Werbung

Nachricht vom 09.12.2010    

OSC Altenkirchen/Honneroth wieder sehr stark

Der Olympic Sportclub (OSC) Altenkirchen/Honneroth konnte bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften Im Taekwodon voll überzeugen.

Hinten die Erstplatzierten mit Mannschaftspokal: Dominik Schmidt, Josephine Drees, Tim Müller, Marco Arndt;
vorne: Elias Schmitt, Eugen Kiefer (OSC-Hauptverantwortlicher für Taekwondo in Altenkirchen, von links).

Altenkirchen. Die einzigen außer Elias Schmitt, die bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft den 1. Platz nicht erreichten, traten gegen Vereinskameraden im Finale an, sodass nur einer von beiden Gold für den Verein holen konnte. Von allen möglich gewesenen 1. Plätzen erkämpfte der Olympic Sportclub jedoch jeden einzelnen!
Den dritten Platz der Mannschaftswertung holte der OSC nicht zuletzt wegen folgender Honnerother Sportler: Josephine Drees erkämpfte sehr stark das Halbfinale durch technischen KO und mit deutlichem Punktevorsprung. Im Finale besiegte sie Vereinskameradin Fabienne Lück und sicherte sich genau wie Marco Arndt Platz 1.
Tim Müller lieferte sich ein Duell mit Trainingspartner Justin Grützmacher und gewann, um danach einen weiteren Kontrahenten überaus deutlich zu schlagen. Hier wurden einige taktische Wege getestet, um für weitere Turniere herauszufinden, unter welchen Bedingungen (wie z.B. Distanz, Orientierung auf der Kampffläche oder dem richtigen Zeitpunkt) ein Angriff, eine Technikabfolge oder Kontertechnik am besten funktioniert. Unter anderem traf Müller so einen schwer zu treffenden eingesprungenen Pandae-Dollyo-Chagi (gesprungener Fersenhalbkreistritt aus der Drehung) an den Kopf seines Gegners, und zwar als Konter, als der Gegner eine Angriffsaktion startete.
Am anstrengendsten hatte es der später erstplatzierte 13-jährige Dominik Schmidt. Er bestritt die meisten Kämpfe von allen und gewann jeden einzelnen, zum Teil gegen 17-jährige Gegner, einer davon: Sparringspartner Elias Schmitt, der ebenfalls viele Kämpfe hinter sich brachte.

Trainiert wird zweimal wöchentlich in der Turnhalle der Feba-Grundschule in Altenkirchen/Honneroth. Infos für Anfänger ab 5: 0160/945 04 797.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: OSC Altenkirchen/Honneroth wieder sehr stark

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


VG Wissen: Neuer Beitrag für Schmutzwasserbeseitigung

Wegen der Kostensteigerungen und Rückgänge der Schmutzwassermengen wurde zuletzt 2018 eine leichte Erhöhung der Schmutzwassergebühr in der VG Wissen vorgenommen. Es wurde beschlossen die Kosten der Refinanzierung bei der Schmutzwasserbeseitigung zukünftig verursachergerechter zu verteilen. Neben der Schmutzwassergebühr wird eine weitere Abgabenart, nämlich der wiederkehrende Beitrag für die Schmutzwasserbeseitigung eingeführt. Dieser ist zwingend zu unterscheiden vom wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag.


Fahrplanwechsel: Fahrzeiten der RB 90 werden deutlich verkürzt

Bahnkunden können sich freuen: Mit dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember entfallen auf der Oberwesterwaldstrecke zeitintensive Fahrtunterbrechungen, die derzeit zusammen bis zu einer Stunde betragen. Bei sieben Zügen pro Werktag in beiden Richtungen werden länger andauernde Stopps in Westerburg und Nistertal gestrichen, so dass durchgehende Verbindungen von Limburg nach Siegen (und umgekehrt) alle zwei Stunden entstehen.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Badminton-Minis bekamen Überraschungsbesuch

Gebhardshain. Der Nikolaus tauchte überraschend in der Gebhardshainer Großsporthalle auf. Seit gut einem halben Jahr sind ...

Mit Spaß und Spiel in die Weihnachtszeit

Altenkirchen. Möglich gemacht hatten das Zusammentreffen die Jugendwarte des Tennisvorstandes, Andrej Schalk und Petra Hirsch ...

Nikolaus besuchte die Schützenjugend Leuzbach-Bergenhausen

Leuzbach-Bergenhausen. Mit zwei Tagen Verspätung fand der Nikolaus den Weg ins Schützenhaus des SV Leuzbach-Bergenhausen. ...

Aufruf: Mitmachen beim „Alekärjer“ Karnevalsumzug 2020

Altenkirchen. Wie die Zugleiter Karlheinz Fels und Philipp Schürdt berichteten, haben bereits einige Gruppen und Vereine ...

Scheuerfelder Narren haben neues Oberhaupt

Scheuerfeld. Zuerst hieß es Abschied nehmen von Prinzessin Tanja III. und Prinz Tom I. sowie Kinderprinz Marlon I., die sich ...

Weihnachtliche Klänge in der Volksbank Daaden eG

Daaden. Jedes Jahr erfreut sich eine wachsende Zuhörerzahl stimmungsvollen Weihnachtsliedern in angenehmer Atmosphäre bei ...

Weitere Artikel


Berufliches Gymnasium Technik präsentierte Projekte

Betzdorf/Kirchen. Dass Lernen an einem beruflichen Gymnasium Technik spannend, kreativ und vielseitig ist, demonstrierten ...

Fahrplanwechsel bringt zahlreiche Veränderungen

Kreis Altenkirchen. Im Landkreis Altenkirchen werden zahlreiche Änderungen sowohl beim Schienenverkehr als auch im Buslinienverkehr ...

Seit über 30 Jahren für krebskranke Kinder engagiert

Windeck-Herchen. Auch ihren Ruhestand haben Elli Nies und Renate Schwamborn der Aufgabe gewidmet, an Krebs erkrankten Kindern ...

Erlös vom Sommerfest an die Fördervereine übergeben

Birken-Honigsessen. Pünktlich zum Nikolaustag gab es zwei gut gefüllte rote Stiefelchen für den Förderverein der Kindertagesstätte ...

Spende für den Erhalt der Grabstätten im Jubiläumsjahr

Kirchen. Der Erhalt und die Pflege der sich auf dem katholischen Friedhof in einem sehr desolaten Zustand befindlichen Grabstätten ...

33-jährige Frau bei Unfall tödlich verunglückt

Kirburg. Erneut kam es im Westerwald zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Am Mittwochabend, 8. Dezember, ist eine 33-jährige ...

Werbung