Werbung

Nachricht vom 18.07.2021    

Klüngelköpp-Konzert am Kloster Marienthal: Unterstützung für Unwetter-Betroffene

Von Klaus Köhnen

Das Konzert der Kölner Band stand auf der Kippe. Der Probenraum und die „Instrumentenkammer“ sowie viel Technik fielen dem Wasser zum Opfer. Doch die Crew schaffte es innerhalb von 48 Stunden für Ersatz zu besorgen. So konnte ein Konzert am Kloster Marienthal stattfinden, das auch ein Zeichen der Solidarität an die von den Unwetter-Katastrophen Betroffenen aussendete.

Klüngelköpp auf der Bühne in Marienthal. (Fotos: kkö)

Seelbach/Marienthal. Im Vorfeld des Konzertes gab es ein großes Zittern und viel Unsicherheit, so Lutz Persch von Lupe-Events. Nachdem die Informationen über die Schäden im Probenraum und am Equipment, bekannt wurden, dachten alle Verantwortlichen zunächst daran, auch dieses Konzert absagen zu müssen. Die technische Crew der Band wollte dies verhindern und sorgte innerhalb kurzer Zeit für Ersatz. Dafür, so Persch und auch die Bandmitglieder, gebührt der Crew ein großes Dankeschön. Das Publikum honorierte diesen Einsatz mit minutenlangem Applaus.

Uwe Steiniger und Lutz Persch stellten bei ihrer Begrüßung die kurzfristig beschlossene Spendenaktion vor. Mit den Spenden der Besucher und einem Teil der Ticketerlöse soll den Opfern der Starkregenereignisse in Erftstadt (NRW), Ahrweiler und anderen Orten geholfen werden. Insgesamt kamen 2222,22 Euro zusammen.

Als die Musiker dann auf die Bühne kamen, kannte die Begeisterung kaum Grenzen. Das Publikum stimmte zur Begrüßung den wohl bekanntesten Song der Band „Stääne...“ an. Die Besucher, zu denen auch der Landrat des Kreises Neuwied, Achim Hallerbach und die FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser, die sich auch an der Spendenaktion beteiligte, zählten, und die Musiker zeigten ihre gute Laune, trotz der katastrophalen Ereignisse in der Nachbarschaft.



Die Gäste, vielfach in Gruppen gekommen, zeigten sich im Verlauf des Konzertes als sehr Textsicher. Für viel war das fast zweistündige Konzert viel zu schnell zu Ende. Ohne mehrere Zugaben kam die Band nicht von der Bühne. Zum Abschluss bedankte sich Lutz Persch bei der Band und den zahlreichen Gästen. Zu den Besuchern zählte auch dieses Mal ein „Junggesellinnen Abschied“. Die Braut Natalie und ihre Begleitung beteiligten sich an der Spendenaktion mit 300 Euro.

Lersch konnte dann noch ein gut gehütetes Geheimnis lüften. Am Sonntag, dem 3. Oktober, wird um 18 Uhr die „Mutter“ aller kölschen Bands, die „Black Föös", auf der Bühne in Marienthal zu Gast sein. Dass dies gelungen ist, macht die Verantwortlichen sehr stolz, so Persch. Uwe Steiniger wies auf das „Benefiz-Buffett“ hin, dass am Donnerstag, 22. Juli, ab 19 Uhr am Waldhotel „Unser Haus“ startet.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Kultur


Filmreif-Kino im Februar: Plötzlich aufs Land - Tierärztin im Burgund

Hachenburg. Eine tragikomische Culture Clash Komödie, mit rauem Charme und viel Liebe erzählt. Alexandra hat ihr Medizinstudium ...

Neue Ausgabe des "Narrenspiegel": KG Herdorf bringt Karnevalsgefühl nach Hause

Herdorf. Ein karnevalistischer Lichtblick in trüben Corona-Zeiten: Der Herdorfer "Narrenspiegel" liegt ab Montag, den 24. ...

Buchtipp: „Freiheit meiner Daseinsfreude“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Für die Poetin ist klar, dass in jedem Menschen der Traum von der großen Freiheit lebt, der „der ...

Kunst trotz Corona: Kunstschaufenster geht ins dritte Jahr

Altenkirchen. Das Kunstforum Westerwald betreibt das “Kunstfenster Bahnhofstraße 20“, welches sich in die beachtliche Kulturszene ...

Neuer Verein, um Kult-Event weiterzuführen: Niederfischbach hat nun eine Kirmesgemeinschaft

Niederfischbach. Dass in Niederfischbach die Kirmes eine lange Tradition besitzt, ist landläufig bekannt. In dieser über ...

Katzwinkel bald im SWR-Fernsehen – Dreh fand bereits statt

Katzwinkel. Kürzlich hatte das SWR für einen Sendebeitrag "Hierzuland" in der Landesschau Rheinland-Pflalz bei Katzwinkels ...

Weitere Artikel


Nicole nörgelt… über die Sprachlosigkeit angesichts der Katastrophe

Wir haben alle die Bilder aus dem Überflutungsgebiet gesehen, die Schreckensnachrichten gehört. 110 Todesopfer und 670 Verletzte ...

Wochenendbericht Polizei Betzdorf: Zweimal Trunkenheitsfahrt und Körperverletzung

Dienstgebiet Polizei Betzdorf. Niederfischbach - Trunkenheitsfahrt: Am Freitag, 16. Juli, kontrollierten die eingesetzten ...

Übergabe der Abschlusszertifikate in Altenpflege und Altenpflegehilfe

Wissen. Wie die Fachschule Altenpflege an der BBS Wissen in einer Pressemitteilung mitteilt, war das Schuljahr (2021) geprägt ...

Update 3: Polizei Koblenz über die Lage im Kreis Ahrweiler

Koblenz/Ahrweiler. Dem Polizeipräsidium liegt die Meldung über insgesamt 670 verletzte Personen vor. Auch hier könnte sich ...

FDP-Bundestagsabgeordnete zu Besuch bei „Innovationsmotor“ für heimische Unternehmen

Wissen. Die heimische FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser war nach diesem Besuch des „Technologischen Instituts für Metall ...

Update: Stadt- und Feuerwehrkapelle gibt Spendenkonzert für Flutopfer

Wissen. Um 10.15 Uhr war die Idee geboren – und um 14.15 Uhr war alles geklärt, so die Vorsitzende der Stadt- und Feuerwehrkapelle ...

Werbung