süd wird teilweise eingerichtet.


Kreis Altenkirchen aktuell ohne Corona-Infektion

Erstmals seit Mitte März gibt es im Kreis Altenkirchen keinen laborbestätigten Corona-Fall: Mit Datum vom 3. Juni, 14 Uhr, meldet das Gesundheitsamt des Kreises 152 Geheilte und keine neuen Infektionen. Insgesamt wurden kreisweit 163 Personen positiv auf Covid-19 getestet, elf Menschen mit Vorerkrankungen verstarben im Verlauf der Pandemie.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK hat neuen Kreisgeschäftsführer

Kreis Altenkirchen. Ein wenig verspätet und vorerst ohne großen Bahnhof ist ein Wechsel in der Leitung des DRK-Kreisverbandes ...

Fahndung der Duisburger Polizei: Betzdorfer sticht auf Frau ein

Betzdorf/Duisburg. Die 40-Jährige war mit ihren gemeinsamen fünf Töchtern im Alter von sieben bis 19 Jahren in einem Duisburger ...

VG-Feuerwehr führt Belastungsübung in Eigenregie durch

Daaden. Anlass für das Durchführen der Übung war, dass die Frist für die vorgeschriebene jährliche Wiederholung der Übung ...

Hövels plant Änderung des Bebauungsplans „Siegenthal“

Hövels. Das Baugebiet „Siegenthal“ liegt in Südhanglage und mit herrlichem Blick auf das Siegtal in der Gemeinde Hövels, ...

Faszination Westerwald – Das Herzlich-Willkommen-Magazin ist da!

Montabaur. Zusätzliche Themen-Specials wie Rad, Wandern, Genuss, Naturparke oder Geopark bieten darüber hinaus weitere Ideen ...

Digitale Stadtrallye jetzt auch in Betzdorf und Kirchen

Betzdorf. Um mitzumachen sind ein internetfähiges Smartphone oder Tablet notwendig. Wem es hieran mangelt, der kann sich ...

Weitere Artikel


Seehofer antwortet Dr. Enders

Kreis Altenkirchen. Bundesverbraucherschutzminister Horst Seehofer hat am Wochenende in einem Schreiben an den heimischen ...

Auf zur Mudersbacher "Wies´n"

Mudersbach. Schon am Freitag, 5. Oktober, beginnt um 16 Uhr der Kirmestrubel in Mudersbach auf dem Otto-Hellinghausen-Platz. ...

Kindergarten-Rohbau vorgestellt

Kircheib. Gestern noch Ackerland oder Grünfläche, heute schon mit einem Gebäude versehen. In Kircheib wurde in kurzer Zeit ...

Chorleiter Josef Bleeser geehrt

Molzhain. Für ein Vierteljahrhundert Chorleitertätigkeit wurde Josef Bleeser vom Chorverband Rheinland-Pfalz mit der silbernen ...

Mixed-Turnier bei Superwetter

Weyerbusch. Begeistert war der Vorsitzende der Tennisabteilung des SSV Weyerbusch Rainer Micknewitz (2. von links) von der ...

Schüler von Romeo und Julia fasziniert

Hamm. "Es war die Nachtigall und nicht die Lerche“ - mit diesem berühmten Satz versucht Julia, ihren Romeo zum Bleiben zu ...

Werbung